71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Gott des Mars

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX494)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
492 | 493 | 494 | 495 | 496


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 494)
494tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

2.50
(2 Stimmen)
Zyklus: Fremdwelt
Titel: Gott des Mars
Autor: Jana Paradigi, Ramon M. Randle
Titelbildzeichner: Dmytro Ivashchenko, Jan Balaz
Innenillustrator: Matthias Kringe
Erstmals erschienen: 22.12.2018
Hauptpersonen: Quart'ol, Starnpazz, Wang'kul, Wanil'ana, Jos'fol
Handlungszeitraum: 2548
Handlungsort: Erde, Mars, Rotgrund, Hydretaraque
Besonderes:

MX-Cartoon

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Die Sorge um seinen Hydree-Freund Wang'kul treibt Quart'ol ein letztes Mal auf den Roten Planeten, der so rot nicht mehr ist. Der ökologische Wandel ist allumfassend, die Kriegsparteien sind getrennt, und Wang'kuls gottgleiche Macht wird erst jetzt richtig deutlich.
Entwickelt sich der Mars zu einer neuen Erde – oder zurück zu seinen Ursprüngen? Quart'ols Reise wird zu einem Trip in die tiefste Vergangenheit vor 3,5 Milliarden Jahren ...
© Bastei-Verlag

Handlung

Gegenwart

Quart'ol reist mit einer Transportkapsel von Novis nach San Antonio auf der Erde. Sein Ziel ist der Mars, wo er seinen bei seiner Flucht zurückgelassenen Freund Wang'kul aufsuchen möchte. Mit dem von Matthew Drax in San Antonio zurückgelassenen Fluggleiter fliegt er nach New Mexiko.

Der Pancinowa Hyicus transferiert mit Xij Hamlet und Quart'ol zum Hort des Wissens, wo der greise Retrologe Sebastian Eisenmann die erforderlichen Bahndaten des Mars berechnet. Hyicus erzeugt damit über dem Very Large Array ein Wurmloch, durch das der Gleiter mit Quart'ol und Starnpazz in den Orbit des Mars versetzt wird.

Ein erster Landeversuch scheitert an einer unsichtbaren Energiekuppel. Dann erhalten sie von einem Unbekannten eine Funkbotschaft mit Anflugkoordinaten. Im Elysium Mons treffen sie Wang'kul schließlich wieder.

Wang'kul hat sich mit der Essenz des Mars verbunden und kontrolliert jetzt gottgleich das Leben auf dem Planeten. Quart'ol und Starnpazz nehmen Abschied von ihrem verwandelten Freund und fliegen durch das Wurmloch wieder zur Erde.

Vor 3,5 Milliarden Jahren

Planet Hydretaraque

Der Hydree Jos'fol ist behütender Goder über die auf dem Mars angesiedelten Hydretaraque-Abkömmlinge. Als er spürt, wie seine Schützlinge dort sterben, nimmt er geistigen Kontakt auf und sendet ihnen eine Botschaft. Gleichzeitig leitet er in die Wege, dass seine Schöpfung als das auserwählte Heilige Kind nach Hydretaraque heimkehren darf.

Der Goder An'il hat allerdings zuvor schon ebenfalls einen Antrag für seine eigenen Kinder eingereicht. Verzweifelt sucht Jos'fol den zwielichtigen Lu'feer auf, der ihm Hilfe anbietet.

Allerdings kann Jos'fol seinen Teil der Abmachung nicht erfüllen, weshalb er von Lu'feer ins Observatorium entführt wird, um den Transfer durchzuführen. Im letzten Augenblick erscheinen von der Gefährtin Jos'fols herbeigerufene Wachen und verhindern das Unterfangen.

Mars

Die Atmosphäre Rotgrunds beginnt zu schwinden. Der Planet stirbt. Die Ditrydree sind mit dem Zeitstrahl zur Erde geflohen. Die Ikairydree, angeführt von der Ersten Forscherin Wanil'ana, bleiben zurück, um sich im Tod mit dem Planeten zu verbinden.

Wanil'ana erhält sterbend eine Vision von einem in ein anderes Sonnensystem führenden Zeitstrahl. Sie erwacht trotz des getrunkenen Giftsafts und sammelt die wenigen Überlebenden, um ihre Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Trotz der inzwischen lebensfeindlichen Umgebung gelingt es den Ikairydree, im Innern eines Vulkans eine zweite Tunnelfeldanlage zu bauen, die sie zu ihren Ahnen zurückführen soll. Bei einem Unfall wird Wanil'ana schwer verletzt und stirbt schließlich. Ihre Leiche wird dem Zeitstrahl übergeben. Die verbleibenden Ikairydree verbleiben auf dem Mars und ergeben sich ihrem Schicksal.

Weblinks