71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Nuntimor

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nuntimor war angeblich das Schwert Mordreds.

Beschreibung

Das Schwert hatte mehrere Besonderheiten: es rostete angeblich nicht und machte seinen Träger unbesiegbar und zum „Herrn über alle Welt“. Ein menschliches Auge fiel während der Schmiedearbeiten nach einem Streit auf die noch glühende Klinge und wurde mit eingearbeitet. Der Griff bildete einen Drachen, das Wappentier Mordreds, und war reich verziert mit Edelsteinen.

Anmerkung: Schwert und Name sind eine Erfindung Stephanie Seidels. Als Erklärung des Namens gab Victorius einmal eine Abkürzung von lat. „nuntius mortem“ (eigentlich korrekt wäre „nuntius mortis“), also „Bote des Todes“, an.

Geschichte

537 fertigte Emrys, der beste Waffenschmied Cornwalls das Schwert für Mordred an. Am 4. Oktober 539 erschlugen sich König Artus und sein Sohn Mordred in der Schlacht bei Camlann gegenseitig. Danach warf Merlin Excalibur in einen See, während Nuntimor von Marmion, Mordreds unehelichem Sohn 554 in Somerset durch die von ihm gegründete Bruderschaft der Custoden in seinem Schloss an der Küste versteckt wurde. Jahrzehntelang hielten sie es an verschiedenen Plätzen der Erde versteckt und dichteten ihm Unbesiegbarkeit an, da es ja sogar Excalibur geschlagen hatte. Daa'tan stahl es schließlich im November 2522 aus dem Tempel von Borobundu. Im Juli 2524 landete das Schwert nach Daa'tans Niederlage in einer Waffenkammer von Wimereux-à-l'Hauteur. Als er aus dem Kerker ausbrach, nahm er es wieder an sich. Nach seinem Tod zerbrach Aruula das Schwert und legte es auf sein Grab.