Heute ab 20:00 Uhr findet der 7. Maddraxikon-Stammtisch statt! Dies ist ein unmoderiertes Angebot für alle mit Interesse am Maddraxikon. Egal ob langjähriger Maddraxikaner oder absoluter Neuling ohne Wiki-Vorkenntnisse. Um Anmeldung unter chatdrax@maddraxikon.com wird gebeten, damit der Zugangslink übermittelt werden kann.

Victoora-See

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Victoora-See, früher Victoriasee oder Viktoriasee, auch Großer See (auch Victoria Nyanza, früher Ukerewesee), ist der zweitgrößte See der Welt.

Beschreibung

Im Victoora-See leben sehr viele Croocs. (MX 203)

Der kleine Stamm der Merraks siedelt im Nordwesten des Victoora-Sees. Dessen Schamane Aldous nennt den See den Großen See. (MX 244)

Geschichte

Das Gebiet rund um den Victoora-See wird von verschiedenen Stämmen bevölkert, zum Beispiel den Wawaas oder den Huutsi. Die ganze Gegend wird allerdings dominiert vom Kaiserreich.

Durch einen Vulkanausbruch im See nach dem Einschlag von Christopher-Floyd entstand die Insel Kisiwaaku. (MX 249)

Ende 2550 wurde ein großteil des Victoora-Sees in eine Parallelwelt versetzt. An seine Stelle trat die dunkle Stadt aus der dunklen Parallelwelt. Es blieben nur vereinzelte Stellen vom See zurück. Am nordöstlichen Ufer von Kenyaa und Uganda blieb ein breiter Wasserstreifen bestehen. Auch am Südufer gab es einen etwa 10 Kilometer langen Rest. Die übrigen Wassermassen ergossen sich über das ausgetauschte Areal. (MX 550)

Anmerkung: Das Parallelwelt-Areal hatte einen Durchmesser von 300 Kilometern, beschränkt sich aber nicht rein auf die Ausmaße des Sees. Die dunkle Stadt reichte auch gut 50 Kilometer ins Landesinnere von Tansania. (MX 550)

Weblink