73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Höllenschlund

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX536)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
534 | 535 | 536 | 537 | 538


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band Nummer::536)
536tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
5.00
(eine Stimme)
Zyklus: Parallelwelt
Titel: Höllenschlund
Autor: Ian Rolf Hill
Titelbildzeichner: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 04.08.2020
Hauptpersonen: Rulfan (Parallelwelt Coellen), Nadiin Rymer, Matthew Drax, Aruula, Worrex, Krieger des Lichts (Gruppierung)
Handlungszeitraum: 2550
Handlungsort: New Peoria, Kraftwerk New Peoria, Odgen
Besonderes:

Vorstellung von Nadine Riemer als Gewinnerin der Gastrolle Nadiin Rymer aus dem Preisrätsel in Heft MX 523

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Während seine Freunde zu dem Parallelwelt-Areal in Florida reisen, folgt Rulfan auf einem instand gesetzten Motorrad weiter der Spur der Okkupierten. Dabei gelangt er zu einer Siedlung, die ihre Energie aus einem Lava-Reservoir bezieht.
Die Krieger des Lichts haben in ihrer Gier die unterirdische Blase angezapft und die Betreiber zu Mutanten gemacht. Eine junge Geologin, Nadiin, versucht die Bewohner zu warnen, doch niemand schenkt ihr Gehör – bis auf Rulfan. Doch ist es nicht schon zu spät, um die sich anbahnende Katastrophe aufzuhalten?
© Bastei-Verlag

Handlung

Während von Sinsati aus Matt, Aruula und Worrex mit dem Gleiter RIVERSIDE in Titusville das neue Parallelwelt-Areal erkunden, reist Rulfan mit der Renegade auf der Suche nach Spuren der vier mutierten Krieger des Lichts in Richtung Nordwesten über Indianapolis weiter in das frühere Illinois hinein.

Ziel ist das alte Atomkraftwerk Lasalle aus der Zeit vor der Kometenkatastrophe. In der Umgebung gerät er in einen Kampf mit einer fürchterlichen Kreatur, einer manipulierten Mischung aus Biison und Lupas, der ihn fast das Leben kostet. Drei Technos, darunter die Sicherheitschefin Diana Blunt, retten ihn und bringen ihn nach New Peoria. Bei seinen Nachforschungen stellt sich heraus, dass die Kreatur ein Manöver der Krieger des Lichts war, um von ihrer Sabotage des Kraftwerks abzulenken. In ihrer Gier nach spezieller Energienahrung stören sie die Abläufe im Kraftwerk. Dabei okkupieren sie vier Wissenschaftler und verursachen ihren Tod, für den einige Bewohner des Dorfes fälschlich die Geologin Nadiin Rymer verantwortlich machen. Nadiin gelingt es zwar, die Havarie des Kraftwerks und die damit unausweichliche Zerstörung des Dorfes hinauszuzögern, indem sie das System im Kraftwerk herunterfährt, kann schließlich aber die Katastrophe nicht verhindern. Die Dorfleute nehmen ihre Warnungen vor den gefährlichen Fremden und vor einer bevorstehenden Katastrophe nicht ernst und glauben, sie wolle nur ihre eigene vermeintliche Schuld verdecken. Es gelingt Rulfan nicht, Nadiin zu rehabilitieren, obwohl er ihren Bericht von den vier Mutanten und deren Gefährlichkeit bestätigt: Gegen die Vorurteile der Dörfler kommen er und Nadiin nicht an. Die Bürgermeisterin Lois Green und mehrere Stadträte weigern sich, die doppelte Gefahr zur Kenntnis zu nehmen und bezichtigen Rulfan der Unhöflichkeit seinen Gastgebern gegenüber. Sie wollen das Dorf weder evakuieren noch andere Maßnahmen zur Rettung der Bürger unternehmen, weil sie auf den Komfort und die Bequemlichkeit durch die Elektrizität, die das Kraftwerk ihnen liefert, nicht verzichten wollen.

Nadiin ist entsetzt über die Verleumdung, Ungerechtigkeit und Untätigkeit, setzt aber alles daran, die Dorfleute zu retten. Sie flieht aus ihrem Gefängnis und schaltet das Kraftwerkssystem heimlich erneut ab. Ein Mob wütender Dörfler jedoch, darunter die Sicherheitschefin, erzwingt einen Neustart und beschleunigt damit unmittelbar die Katastrophe: Kraftwerk, Dorf und Umgebung werden bei einem Vulkanausbruch zerstört. Rulfan und Nadiin sind anscheinend die einzigen Überlebenden. Auch Rulfans Chopper geht dabei verloren. Rulfan aktiviert den Peilsender, den Worrex ihm gegeben hat, doch der fällt in die brodelnde Lava. Er hofft, dass das kurze Signal von der RIVERSIDE aufgefangen wurde. Und tatsächlich retten Matt, Aruula und Worrex mit dem Gleiter die beiden in letzter Minute. Sie bringen sie auf Nadiins Wunsch nach Odgen, wo sie medizinisch behandelt werden.

Als die Gefährten nach Kentucky weiterreisen wollen, wo anscheinend ein weiteres Parallelwelt-Areal aufgetaucht ist, fehlt der Trilithiumkristall – gestohlen!

Parallel dazu wird erzählt, wie sich die unheimliche Symbiose zwischen den Kriegern des Lichts – Olivia Canning, Jared Mayham, Henry Sidemore und Erasmus Goldstein – und der fremdartigen Wesenheit, von der sie befallen sind, weiterentwickelt und verändert. Die vier mutierten Menschen, die keine Menschen mehr sind, entwickeln ungeahnte Fähigkeiten, agieren gemeinsam mit einem gemeinsamen Ziel und verändern sich allmählich zu einer überdimensionalen Wesenheit, für die der menschliche Körper nur noch ein Transportmittel ist. Ihre Persönlichkeiten wandeln sich; menschliche Maßstäbe verlieren für sie ihre Bedeutung. In ihrem kaum stillbaren Energiehunger gehen sie rücksichtslos vor. Um Energie zu sparen, töten Mayham und Sidemore ihren ehemaligen Kameraden Goldstein, nehmen seine Energie in sich auf und teilen sie mit ihrer Anführerin Canning. Goldsteins körperliche Überreste lassen sie achtlos liegen – sie werden von Gejagudoo gefressen.

Anmerkung: In den Romanen MX 536 und MX 537 tauchen widersprüchliche Personennamen, Ortsangaben und -beschreibungen auf. Eine Anfrage an die MX-Redaktion ergab Einzelheiten.

Weblinks