71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Vorlage:Portal Heft des Monats

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

© Bastei-Verlag
MX 267
© Bastei-Verlag

Die Götter des Olymp

Eine Gruppe Extrembergsteiger entdeckt unterhalb des Kraters des Olympus Mons auf dem Mars einen verschütteten Stollen, der in den Berg hinein führt. Man beginnt damit, den Schacht freizulegen.
Jahre später wird die Baustelle plötzlich zum Sperrgebiet erklärt, angeblich wegen eines Unfalls. In dem riesigen Krater ist man auf eine seltsame Sphäre gestoßen, die einen riesigen, schwarzen Kristall umschließt. Doch die noch größere Überraschung: in der Sphäre befand sich auch ein uralter Hydree, dem es gelang, sich in einem Versorgungs-Zug in Sicherheit zu bringen. Die beiden marsianischen Hydree-Kenner Vogler und Clarice Braxton hat er bereits in seine Gewalt gebracht, jetzt verlangt er Matthew Drax zu sprechen! Auf Bitten der Präsidentin begibt sich Matt zum Olympus Mons – sehr zu ihrem Missfallen darf Aruula ihn nicht begleiten. Auch Matt macht man nur widerwillig mit den Fakten vertraut. Kaum im Zug tief im Berg angekommen, erzählt ihm der uralte Hydree Quesra'nol eine fast unglaubliche Geschichte. Vor Milliarden von Jahren unterlagen die Hydree dem Einfluss des schwarzen Kristalls, dessen Strahlung ihre Intelligenz steigerte, aber auch Tausende das Leben kostete. Quesra'nol gründete daraufhin die Gruppe „Rotgrunds Retter“ und entwarf den Plan, den Kristall in einem Zeitverzögerungsfeld einzuschließen und den Berg zu sprengen. Vorher brachte er die Verehrer des Kristalls zu Hunderten um und versteckte die Splitter, mit denen sie sich schmückten, im Noctis Labyrinthus, wo sie später das Felsenvolk vergifteten. Doch der Plan schlug fehl, die Bombe detonierte zu früh und Quesra'nol wurde mit dem Kristall im Zeitverzögerungsfeld eingeschlossen. Während für ihn nur wenige Minuten vergingen, raste draußen die Zeit vorbei - mehr als 3,5 Milliarden Jahre! Dann befreiten die Marsianer ihn aus seinem Grab. Doch leider beschädigten sie die Sphäre, so dass der Kristall nun wieder seine unheilvolle Strahlung aussendet. Quesra'nol erhofft sich von Matt, der mit dem Zeitstrahl-Erfinder Gilam'esh verschmolzen war, Hilfe für das Problem, doch dieser weiß auch keinen Rat.

Quesra'nol, überzeugt, dass nur noch die Flucht ihn retten kann, zwingt Matt, Vogler und Clarice Braxton, ihn zum Tunnelausgang zu bringen. Derweil hat Aruula Chandra Tsuyoshi davon überzeugt, Matt zu folgen und sie fliegen zum Olympus Mons. Am Tunnelausgang stoßen sie mit Quesra'nol zusammen, der Aruula die Atemmaske raubt und Chandra zwingt, ihn davon zu fliegen. Im letzten Moment kann Matt, der sich inzwischen aus dem Zug befreit hat, Aruula vor dem Ersticken retten. Er fasst einen aberwitzigen Plan, um die Strahlung des Kristalls aufzuhalten: er erzeugt eine Kollision mit dem Zug. Tatsächlich wird der Kristall dadurch zurück in die Sphäre des Zeitverzögerungsfeldes gestoßen. Mit einem alten Hydree-Gleiter folgen Matt und Aruula dem entfliehenden Quesra'nol, der Chandra überzeugt, ihn zum Zeitstrahl zu bringen.

Doch schon naht neues Unheil. Roald Jordan Tsuyoshi, allgewaltiger Chef von ENT und Mitbegründer der fremdenfeindlichen Partei ProMars, zieht im Hintergrund die Fäden. Er will endgültig die Verbindung zur Erde kappen und nutzt den Vorfall, um einen Anschlag auf die Tunnelfeldanlage zu arrangieren. Doch der regierungstreue Agent Alix Nugamm kommt ihm auf die Schliche, und zusammen mit Chandra gelingt es ihm, Roald eine Falle zu stellen. Dieser entzieht sich einer Festnahme mit Selbstmord. Chandra entlässt den totunglücklichen Quesra'nol in den Zeitstrahl, und Matt und Aruula können endlich ebenfalls ihren Aufbruch zur Erde planen.

(weiterlesen…)

Artikel zum Heft: Chandra Tsuyoshi, Die Götter des Olymp, Felsenvolk, Kristallgruft, Noctis Labyrinthus, ProMars, Quesra'nol, Tunnelfeldanlage