74.4% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Vorstoß der Dunklen

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX553)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weltenriss (Zyklus)

 | ???

551 | 552 | 553 | 554 | 555


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 553)
553tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
2.00
(4 Stimmen)
Zyklus: Weltenriss (Zyklus)
Titel: Vorstoß der Dunklen
Autor: Ian Rolf Hill
Titelbildzeichner: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 30.03.2021
Personen: Pilatre de Rozier, Pilou, Shadar, Gal'hal'ira, Grao'sil'aana
Handlungszeitraum: 2551
Handlungsort: Agartha, Afra, Kaiserreich
Zusätzl. Formate: E-Book

Die Sorge um seinen Sohn Victorius drängt Pilâtre de Rozier zu unbedachtem Handeln: Unter dem Kommando seines Enkels Pilou lässt er hoch über der Stadt und dem unregelmäßig flackernden Portal eine schwebende Basis einrichten. Doch Shadar rüstet bereits zum Angriff. Seine Armee besteht aus Tausenden von abgerichteten Kolks, gegen die auch die Wolkenstädte des Kaisers keine Chance haben. Werden Matt und Aruula bei ihrer Rückkehr zum Victoriasee Château-a-l'Hauteur von Dunklen erobert vorfinden?
© Bastei-Verlag

Handlung

Vom Luftschiff ANTOINETTE aus observieren Pilou und der Ingenieur Carter Dupré das Parallelweltportal, das den Übergang von der Dunklen Stadt zum verschwundenen Victoriasee bildet und sich in unregelmäßigen Abständen für kurze Zeit öffnet. Diese Öffnung, bei der immer wieder große Mengen Seewassers in die Stadt schwappen, kündigt sich auf Worrex' Tachyonenscanner bereits jeweils einige Minuten im Vorraus an. Bedingt von der psychoaktiven Strahlung, die von der Zone ausgeht, kommt es zu einem Angriff von Groucho, Duprés Assistenten, auf de Maiziere, den Piloten der Roziere. Unterdessen überlebt Pilatre de Rozier nur knapp ein Attentat seines treuen Dieners Rönee, der ebenfalls unter dem Einfluss der Strahlung steht und zu den Dunklen überläuft. Aufgrund der Bedrohung verhängt de Rozier eine Isolation über die Wolkenstadt Château-à-l'Hauteur. Analog dazu entgeht Shadar, der gemeinsam mit Elloa eine Versammlung aller Clans einberufen hat, auch nur mit Glück einem Angriff seines Konkurrenten Weerling, dem er die Gabe des Bltzeschleuderns entreißen kann. Er stellt dabei aber, dass er nicht mehrere paranormale Fähigkeiten auf einmal haben kann, sein Talent also begrenzt ist. Um seinen Führungsanspruch weiterhin nicht zu gefährden, hält Shadar dieses Wissen geheim. Luister, der die Gabe des „Tierflüsterns“ innehat, also Manipulation von Tieren durch Gedankenkraft, entsendet zu Spionagezwecken einen Kolk auf die ANTOINETTE und später, sich im steigenden Wasser in den Gassen der Dunklen Stadt verbergend, einen ganzen Schwarm der Rabenvögel aus, um das Luftschiff zu kapern, das daraufhin, unterstützt durch Rönee und angeführt vom ebenfalls inzwischen zu den Dunklen übergelaufenen Pilou, den Kaiserpalast rammt. Château-à-l'Hauteur samt seinen Bewohnern wird eingenommen, Rönee wird Elloas persönlicher Sklave, Shadar setzt sich selbst als neuen Kaiser ein. Pilatre de Rozier flieht und versucht erfolglos, durch eine Explosion seiner kaiserlichen Roziere seinen Tod vorzutäuschen. Er macht die Piloten Lambert und Mulin zu seinen Dienern. Doch da sein Fluchtplan durch Luisters Spinonage-Kolk aufgedeckt werden kann, wird er von drei Rozieren verfolgt, ein Entkommen scheint aussichtlos. Als er sich in einem Akt der Verzweiflung entschließt, seine Verfolger zu rammen und seine Gegner somit in einem erweiterten Selbstmord zu eliminieren, können er und seine Bediensteten von Matt und Aruula in einem waghalsigen Luftmanöver auf die RIVERSIDE gerettet und nach Orleans-à-l'Hauteur evakuiert werden. Von dort aus veranlasst de Rozier die Isolierung sämtlicher Wolkenstädte. In einer Traumvision übermittelt Pilou an seinen Großvater, sein Geist sei gar nicht von den Dunklen okkupiert, er müsse das Spiel aber mitspielen. Dass es sich hierbei um eine Falle handelt, erkennt der Kaiser nicht. Er verläßt sein Exil Richtung der Koordinaten des Parallelwelt-Portals, bringt den Tachyonen-Scanner an sich und will auf die andere Seite, um seinen Sohn Victorius zu retten, der angeblich noch lebt. Da sein Flug in die Wassermassen des Victoriasees seinen sicheren Tod bedeuten würden, verhindern Matt und Aruula diesen Übergang in letzter Sekunde nach einem erbitterten Kampf mit Shadar.

Weblinks