74.78% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Orlok (Person)

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich mit der Person in der Hauptwelt des Maddraxiversums. Für die gleichnamige Person in einer Parallelwelt (MX 317), siehe: Sodom-und-Gomorrha-Welt#Orlok.
Überblick
Vorname: Orlok
Geschlecht: Männlich
Herkunft: Remseyd
Gruppierung: Kristianer
Volk: Mensch, Barbar
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2517


Orlok († 2517) war ein ehemaliger Archivar der Kristianer, Halbbruder von Edbald von Baarmen und Hedwyg, Onkel von Amelie von Baarmen

Beschreibung

Er war untersetzt und muskulös, hatte einen stechenden Blick und eine Adlernase. Er konnte lesen und sprach fließend drei Sprachen. Darüber hinaus war er gebildet und gut erzogen.

Geschichte

Seine Mutter war durch den Vater Edbalds von Baarmen geschwängert worden und zum Erhalt des Friedens mit einer großzügigen Abfindung nach Remseyd geschickt worden. Hier hatte sie das Geld in Kaschemmen verprasst und war Prostituierte geworden. Ihm selber war seine wahre Herkunft vorenthalten worden.

Seine Kindheit hatte er in den Gassen von Remseyd verbracht. Mit 14 war er von den Stadtwachen erwischt worden und den Kristianern in Münsta unterstellt worden, die ihn von nun an aufzogen. Er arbeitete im Archiv. Hier stieß er auf eine Chronik, die ihm seine wahre Herkunft verriet. Fortan war er beseelt von dem Gedanken, Rache zu nehmen und sein Erbe zu sichern. Er verließ die Kristianer und zog nach Swelm, wo er sich in den Künsten der Orguudoo-Gläubigen ausbilden ließ. Hier geriet er unter den Einfluss eines Yulaki.

2517 überfiel er mit Guulen die Burg in Baarmen und nahm seinen Bruder Edbald von Baarmen gefangen. Danach nahm er aufgrund der großen körperlichen Ähnlichkeit seine Stelle ein und tat so, als sei er Edbald. Dessen Tochter Amelie von Baarmen hielt er solange in betrunkenem Zustand auf der Burg gefangen. Doch dank Harri von Xanten und Sepp Nüssli brach bald das Chaos auf der Burg aus, als diese versuchten, den gefangenen Grafen und seine Tochter zu befreien. Maximus übernahm telepathisch Sepp und Harri und griff den Yulaki an. Als dieser floh, wurde Orlok von den Guulen getötet, da sie erkannten, dass er sie nicht mehr bezahlen konnte. (HC 7)