74.4% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Magische Allianzen

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX546)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fremdwelt | 

Parallelwelt (Zyklus)

 | Weltenriss

544 | 545 | 546 | 547 | 548


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 546)
546tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
4.00
(6 Stimmen)
Zyklus: Parallelwelt (Zyklus)
Titel: Magische Allianzen
Autor: Lucy Guth
Titelbildzeichner: VeronArt16
Erstmals erschienen: 22.12.2020
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Rulfan (Parallelwelt Coellen), Worrex, Kargool, Peyaa, Fraank, Joseph Alois Razinger, Jakob Kramer, Thomas Wagner, Tachyon-Prionen-Wesen, Lalee, Carsta, Evanora, Marie
Handlungszeitraum: 2550
Handlungsort: Parii (Stadt), Beelinn, Berlin (Parallelwelt Hexenjäger)
Zusätzl. Formate: E-Book

Euree ist das nächste Ziel der Freunde. Genauer gesagt, Paris und Berlin, wo ebenfalls Portale entstanden sind. Doch die Stadt an der Seine ist zum Friedhof geworden, in den nur wenige Überlebende aus der Parallelwelt zurückkehren wollen. Für diese gut zweihundert Menschen könnte die Zukunft in Berlin liegen – falls es gelingt, sie sicher dorthin zu bringen. Rulfan nimmt sich ihrer an, während Matt, Aruula und Worrex vorausfliegen. Dieser Austausch gestaltet sich ungleich riskanter. Um die »Hexen« aus den Fängen der Inquisition zu befreien, schmieden sie Magische Allianzen
© Bastei-Verlag

Handlung

Im getauschten Parii in der Parallelwelt, der Taratzen-Welt, haben sich die Menschen mit den intelligenten Taratzen angefreundet. Der Eiffelturm ist wieder aufgebaut und trägt einen neuen Synapsenverstärker als Symbol der neuen Verständigung auf seiner Spitze; der Louvre ist Sitz der gemeinsamen Regierung. Als Matthew Drax ausgerechnet am Jahrestag des Weltenwechsels auftaucht, um die Bewohner über das bevorstehende Verschließen des Portals zu unterrichten, stößt er daher auf wenig Begeisterung. Viele Menschen wollen in der von friedlichen Taratzen dominierten Welt unter dem fünfkörperigen König Kargool bleiben. (Vergleiche MX 518) Nur zweihundert Menschen, darunter Peyaa und ihr Sohn Fraank, erklären sich bereit, auf die zerstörte Erde zurückzukehren und nach Beelinn umzusiedeln. Ihr angestammtes Parii ist in dieser Welt durch den Angriff der Taratzen unbewohnbar geworden. Sie machen sich als Treck zu Fuß sowie mit einigen Fahrzeugen auf den Weg.

In der Zwischenzeit fliegen Matt, Aruula und Worrex nach Berlin. Matt hält eine Rede am Brandenburger Tor, in der er die Bürgerinnen und Bürger der Stadt ebenfalls über die geplante Portalschließung und die Möglichkeit, in das zerstörte Beelinn in der Parallelwelt umzusiedeln oder in dem modernen, jetzt in der Post-Kristofluu-Welt liegendem Berlin zu verbleiben. Der liberale Bürgermeister Razinger unterstützt Matts Plan, Jakob Kramer hingegen möchte den katholischen Gottesstaat, dem er entstammt und dessen Großinquisitor er nun nicht mehr ist (vergleiche MX 507), auf die neue Dimension ausweiten und hier Großinquisitor sein. Er plant daher, das Vorhaben zu sabotieren und schleust seinen Vertrauten Thomas Wagner als ortskundigen Zivilisten in Drax' Expeditionsteam ein, das auf der anderen Seite als Hexen verfemte Frauen aufspüren und in die neue, sichere Welt überführen will. Er soll das Inquisitionsbüro in Potsdam informieren und den Rückweg durch das Portal blockieren. Als Matt ihn in die Funktionsweise des Tachyon-Prionen-Wesens einweiht, sieht Kramer sich zusätzlich bestätigt, dass Matt mit schwarzer Magie operiert.

Aruula und Matt suchen das Lager der Frenen auf, die sich mit den verfolgten „Hexen“ solidarisiert haben und Kramer gegenüber skeptisch sind. Sie wissen von einem Versteck verfolgter Frauen im Deutschen Dom. Matt gewinnt die Frauen Lalee und Carsta als Expeditionsteilnehmer nach Beelinn, das mittlerweile einem militärisch streng abgeriegeltem Katastrophengebiet gleicht. Um ihre Tarnung nicht aufzugeben, müssen sie dort tatenlos der Vollstreckung einer Hexenverbrennung zusehen. Unterdessen beobachtet Aruula, wie in Berlin die Bürgerinnen und Bürger unter Druck gesetzt werden, in den Gottesstaat zurückzusiedeln. Dabei fällt ihr auch die Wicca-Anhängerin Evanora auf, die einer dritten Gruppierung von „Hexen“ angehört, die völlig im Verborgenen lebt. Aruula kann die Frau überzeugen, bei Razinger vorzusprechen und ihn vor Kramer zu warnen, der bereits ein Sprengstoffattentat auf die RIVERSIDE vorbereitet – er hat Worrex gesehen und hält diesen für einen Dämonen.

Worrex hat seinerseits die Aufgabe übernommen, mit einer Mannschaft von Lokführern den Parii-Migranten per Zug entgegenzufahren. Die defekten Streckenabschnitte kann der Archivar unterwegs reparieren. Bei einer defekten Mainbrücke in Hanau muss sich der Trupp eines Siragippen-Angriffs erwehren. In einem Sumpfgebiet bei Treveer treffen sie auf Guule und den Treck, dem sie im Zug Schutz vor den Leichenfressern bieten können. Bei der Evakuierungsaktion der Beelinner Amazonen trifft der Inquisitor Thomas Wagner auf seine Jugendliebe Marie. Das Abschalten und Überwinden eines Elektrozauns in Portalnähe droht zu scheitern, als Kramer sich den Flüchtenden in den Weg stellt, doch Wagner stellt sich nun gegen seinen Vorgesetzten und kann mit der Schulter eine Kugel abfangen, die Marie gegolten hat. Als der neue Großinquisitor, flankiert von Jägern, mit dem Helikopter anrückt und die Situation sich nochmals zuspitzt, bündeln Aruula, Carsta und Marie ihre Kräfte und erzeugen eine Druckwelle, die die Angreifer zurückdrängt. Dadurch wendet sich das Blatt, denn die magischen Kräfte werden fälschlicherweise Kramer zugeschrieben, der umgehend festgenommen wird. Kramer wird der Prozess gemacht; die Umsiedlung der Amazonen sowie der Parii-Migranten ist erfolgreich abgeschlossen.

Weblinks