71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Herz aus Eis

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX238)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Afra | 

 | Schatten

236 | 237 | 238 | 239 | 240


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 238)
238tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

4.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Antarktis
Titel: Herz aus Eis
Autor: Michelle Stern
Titelbildzeichner: Koveck
Innenillustrator: Matthias Kringe
Erstmals erschienen: 03.03.2009
Hauptpersonen: Arthur Crow, Agat'ol
Handlungszeitraum: 2525
Handlungsort: Antarctic Empire
Besonderes:

MX-Cartoon

Vorschau

Fischmenschen wären bei einer britischen Station gesichtet worden, so lautet das Gerücht, das wohl die meisten Bewohner der Antarktis als dummen Scherz abtun. Nicht so Matthew Drax und Aruula – denn das Auftauchen von Hydriten wäre ein wichtiger Hinweis auf den Flächenräumer. So machen sie sich auf den Weg zu den Briten, um der Meldung auf den Grund zu gehen... nicht ahnend, dass ein alter Feind, der dasselbe Ziel verfolgt, bereits dort eingetroffen ist.
© Bastei-Verlag

Handlung

Arthur Crow erreicht endlich die Antarktis, findet jedoch zunächst keine Anhaltspunkte für den verzweifelt gesuchten Flächenräumer. Er setzt Agat'ol ab, der auf eigene Faust suchen soll und fliegt weiter zu einer Station der Briten. Diese scheinen völlig durchgeknallt. Doch Agat'ol und seine verbündeten Mar'os-Krieger fallen schnell in die Hände der Briten. Crow findet heraus, dass schreckliche Experimente mit ihnen durchgeführt werden. Mit Hilfe der U-Men bringt er die Bewohner der Station in seine Gewalt, während Agat'ol seinen Häschern entkommt, und erfährt vom Sanktuarium in Clarktown. Entschlossen führt Crow mit den Briten zusammen einen Angriff auf die Clarkisten durch, doch nachdem er das Sanktuarium betreten hat, wird ihm schnell klar, dass der Flächenräumer nicht hier sein kann. Enttäuscht verläßt er mit seinen U-Men Clarktown und überläßt die Briten ihrem Schicksal...

Weblink