Auf der Jagd nach dem roten Diamanten

(Weitergeleitet von Quelle:MX596)

Weltenriss (Zyklus)

 | ???

594 | 595 | 596 | 597 | 598


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 596)
596tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
3.75
(4 Stimmen)
Zyklus: Weltenriss (Zyklus)
Titel: Auf der Jagd nach dem roten Diamanten
Text: Lucy Guth
Cover: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 22.11.2022
Personen: Jacob Smythe (Coellen-Welt), Miki Takeo, Rulfan (Coellen-Welt), Reese, Fan'cy, Juefaan, Choyganmaa Aksinja Jevdokija Ewgenija, Aran Kormak
Handlungszeitraum: ???
Handlungsort: Afra, Orléans-à-l'Hauteur, Britana, Hort des Wissens, Meeraka, Sub'Sisco (Stadt), Oase der Hundert, Alanta-See
Zusätzl. Formate: E-Book

Ein "Schmankerl" für alle Filmfans bietet der Maddrax 596. Lucy Guth wandelt auf den Spuren eines bekannten Abenteuerfilms, auch wenn es diesmal um einen roten statt grünen Diamanten geht.

Die Jagd nach Jacob Smythe führt Rulfan und Reese in den Westen Afras, wo sie auf einen so überraschenden wie tödlichen Effekt treffen – zumindest an Bord eines fliegenden Gleiters, dem urplötzlich alle Energie entzogen wird! Steckt Smythe dahinter? Oder wurde er Opfer desselben Phänomens?
© Bastei-Verlag

Filmplakat von Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten, das hier als Vorlage gedient haben dürfte

Handlung

Beim Flug über das Terretorium des einstigen Togo bemerkt Smythe, dass die DARK FORCE ONE rapide Energie verliert. Wider alle Berechnungen ist die Trilithium-Speichereinheit leer, Smythe muss in der Nähe einer Siedlung mit dem Namen Katta-Kenna notlanden. Dort wird er in einer Höhle heimlicher Zeuge eines Rituals, bei dem im Angesicht einer hölzernen Affenstatue ein großer roter Diamant einer trüb-weißen Flüssigkeit („Muttermilch“) entnommen wird. Der Stein enthält anscheinend eine hohe energetische Ladung; ein junges Opfer bekommt von einer Priesterin rituell einen Elektroschock, danach brennt für eine kurze Zeit elektrisches Licht, bevor der Stein wieder beiseite gelegt wird. Smythe fällt auf, dass die Priesterkaste nicht die Sprache der Wandernden Völker, sondern ein hessisch eingefärbtes Deutsch spricht. Smythe stiehlt den Edelstein, der sich als kompatibel mit der Halterung für den Trilithiumkristall im Gleiter erweist. Im Davonfliegen setzt er das Dorf mittels des Bordlasers in Brand.

Unterdessen erfährt Reese im Gespräch mit der inhaftierten Haaley, dass sich Smythe auf dem Weg nach Meeraka befindet. Kormak stellt ihr und Rulfan einen stark reparaturbedürftigen Gleiter für die weitere Verfolgung zur Verfügung. Tatsächlich finden sie seine Spur, müssen aber wie der Verfolgte in Katta-Kenna landen, da die Energieversorgung des Fliegers zusammenbricht. Dort werden sie sofort von den Einwohnern umringt, die sie für Komplizen des Diebstahls ansehen, deren Drahtzieher sie bei einer verfeindeten Dorfgemeinschaft, den Zolos, vermuten. Doch die rothaarige Reese ist der deutschen Sprache mächtig und, wie die Frauen der Pristerinnenkaste, ebenfalls rothaarig. Daher darf sie in einer Prüfung auf Leben und Tod beweisen, dass sie zum sogenannten „reinen Volk“ gehört. Reese nutzt diese Chance und birgt unter Gefahren (Grube, Krokodile, Zolos etc) ein heilige Amulett, dass ebenfalls einen Splitter des Roten Diamanten enthält. Dabei kommen Rulfan und sie dem Geheimnis des Kultes ein wenig auf die Spur – offenbar hat eine vor langer Zeit abgestürzte Propellermaschine hessische Kultur nach Afra gebracht, die die Pristerinnen als Wächterinnen des Steins seit Jahrhunderten tradieren. Nach der heiligen Schoope, einem „säuerlichen, vergorenen Getränk, das nach Apfel schmeckte und aus blauen Tonkrügen getrunken wurde“, führt die Geistliche Fan'cy Reese in einem Aufnahmeritus in den Orden ein. In Visionen erfährt Reese weitere Bruchstücke der Mythologie des Stammes, und darf das Amulett tragen, um den roten Stein zurückzubringen.

Reese und Rulfan machen zunächst einen Abstecher zum Hort des Wissens, da die Restenergie nicht für einen Flug über den Ozean ausreichen würde. Dort bergen sie mit dem Proto des Gleiter aus dem See, mit dem einst Kormak hier abgestürzt war, und können dessen Trlitiumkristall für die Reise nutzen. Unterdessen ist Smythe an der Ostküste in einer kuriosen Retrologengemeinschaft angekommen, die in zwei ramponierten Leuchttürmen wohnen. Dort kann er, nachdem er die Bewohner mit Lachgas unschädlich gemacht hat, den Stein näher untersuchen. Dieser hat die Eigenschaft, sämtliche elektrische Energie der Umgebung zu absorbieren, wenn er nicht in Flüssigkeit lagert. Mit diesem Wissen macht sich der Professor auf nach Sub'Sisco, um Miki Takeos Elektronik lahmzulegen. Doch seine Verfolgerin ist dank des Satellitensystems der Pancinowa, gerade noch rechtzeitig zur Stelle. An der Küste kommt es zu einem Kräftemessen der beiden Gleiter: Laserbeschuss wird vom roten Diamanten absorbiert, der, sobald er überhitzt, explodieren kann. So wird die DARK FORCE ONE letzlich zerstört und stürzt ins Meer, doch auch Reese und Rulfan versinken, nachdem sie von einem Trümmerteil getroffen werden. Während sie von Hydriten gerettet werden, bleibt Smythe verschollen.

Weblinks