70.6% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Geburtstagsbanner-20-Jahre-MX.jpg
Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Bestehen der Maddrax-Serie am 8. Februar 2020!

Das Maddraxikon hat alle Fans an diesem Ehrentag in den hauseigenen Jubiläums-Chat eingeladen! Überraschungsgäste inklusive!

(Das Chat-Logbuch kann weiterhin eingesehen werden.)

Vorlage:Hauptseite Fest: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(aktuelle Einträge eingeblendet, nicht mehr benötigte entfernt)
(aktuelle Einträge eingeblendet, nicht mehr benötigte entfernt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
<!---<center>'''Wartungsarbeiten! Bitte keine Änderungen tätigen!'''</center>--->
 
<!---<center>'''Wartungsarbeiten! Bitte keine Änderungen tätigen!'''</center>--->
 
<center>'''Was geschah im Februar?'''</center>
 
<center>'''Was geschah im Februar?'''</center>
<center>Am 12. Februar '''[[2012]]''' wurde [[Taro Yakumori]] von [[Louis Taurentbeque]] erschossen, weil er sich weigerte, mit dem Notmodul [[X38]] von der [[ISS]] zur [[Erde]] zurückzukehren. Danach gab es von den übrigen Mitgliedern keinen Widerstand mehr. [[Marsha Hunt]] wurde bewusstlos in der [[ISS]] zurückgehalten. Daraufhin verließ [[Sean Bernstein]] die X38; es gelang ihm, sich in einem Modul zu verstecken. Das Notmodul X38 startete mit sechs Personen an Bord zurück zur [[Erde]]: General [[Humphrey Jordan]], Colonel [[Paul McRice]], Dr. [[Ian Hong]], Dr. [[Alexander Rubowitz]], Dr. [[Sergej Jarnyszin]] und Dr. [[Oshi Domoto]]. <small>([[Quelle:MX050|MX&nbsp;50]], [[Quelle:MX051|MX&nbsp;51]])</small> Das Landegebiet war nicht genau bekannt; man ging jedoch davon aus, dass die X38 in Nordwest-[[Australien]] oder [[Indonesien]] landen würde.</center><br>
+
<center>Am 13. Februar '''[[2012]]''' kam Dr. [[Hagen Winter]] ums Leben. <small>([[Quelle:MX051|MX&nbsp;51]])</small> — Die Raumfähre [[ATLANTIS II]] startete mit [[Sean Bernstein]], der schwangeren [[Marsha Hunt]] und genetischem Material etlicher Pflanzenarten und Proben des [[Geosiphon]] an Bord zur [[Erde]]. Dr. [[Louis Taurentbeque]] blieb allein auf der [[ISS]] zurück. Marsha erschien dem [[Anangu]] [[Adam van Larven]], und er veranlasste sie, das [[Shuttle]] zum [[Uluru]] umzuleiten. <small>([[Quelle:MX050|MX&nbsp;50]], [[Quelle:MX051|MX&nbsp;51]])</small> — Die Familie Poulain fand in Marokko bei [[Er Rachidia]] den gesprungenen [[Speicherkristall]] von [[Mul'hal'waak]]. Der [[Daa'mure]] scheiterte bei dem Versuch, die Kontrolle über [[Maurice Poulain]] zu übernehmen. <small>([[Quelle:MX207|MX&nbsp;207]], [[Quelle:MX208|MX&nbsp;208]] u.a.)</small></center><br>
  
