73.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Rom (Parallelwelt Cesaren)

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Rom in einer Parallelwelt. Für andere Bedeutungen, siehe: Rom.

Rom ist eine Stadt im 12. Jahrhundert einer Parallelwelt der Erde.

Beschreibung

Durch den Einfluss des Archivars Patrem ist die Stadt eine Mischung aus Altertum und Moderne. Das Stadtbild besteht aus Lehmhäusern und gepflasterten Straßen, jedoch wurden vielerorts elektrische Werbetafeln und Straßenlaternen aufgestellt. Die Soldaten der Stadt tragen altertümliche Tuniken, sind aber mit Elektro-Speeren bewaffnet. Mechanische Drohnen aus Patrems Bagbox werden ebenfalls zur Abwehr eingesetzt. Im Kolosseum überträgt eine solche Drohne das Geschehen auf einen großen Monitor. Der Palast ist stark modernisiert worden. Die Wände wurden metallisch verstärkt. Lampen und Türen reagieren durch Sensoren. (MX 510)

Die Hydriten dieser Parallelwelt sind allesamt Fleischesser. Sie gehen öfter Fischern ins Netz, da sie vor lauter Gier nicht auf ihre Sicherheit achten. Die gefangenen Hydriten dürfen dann zur Belustigung der Bewohner Roms im Kolosseum um ihr Leben kämpfen. In einer Grotte unterhalb der Stadt lebt der Kreis der Besinnung, eine Gruppe Hydriten, die dem blutigen Lebensstil abgeschworen haben. (MX 510)

Das römische Imperium hat in dieser Parallelwelt fast die gesamte Erde erobert. (MX 510)

Bekannte Bewohner

Geschichte

Der nachfolgende Abschnitt beschreibt die Handlung in einer Parallelwelt!
Senator Graxhus plante den Sturz des amtierenden Cesaren Aticus. Dies nutzte der Archivar Patrem, um das Vertrauen des Cesaren zu gewinnen und sich als Mysterienmeister zum eigentlichen Herrscher aufzuschwingen. Drei Jahre später wurde die Stadt durch ein Phänomen in eine andere Welt versetzt. (MX 510)

Die Stadt verschwand in einer gewaltigen blauen Druckwelle, als ein von Patrem überlasteter Zeitstopper explodierte. Matthew Drax gelang es zuvor nur noch, einige Hydriten mit dem Gleiter in Sicherheit zu bringen. Während Matt annahm, dass Rom vernichtet wurde, wurde die Stadt in Wahrheit erneut in eine andere Zeit versetzt. (MX 511)