73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Vorlage:Hauptseite Fest: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(aktuelle Einträge eingeblendet, nicht mehr benötigte entfernt)
(Einträge vorbereitet, aber ausgeblendet gelassen)
Zeile 5: Zeile 5:
 
<center>Am 13. Februar '''[[2526]]''' rettete ein [[EWAT]] die Minenflüchtlinge vor einem [[Hyeena|Hyeene]]nrudel. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small> — Die [[Marsianer]] flogen [[Sue]] nach Hause. [[Yiling Kyi Angelis]] sabotierte zwei Platinen des [[Tachyon]]enstrahls und machte das Funkgerät unbrauchbar. Yiling gehörte der Vereinigung [[ProMars]] an. [[Tita Athena Gonzales]] wurde in dieser Angelegenheit verdächtigt. Die Feinabstimmung des Tachyonenstrahls war unbrauchbar. Die Besatzung ortete nun im [[Atlantik]] eine große Tachyonenansammlung und flog hin. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small></center>
 
<center>Am 13. Februar '''[[2526]]''' rettete ein [[EWAT]] die Minenflüchtlinge vor einem [[Hyeena|Hyeene]]nrudel. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small> — Die [[Marsianer]] flogen [[Sue]] nach Hause. [[Yiling Kyi Angelis]] sabotierte zwei Platinen des [[Tachyon]]enstrahls und machte das Funkgerät unbrauchbar. Yiling gehörte der Vereinigung [[ProMars]] an. [[Tita Athena Gonzales]] wurde in dieser Angelegenheit verdächtigt. Die Feinabstimmung des Tachyonenstrahls war unbrauchbar. Die Besatzung ortete nun im [[Atlantik]] eine große Tachyonenansammlung und flog hin. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small></center>
 
<!---<center>Am 14. Februar '''[[2526]]''' verlor die [[CARTER IV]] den Funkkontakt zur [[Mondstation]]. <small>([[Quelle:MX265|MX&nbsp;265]])</small></center>--->
 
<!---<center>Am 14. Februar '''[[2526]]''' verlor die [[CARTER IV]] den Funkkontakt zur [[Mondstation]]. <small>([[Quelle:MX265|MX&nbsp;265]])</small></center>--->
<!---<center>Im Februar [[1978]] wurde [[Lann Than]] ([[Ytim'len]]) nach [[Phnom Penh]] ins Folterlager S-21 verlegt; hier sollte er Portraits und Büsten von [[Pol Pot]] anfertigen <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small>. Im Februar [[1979]] fand er seine Frau in [[Krachéh]] wieder. Seine Söhne hatten den Krieg nicht überlebt. Die beiden blieben vier Jahre und zogen dann mit zwei neuen Kindern weg. <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small></center>--->
+
<!---<center>Am 15. Februar '''[[2012]]''' kam es im [[CERN]] nach dem [[Komet]]eneinschlag zu ersten Gruppenbildungen um Dr. [[Mordicai Singh]] und Dr. [[Rosen]]. Die überschüssige Energie musste mittlerweile alle zehn Stunden manuell abgeleitet werden. <small>([[Quelle:MX368|MX&nbsp;368]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Am 19. Februar '''[[2012]]''' ließ [[Mul'hal'waak]] in der [[Algerien|algerischen]] [[Sahara]] [[Medion Poulain]] durch ihren Sohn [[Habib Poulain]] töten, der sie in einen Erdriss stieß. Medion wollte zu ihrer Familie in den Süden, Mul'hal'waak aber wollte nach Nordosten zum Kometen. <small>([[Quelle:MX207|MX&nbsp;207]] u.a.)</small></center>--->
 +
<!---<center>Am 21. Februar '''[[2012]]''' erschoss Dr. [[Mordicai Singh]] bei der Machtübernahme im [[CERN]] Dr. [[Pearson]] und riss zusammen mit Dr. [[La Roche]] die Gewalt über das Computersystem an sich. Dr. [[Rosen]] wurde in der Kälte der Außenwelt hingerichtet. <small>([[Quelle:MX368|MX&nbsp;368]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Im Februar '''[[1978]]''' wurde [[Lann Than]] ([[Ytim'len]]) nach [[Phnom Penh]] ins Folterlager S-21 verlegt; hier sollte er Portraits und Büsten von [[Pol Pot]] anfertigen <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small>. Im Februar [[1979]] fand er seine Frau in [[Krachéh]] wieder. Seine Söhne hatten den Krieg nicht überlebt. Die beiden blieben vier Jahre und zogen dann mit zwei neuen Kindern weg. <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Im Februar [[2402]] ließ [[Chan]] sich ein zweites Mal von [[Khyentse]] in die [[Geheime Kammern|Geheimen Kammern]] in [[Agartha]] bringen. <small>([[Quelle:MX292|MX&nbsp;292]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Im Februar [[2476]] fanden [[Rulfan (Person)|Rulfans]] Mutter [[Canduly Reesa]] und seine Halbschwester [[Maraya Reesa|Maraya]] das [[Lupa]]rudel am [[Rhein]]. <small>([[Quelle:HC014|HC&nbsp;14]])</small></center>--->
 
