Derzeit läuft die Nominierungsrunde zur Goldenen Taratze 2020! Jetzt daran teilnehmen und noch bis Ende des Jahres Artikel für diesen Preis nominieren!

73.9% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Atemlose Jagd

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX514)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fremdwelt | 

Parallelwelt (Zyklus)

 | Weltenriss

512 | 513 | 514 | 515 | 516


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 514)
514tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
2.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Parallelwelt (Zyklus)
Titel: Atemlose Jagd
Autor: Ian Rolf Hill
Titelbildzeichner: tsuneomp, Pingkan G.L, Okxi
Erstmals erschienen: 01.10.2019
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Ydiel, Rulfan (Parallelwelt Coellen), Aran Kormak
Handlungszeitraum: 2549
Handlungsort: Nunbeeg, Glesgo
Zusätzl. Formate: E-Book


Als Ydiel von der fremden Waffe getroffen wird, schließt er mit seinem Leben ab. Umso überraschter ist er, als er nach kurzer Ohnmacht in einer fremden Welt erwacht – eine Welt riesiger Gewächse und skurriler Monster. Doch allmählich begreift der Sauroide, dass er noch immer auf derselben Erde weilt – nur auf Insektengröße verkleinert.
Ydiel hat nicht viel Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen, denn in dieser Welt herrscht ein ständiger Kampf ums Überleben, und er ist die Beute!
© Bastei-Verlag

Handlung

Bei Nunbeeg suchen Matthew Drax und Aruula nach dem Gleiter von Aran Kormak, der bei ihrer letzten Begegnung in dieser Region abgestürzt ist. Ein beschädigter Baum bringt sie darauf, das er wohl in einen See abgestürzt ist. Als sie auf dessen Grund nachsehen wollen, bemerken sie ein Leck, das von Kormaks letzten Angriff herrührt. Sie beschließen, zurück nach Nunbeeg zu fliegen, um ihren Gleiter dort reparieren zu lassen. Kormak ist jedoch schon fort. Er hatte lange am Grund des Sees abgewartet und wagte zu der Zeit die Flucht, als Matt dem Parallelwelt-Areal in Coellen nachging. Er überfällt das Haus eines Fischer-Ehepaars und deckt sich dort mit Vorräten ein. Dabei hört er auch ein Funkgespräch zwischen Drax und Miki Takeo mit und erfährt so vom Hort des Wissens, wo Matt die BagBox des Archivars Patrem hinbringen will. Kormak beschließt, sich diesen Ort ebenfalls mal anzusehen. Womöglich gibt es dort nützliche Geräte für seine Pläne.

In Coellen durchsucht in der Zwischenzeit Rulfan die Überreste der Technischen Hochschule. Eigentlich bat Matt ihn darum, dort nach dem Portal zu suchen, was sich im Zentrum jedes Parallelwelt-Areals befindet. Statt dessen fand er aber Jacob Smythe, der die Explosion in einer Kapsel überlebt hatte. Rulfan kann den Professor überwältigen und beschließt, den Irren erstmal in der Siegburger Feste weg zu sperren. Lachend erzählt der verletzte Dr. Smythe von einer Bombe, die er an Matts Gleiter angebracht hatte. Sie würde bei einer Flughöhe von 500 Metern explodieren. Rulfan beschließt seine Freunde zu warnen. Er überquert den Pflanzenwall mit einem Heißluftballon, wird aber dann unvermittelt abgeschossen. Er wird von den zwei ehemaligen Technos Caater und Emyli gefunden und verarztet. Die beiden erzählen ihm, das er wohl von Piraten abgeschossen wurde, die einen See in der Gegend kontrollieren.

Kormak erreicht Glesgo, wo er erstmal Informationen über den Hort des Wissens einholen will. Ihm fällt eine große Festung voller militärischer Aktivitäten auf. Er landet beim EIBREX, dem Hauptquartier der Reenschas, wo er direkt von Musuko Chan, dem Sohn von Meister Chan empfangen wird. Als im direkten Gespräch mit Meister Chan auch noch herauskommt, das die Reenschas ebenfalls Feinde von Matthew Drax sind, wird Kormak die Stelle des Chef-Exekutors angeboten, sofern er sich in der Kampfarena behaupten kann. Kormak besteht den Test, dank dem Verkleinerungsstrahler, den er mit hinein geschmuggelt hat.

Rulfan erfährt von einem alten Windrad im See. Caater schlägt vor, mit dem Generator dort Rulfans Funkgerät zu verstärken, damit er Matt vor der Bombe warnen kann. Jedoch stellt sich der Generator als eine Falle heraus. Kaum dort angekommen, fährt Caater mit dem Boot sofort weg. Aus dem See strecken sich nun zahllose Quallen nach der zurückgelassenen Beute. Rulfan kann das Wasser aber unter Strom setzen. Er startet den Generator und erreicht Matt im letzten Moment. Matt bekam von Takeo mitgeteilt, wie sie der Ionen-Spur von Kormaks Gleiter-Triebwerken folgen konnten. Auf 497 Meter Flughöhe erreicht sie die Warnung vor der Bombe. Matt beschließt Rulfan abzuholen. Er erkennt aber auch, wo Kormak hin wollte und dass seine Funksprüche abgehört worden waren. Als sie beim Windrad landen, stellt sich heraus, dass Caater und Emyli von Quallenwesen beeinflusst waren. Die beiden kommen jedoch ums Leben.

Meister Chan ist stark beeindruckt von Aran Kormak und erzählt seinem Sohn, dass er überlegt, dem General die Führung der Reenschas zu überlassen. Kormak ist bereits über alles nötige Wissen über den Hort und Agartha eingeweiht. Musuko fühlt sich übergangen und tötet seinen Vater. Er versucht, den Mord Kormak in die Schuhe zu schieben, welcher aber gute Argumente für seine Unschuld hat. Kormak überredet die Soldaten, den Konflikt mit Musuko im direkten Zweikampf klären zu dürfen, wo er leichtes Spiel hat. Damit wird Kormak zum neuen Anführer der Reenschas.

Während dessen kämpft Ydiel, der auf Daumengröße verkleinert wurde, ums Überleben. Nachdem er mehreren hungrigen Insekten entkommen ist, fliegt er unfreiwillig mit einem Kolk nach Nunbeeg. Dort scheitert eine Kontaktaufnahme mit Aruula. Niemand nimmt ihn wahr. In der Nacht wird er von Ratten angegriffen und flüchtet durch die Löcher eines Gullideckels.

Weblinks