Heute ab 20:00 Uhr findet der 7. Maddraxikon-Stammtisch statt! Dies ist ein unmoderiertes Angebot für alle mit Interesse am Maddraxikon. Egal ob langjähriger Maddraxikaner oder absoluter Neuling ohne Wiki-Vorkenntnisse. Um Anmeldung unter chatdrax@maddraxikon.com wird gebeten, damit der Zugangslink übermittelt werden kann.

Thomas Ericson

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Tom Ericson)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich mit dem Thomas Ericson unserer Welt. Für die gleichnamige Person aus einer Parallelwelt, siehe: Thomas Ericson (Apokalypse-2012-Welt).
Überblick
Name: Ericson
Vorname: Thomas
Spitzname: Tom Ericson
Geschlecht: Männlich
Haarfarbe: Blond
Gruppierung: A.I.M.
Volk: Mensch
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2521


Thomas Ericson († 2521) , kurz Tom genannt, war ein Archäologe im Dienst von A.I.M.

Geschichte

Thomas Ericson schloss sich 1991 der Organisation A.I.M. und wurde einer ihrer wichtigsten Feldagenten. (DA 008)

Anmerkung: Toms Abenteuer können in den Die Abenteurer-Heftromanen nachgelesen werden.

1992 entdeckte Tom zusammen mit Gudrun Heber in Bolivien ein Raum-Zeit-Tor, hinter dem der ZERSTÖRER eingesperrt war. Der ZERSTÖRER folgt ihnen zurück nach Bolivien und es gelingt durch ein Bombardement seine Schallkanone unwirksam zu machen. (DA 20, MX 292)

Thomas überlebte den Einschlag von Christopher-Floyd in einem Bunker, der sich unter der Universität befand, in der er einst als Lehrer tätig war. Im Laufe der nächsten Jahre merkten die Bunkerbewohner das Tom nicht alterte. Aus dem zunehmenden Misstrauen entwickelte sich eine pseudoreligiöse Gruppierung, die ihn für all das Leid verantwortlich machte. Tom floh aus dem Bunker bevor die Lage eskalieren konnte. (MX 321)

Die nächsten Jahrhunderte reiste Tom ziellos umher. Die CF-Strahlung hatte deutlich geringfügigere Auswirkungen auf ihn als auf den Rest der Menschheit. Nur sein Gedächtnis hatte sich radikal verschlechtert. An die Zeit im Bunker erinnerte er sich noch, aber was er auf seiner endlosen Reise erlebte vergas er meist schnell wieder. (MX 321)

Am 24. Dezember 2521 wurde Tom in der Kirche eines namenlosen Dorfes im Osten Meerakas von einem Archivar ermordet, damit sein Parallelwelt-Gegenstück ohne Komplikationen agieren konnte. (MX 321)