<!---<center>Im Februar [[2521]] wurden die letzten vier [[WCA]]-Agenten, die auf einer Befreiungsmission von [[Lynne Crow]] waren, von [[Daa'mure]]n getötet. Ein Daa'mure nahm die Erkennungsmarke von Lieutenant [[Ramon Jesus Garcia]] an sich. <small>([[Quelle:MX146|MX&nbsp;146]])</small></center>--->
 
<!---<center>Im Februar [[2521]] wurden die letzten vier [[WCA]]-Agenten, die auf einer Befreiungsmission von [[Lynne Crow]] waren, von [[Daa'mure]]n getötet. Ein Daa'mure nahm die Erkennungsmarke von Lieutenant [[Ramon Jesus Garcia]] an sich. <small>([[Quelle:MX146|MX&nbsp;146]])</small></center>--->
 
<!---<center>Im Februar [[2523]] hielt Häuptling [[Joonah]] die [[Techno]]s auf [[Guunsay]] in ihrem Dorf gefangen. Er verbot Holz zu schlagen, und um nicht zu erfrieren, bat [[Leonard Gabriel]] die [[Nosfera]] um Hilfe. Sie vertrieben Joonahs Krieger und boeten den Technos eine Kooperation an: Blut gegen Schutz. <small>([[Quelle:MX253|MX&nbsp;253]])</small></center>--->
 
