71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Der Sturm

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX172)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wandler | 

 | Ausala

170 | 171 | 172 | 173 | 174


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 172)
172tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

3.50
(4 Stimmen)
Zyklus: Mars
Titel: Der Sturm
Autor: Stephanie Seidel
Titelbildzeichner: Koveck
Innenillustrator: Matthias Kringe
Erstmals erschienen: 22.08.2006
Hauptpersonen: Aruula, Yngve, Rulfan (Person), Daa'tan, Grao'sil'aana
Handlungszeitraum: 2522
Handlungsort: Malaysia
Besonderes:

MX-Cartoon

Handlung

Noch ahnt niemand im asiatischen Raum dem Jahrhundertsturm, der sich über dem Meer zusammenbraut. Der Zyklon wird viele Opfer fordern, wird verwüsten und die Schicksale unzähliger Menschen auf lange Sicht bestimmen und verändern. So auch die dreier Wanderer, die aus unterschiedlichen Motiven diese Region im ehemaligen Malaysia durchqueren. Aruula folgt einem telepathischen Ruf, der sie nach Australien lockt. Auf der Suche nach dem brennenden Felsen aus ihrer Vision schließt sich ihr ein neuer Gefährte an. Yngve ist ebenfalls Telepath und sein Weg folgt der Vision, die alle telepathisch veranlagten Menschen zum noch unbekannten Bestimmungsort ruft. Gemeinsam geraten sie an Bord eines alten Kutters in die verheerende Flutwelle.

Rulfan ist auf Aruulas Fährte, weil er ahnt, dass am Ende der Reise nichts Gutes wartet. Er hat sich ebenfalls einer Gruppe Telepathen aus den verschiedensten Teilen der Welt angeschlossen. Doch er verliert auf seinem beschwerlichen Weg einen Gefährten nach dem anderen und am Ende seines Weges steht er völlig deprimiert allein da.

Daa'tan, der Sohn dreier Welten, sucht seine Mutter, seine Bestimmung und nach einer ungewissen Bedrohung für die Daa'muren. Auch er bleibt nicht von der Naturkatastrophe verschont und als er in den Fluten zu sinken droht, rettet ihm ausgerechnet Aruula das Leben. Sie spürt bei seiner Berührung die Verbundenheit, hat jedoch keine Ahnung, wen sie vor sich hat. Und ehe es zu einer weiteren Kontaktaufnahme kommen kann, entreißt der als Mensch getarnte Daa'mure und Beschützer Grao'sil'aana den Jungen seiner leiblichen Mutter und verschwindet mit ihm.

Weblink