Heute um 20:00 Uhr findet ein außerplanmäßiger Maddraxikon-Stammtisch statt! Es geht um die Gründung eines Vereins zur Unterstützung der Maddrax-Fanprojekte. Wer Interesse daran hat Gründungsmitglied zu werden, sollte sich für das Onlinetreffen unter chatdrax@maddraxikon.com anmelden damit der Zugangslink verschickt werden kann.

Das Geheimnis im Eis

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX582)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weltenriss (Zyklus)

 | ???

580 | 581 | 582 | 583 | 584


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 582)
582tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
3.00
(6 Stimmen)
Zyklus: Weltenriss (Zyklus)
Titel: Das Geheimnis im Eis
Text: Lucy Guth
Cover: diversepixel, Vitezslav Malina
Erstmals erschienen: 10.05.2022
Personen: Thomas Ericson, Vasraa Uon (Person), Matthew Drax, Aruula, Xij Hamlet, Xaana, Eileen, Sehfrrei, Lepmurt, Camay, Dibanjo, Fledsheer, Nosgib, Hegan, Holdorn, Joris
Handlungszeitraum: ???
Handlungsort: Novis, Cancriss
Besonderes:

Aufruf Fantreffen anlässlich CHATDRAX 20

Zusätzl. Formate: E-Book

Für Tom Ericson bietet sich eine einmalige Gelegenheit: Die Pancinowa gewähren ihm und seiner Begleiterin einen Besuch auf Cancriss, um dort im Namen der Erde ihr Anliegen vorzutragen. Dass diese Begleiterin ausgerechnet Vasraa ist, trübt Toms Enthusiasmus nur ein wenig; schließlich hat er nun die Chance, das heimische Sonnensystem vor dem Streiter zu retten.

Doch als er die kosmische Entität vor dem Rat erwähnt, ist die Reaktion darauf anders als erwartet. Die Mission droht zu scheitern, noch bevor sie richtig begonnen hat...
© Bastei-Verlag

Handlung

Auf ihr Gesuch hin werden Tom Ericson und Vasraa durch ein Wurmloch nach Cancriss transferiert, begleitet vom Pancinowa Sehfrrei. Dort werden sie von Eileen in Empfang genommen und zum Ratsgebäude gebracht, wo ihr Anliegen vom neu gewählten Präsidenten der Pancinowa, Lepmurt, gehört wird. Sie wollen den Flächenräumer ins irdische Sonnensystem schaffen, um die Waffe dort gegen einen Streiter einzusetzen. Lepmurt, der im Gegensatz zu seinem bei der Wahl unterlegenem Konkurrenten Dibanjo eine Politik der Abschottung verfolgt, bringt den Wunsch der Menschen im Rat vor, vertritt diesen aber so halbherzig, dass er fast zwangsläufig abgelehnt wird mit der Begründung, die Geschichte vom Streiter sei völlig unglaubwürdig.

Während die Rastsitzung läuft, werden Eileen, Vasraa und Tom von zwei Pancinowa angesprochen: Fledsheer und Nosgib gehören der Untergrundbewegung der Douhlees an und klären die Menschen auf, dass die Pancinowa sehr wohl Wissen von der Existenz des Streiters haben – Jahrtausende alte Quellen bewiesen dies, auch wenn deren Existenz geleugnet und der Wissenschaftler, der sie veröffentlich hat, getötet wurde. Um den Verdacht zu erhärten, wird Eileen gebeten, den Geist des Präsidenten zu belauschen, wenn er erneut auf den Streiter angesprochen wird. Die Barbarin läßt sich nach einigem Zögern darauf ein und findet heraus, dass Lepmurt tatsächlich von einem Gebiet am Nordpol des Planeten weiß, das ein aufschlussreiches Geheimnis verbirgt.

Begleitet von Sehfrrei und dem Präsidenten sollen Tom und Vasraa Cancriss verlassen, werden aber unterwegs von Mitgliedern der Douhlees entführt. Eileen bleibt bei ihren Entführern in deren Versteck, einer Lagerhalle inmitten der Stadt, während die beiden anderen auf eine Expedition zum Pol geschickt werden. Dort begegnen sie dem Einsiedler Camay, der als Unverträglicher nicht am virtuellen Netzwerk der Pancinowa teilhaben kann, aber auch nicht in der Gemeinschaft der Nontechs leben will. Er weist die Expedition auf eine durch ein Energiefeld abgeschottete Zone im ewigen Eis hin, deren Energieschild aber mit den Jahren durchlässig geworden ist. Durch eines dieser „Zaunlöcher“ betreten die beiden die gesperrte Zone und finden in einem gigantischen Krater Laboratorien vor, die bewohnt sind – auch von Familien mit Kindern. Erforscht wird hier, zur großen Überraschung der Beteiligten, ein Oqualun.

Unterdessen werden Matt und Aruula nach Cancriss gebracht, um die Entführten zu finden. Vor allem Eileen ist für die Regierung von höchster Bedeutung, da ihr Lauschsinn erforscht wird. Aruula läßt sich darauf ein, die Barbarin zu finden, knüpft aber ihre Hilfe an die Bedingung, dass die Pancinowa den Menschen ein Wurmloch einrichten, um den Flächenräumer und lebenden Stein aus dem Ringweltsystem zur Erde transportieren zu können. Sie spürt das Versteck der Douhlees auf, wird dort aber von Eileen über das falsche Spiel Lepmurts aufgeklärt. Die Barbarinnen und Matt machen sich nun ebenfalls auf den Weg in das Eisland.

Weblinks