<!---<center>Im Februar [[2523]] hielt Häuptling [[Joonah]] die [[Techno]]s auf [[Guunsay]] in ihrem Dorf gefangen. Er verbot Holz zu schlagen, und um nicht zu erfrieren, bat [[Leonard Gabriel]] die [[Nosfera]] um Hilfe. Sie vertrieben Joonahs Krieger und boeten den Technos eine Kooperation an: Blut gegen Schutz. <small>([[Quelle:MX253|MX&nbsp;253]])</small></center>--->
<!---<center>Ende Februar [[2516]] hetzte [[Baloor]] eine Horde [[Gejagudoo]]s auf die Sippe von [[Sorban]], um sich an [[Matthew Drax]] zu rächen. Dieser erforschte derweil die Ruinen von [[Bolluna]] und fand heraus, dass er in die Zukunft gestürzt war. Er geriet in den Krieg zwischen [[Wulfane]]n und [[Siragippe]]n. Er konnte Sorbans Sippe retten und reiste alleine mit [[Aruula]] weiter nach Süden. <small>([[Quelle:MX002|MX&nbsp;2]])</small> Er ahnte nicht, dass der [[Daa'mure]] [[Veda'lun'astuuri]] auf ihn aufmerksam geworden war. <small>([[Quelle:HC003|HC&nbsp;3]])</small></center>---><noinclude>[[Kategorie:Textbausteine|Hauptseite Fest]]</noinclude>
+
<!---<center>Im Februar '''[[2527]]''' hatte die [[MYRIAL II]] in anderthalb Wochen die [[Türkei]] durchflogen und kam im [[Iran]] am [[Kaspisches Meer|Kaspischen Meer]] an. Die Gefährten – [[Matthew Drax]], [[Aruula]], [[Rulfan (Person)|Rulfan]], [[Xij Hamlet]] und [[Alastar]] – landeten beim [[Zirkus der Hoffnung]] mitten in einem Sumpf, um Vorräte zu nehmen, und wurden von Direktor [[Khalil Vahidi]] freundlich begrüßt. In der Nacht entdeckte Matt, dass die Zirkusleute Fischwesen waren und im Wasser des Sumpfes schliefen. Er und seine Freunde, außer Alastar, wurden in Käfige gesperrt; ihre Organe sollten entnommen werden. Alastar sorgte mit Heliumballons für Verwirrung. Matt nahm Khalil Vahidis Sohn als Geisel. So gelang ihnen die Flucht mit dem Luftschiff. Anschließend setzten die Freunde ihre Reise zum [[Himalaja]] Richtung [[Agartha]] fort. <small>([[Quelle:MX289|MX&nbsp;289]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Im Februar '''[[2527]]''' versuchte [[Kroow]] einen Doppelagenten bei den [[Running Men]] einzuschleusen: Sergeant [[Horn]]. Diese drehten den Spieß um und lockten Kroow aus dem [[Pentagon]]. [[Keeva]] konnte mit einem Drachen[[gleiter]] auf dem Pentagon landen und Bürgermeister [[Jethro Wallace]] durch einen Lüftungsschacht befreien. <small>([[Quelle:MX293|MX&nbsp;293]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Ende Februar [[2516]] hetzte [[Baloor]] eine Horde [[Gejagudoo]]s auf die Sippe von [[Sorban]], um sich an [[Matthew Drax]] zu rächen. Dieser erforschte derweil die Ruinen von [[Bolluna]] und fand heraus, dass er in die Zukunft gestürzt war. Er geriet in den Krieg zwischen [[Wulfane]]n und [[Siragippe]]n. Er konnte Sorbans Sippe retten und reiste alleine mit [[Aruula]] weiter nach Süden. <small>([[Quelle:MX002|MX&nbsp;2]])</small> Er ahnte nicht, dass der [[Daa'mure]] [[Veda'lun'astuuri]] auf ihn aufmerksam geworden war. <small>([[Quelle:HC003|HC&nbsp;3]])</small></center>--->
 +
<!---<center>Ab Februar '''[[2012]]''' nahm die so genannte [[CF-Strahlung]] weltweit zu. Sie wurde von den [[Speichereinheit|grünen Kristallen]] ausgesandt, behinderte den Funkverkehr und sorgte in menschlichen Gehirnen für eine so genannte [[Synapsenblockade]], wodurch eine Degeneration einsetzte. Initiiert wurde dies von den [[Daa'mure]]ngeistern in den Kristallen.</center>--->
 +
<!---<center>Schon bald nach der [[Kometenkatastrophe]] am 8. Februar '''[[2012]]''' begannen die Insekten zu mutieren. Einer der Ersten, die darauf aufmerksam wurden, ist der [[Aachen]]ener Insektologe [[Gunnar Hallstein]]. <small>([[Quelle:MX013|MX&nbsp;13]])</small></center>--->
 +
<noinclude>[[Kategorie:Textbausteine|Hauptseite Fest]]</noinclude>

Version vom 13. Februar 2020, 23:26 Uhr

Was geschah im Februar?
Am 13. Februar 2012 kam Dr. Hagen Winter ums Leben. (MX 51) — Die Raumfähre ATLANTIS II startete mit Sean Bernstein, der schwangeren Marsha Hunt und genetischem Material etlicher Pflanzenarten und Proben des Geosiphon an Bord zur Erde. Dr. Louis Taurentbeque blieb allein auf der ISS zurück. Marsha erschien dem Anangu Adam van Larven, und er veranlasste sie, das Shuttle zum Uluru umzuleiten. (MX 50, MX 51) — Die Familie Poulain fand in Marokko bei Er Rachidia den gesprungenen Speicherkristall von Mul'hal'waak. Der Daa'mure scheiterte bei dem Versuch, die Kontrolle über Maurice Poulain zu übernehmen. (MX 207, MX 208 u.a.)


Am 13. Februar 2526 rettete ein EWAT die Minenflüchtlinge vor einem Hyeenenrudel. (MX 264) — Die Marsianer flogen Sue nach Hause. Yiling Kyi Angelis sabotierte zwei Platinen des Tachyonenstrahls und machte das Funkgerät unbrauchbar. Yiling gehörte der Vereinigung ProMars an. Tita Athena Gonzales wurde in dieser Angelegenheit verdächtigt. Die Feinabstimmung des Tachyonenstrahls war unbrauchbar. Die Besatzung ortete nun im Atlantik eine große Tachyonenansammlung und flog hin. (MX 264)