Herzlich willkommen im Maddraxikon! Ich würde mich freuen, wenn du an einer kurzen Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit des Maddraxikon teilnehmen könntest. Sie dauert keine 5 Minuten und die Ergebnisse werden anonym ausgewertet. Hier geht es zur Umfrage!

Ora'sol'guudo

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ora'sol'guudo war der führende Daa'mure auf der Erde, oft einfach nur der Sol genannt.

Anmerkung: Aus dem Serien-Exposé geht hervor, dass Orguudoo auf den Daa'muren Ora'sol'guudo zurückgeht. (MX 461, LKS)

Beschreibung

2520 erhielt er einen Körper, einen besonders robusten Trägerorganismus mit sehr hoher Schuppendichte, sehr gut ausgebildeter Hirnsubstanz und einer Masse weit über dem Durchschnitt der anderen Trägerorganismen. In seiner Stirn befand sich ein grüner Kristall. Er hatte gelbliche Augen.

Geschichte

Ora'sol'guudo lebte bis 2519 in einer Speichereinheit am Nordpol und wurde dort als „Große Mutter“ verehrt.

Er war aktiv beim Ausbrüten der Brutzellen beteiligt. So überwachte er ununterbrochen den Vorgang telepathisch, was 70 % der Energie seiner mental-ontologischen Substanz beanspruchte. Als Matthew Drax in der Bruthöhle eine Brutzelle zertrat, zog er den unstillbaren Zorn des Sols auf sich. Dieser scannte ihn augenblicklich (er erkannte dabei auch sofort, dass Matthew Drax aus einer weit entfernten Vergangenheit stammte) und ließ den genetischen Code an alle Todesrochen und sämtliche Verbündete weltweit senden. Er eröffnete eine Jagd auf den sogenannten Primärfeind, die nur mit seinem Tod enden sollte. (MX 83)

2519 wurde seine Speichereinheit von Leshi'ye zum Kometenkrater geschafft, um in seinen neuen Körper schlüpfen zu können.

Der Sol startete nach der Explosion von Rising Star das Projekt Daa'mur.

...

Die Atombombenkatastrophe überlebte er mit einem Großteil seiner Daa'muren in einem Bergwerk der Narod'kratow. Die Konsequenzen verunsicherten ihn jedoch, da er sich nicht erklären konnte, wie Jacob Smythe seine Gedanken vor ihm verbergen konnte genauso wenig wie den Permanenten EMP, den der Wandler danach ausstrahlte. Die Reaktion des Wandlers ermutigte ihn jedoch, weiterhin an einer vollständigen Aktivierung zu arbeiten. Um Zeit zu gewinnen, entschloss er sich schließlich zum Waffenstillstand mit den Menschen. (MX 150)

Er wurde von Jacob Smythe überlistet, dessen Geistesinhalt er nach dessem Tod in sich aufgenommen hatte. Dieser übernahm seinen Körper, als die mentale Präsenz des Sols vom Wandler aufgrund seines Ungehorsams vernichtet wurde.

Sämtliche Maßnahmen der Daa'muren auf der Erde gingen auf die Befehle des Sols zurück, der die Spitze ihres Kollektivs bildete.

Anmerkung: Bei den Wandernden Völkern wird er interessanterweise als Gott Orguudoo gefürchtet, der für sie das Böse repräsentiert.