<center>Am 12. Februar '''[[2526]]''' kamen die [[Marsianer]] dahinter, dass [[Traver]] sie an den Minenbesitzer [[Cooper]] verkaufen wollte. Sie nahmen das Mädchen [[Sue]] mit, welches [[Ann Drax]] sehr ähnlich sah. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small></center>
+
<center>Am 13. Februar '''[[2526]]''' rettete ein [[EWAT]] die Minenflüchtlinge vor einem [[Hyeena|Hyeene]]nrudel. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small> — Die [[Marsianer]] flogen [[Sue]] nach Hause. [[Yiling Kyi Angelis]] sabotierte zwei Platinen des [[Tachyon]]enstrahls und machte das Funkgerät unbrauchbar. Yiling gehörte der Vereinigung [[ProMars]] an. [[Tita Athena Gonzales]] wurde in dieser Angelegenheit verdächtigt. Die Feinabstimmung des Tachyonenstrahls war unbrauchbar. Die Besatzung ortete nun im [[Atlantik]] eine große Tachyonenansammlung und flog hin. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small></center>
<!---<center>Am 13. Februar '''[[2526]]''' rettete ein [[EWAT]] die Minenflüchtlinge vor einem [[Hyeena|Hyeene]]nrudel. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small> — Die [[Marsianer]] flogen [[Sue]] nach Hause. [[Yiling Kyi Angelis]] sabotierte zwei Platinen des [[Tachyon]]enstrahls und machte das Funkgerät unbrauchbar. Yiling gehörte der Vereinigung [[ProMars]] an. [[Tita Athena Gonzales]] wurde in dieser Angelegenheit verdächtigt. Die Feinabstimmung des Tachyonenstrahls war unbrauchbar. Die Besatzung ortete nun im [[Atlantik]] eine große Tachyonenansammlung und flog hin. <small>([[Quelle:MX264|MX&nbsp;264]])</small></center>--->
 
 
<!---<center>Am 14. Februar '''[[2526]]''' verlor die [[CARTER IV]] den Funkkontakt zur [[Mondstation]]. <small>([[Quelle:MX265|MX&nbsp;265]])</small></center>--->
 
<!---<center>Am 14. Februar '''[[2526]]''' verlor die [[CARTER IV]] den Funkkontakt zur [[Mondstation]]. <small>([[Quelle:MX265|MX&nbsp;265]])</small></center>--->
 
<!---<center>Im Februar [[1978]] wurde [[Lann Than]] ([[Ytim'len]]) nach [[Phnom Penh]] ins Folterlager S-21 verlegt; hier sollte er Portraits und Büsten von [[Pol Pot]] anfertigen <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small>. Im Februar [[1979]] fand er seine Frau in [[Krachéh]] wieder. Seine Söhne hatten den Krieg nicht überlebt. Die beiden blieben vier Jahre und zogen dann mit zwei neuen Kindern weg. <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small></center>--->
 
<!---<center>Im Februar [[1978]] wurde [[Lann Than]] ([[Ytim'len]]) nach [[Phnom Penh]] ins Folterlager S-21 verlegt; hier sollte er Portraits und Büsten von [[Pol Pot]] anfertigen <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small>. Im Februar [[1979]] fand er seine Frau in [[Krachéh]] wieder. Seine Söhne hatten den Krieg nicht überlebt. Die beiden blieben vier Jahre und zogen dann mit zwei neuen Kindern weg. <small>([[Quelle:MX226|MX&nbsp;226]])</small></center>--->

Version vom 13. Februar 2020, 01:24 Uhr

Was geschah im Februar?
Am 13. Februar 2012 kam Dr. Hagen Winter ums Leben. (MX 51) — Die Raumfähre ATLANTIS II startete mit Sean Bernstein, der schwangeren Marsha Hunt und genetischem Material etlicher Pflanzenarten und Proben des Geosiphon an Bord zur Erde. Dr. Louis Taurentbeque blieb allein auf der ISS zurück. Marsha erschien dem Anangu Adam van Larven, und er veranlasste sie, das Shuttle zum Uluru umzuleiten. (MX 50, MX 51) — Die Familie Poulain fand in Marokko bei Er Rachidia den gesprungenen Speicherkristall von Mul'hal'waak. Der Daa'mure scheiterte bei dem Versuch, die Kontrolle über Maurice Poulain zu übernehmen. (MX 207, MX 208 u.a.)


Am 13. Februar 2526 rettete ein EWAT die Minenflüchtlinge vor einem Hyeenenrudel. (MX 264) — Die Marsianer flogen Sue nach Hause. Yiling Kyi Angelis sabotierte zwei Platinen des Tachyonenstrahls und machte das Funkgerät unbrauchbar. Yiling gehörte der Vereinigung ProMars an. Tita Athena Gonzales wurde in dieser Angelegenheit verdächtigt. Die Feinabstimmung des Tachyonenstrahls war unbrauchbar. Die Besatzung ortete nun im Atlantik eine große Tachyonenansammlung und flog hin. (MX 264)