71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

New City Hall

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

17px-Qsicon exzellent.png Dieser Artikel wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen.

Die New City Hall oder auch Columbu war die Bezeichnung für den Bunker unter der Columbia University in New York. Seine Bewohner nannte man Columbunits.

Campus der Columbia vor der Kometenkatastrophe

Beschreibung

In der New City Hall fanden vor allem Angehörige der Regierung, der Stadtverwaltung und Militärangehörige Unterschlupf. Man stand über Funk in Kontakt mit anderen Bunkern in Amerika, auch wenn sich dieser permanent durch die CF-Strahlung verschlechterte.

Es gab verschiedene Bereiche: so etwa einen Wohnbereich und einen Lagerbereich.

Im Sitzungssaal versammelten sich Ratsversammlung. Es handelte sich um einen Raum von etwa dreißig Metern Länge und zwölf Metern Breite. 24 Stühle standen um einen Tisch aus Kirschholz. An den Wänden hingen die Porträts der Bürgermeister von New York zwischen 1920 und 2012, ebenso die Porträts ehemaliger Gouverneure des Staates New York. Zwei ausgestopfte Grizzlies zierten das Eingangsportal. Ein dicker Teppich zierte den Boden. (HC 002)

Gesellschaftsordnung

Dem Bunker standen der Gouverneur, der Vize-Gouverneur und 22 Senatoren vor, alle Mitglieder dieser "Regierung" wurden demokratisch gewählt. Die Mitgliederzahl wurde nicht reduziert, obwohl die Bewohnerzahl stetig abnahm. (HC 002)

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Der Bau des Bunkers begann heimlich ab Oktober 2011. Die Schließung begründete man mit angeblicher Einsturzgefahr mehrerer Gebäude. Die Studenten wurden per Losverfahren auf Universitäten umliegender Städte umverteilt, was zu einem Wochenende unruhiger Proteste führte.

Am 07. Februar 2012 kam es zu einem großmassierten Angriff von Citizen Power unter der Führung von Joseph Watonga, jedoch handelte es sich nur um einen Scheinangriff, um die Regierungskräfte zu binden und daran zu hindern, den anderen Bunkern zur Hilfe zu kommen, die ebenfalls angegriffen wurden. Der Angriff auf die Universität wurde schließlich beendet, als sich das Metropolitan Museum und die Grand Central Station in der Hand von Citizen Power befand. (HC 001)

Die hohe Sterblichkeit nach der Kometenkatastrophe forderte einen hohen Tribut: im Jahr 2039 lebten nur noch 377 Bewohner im Bunker.

Nach der Kometenkatastrophe befand sich die New City Hall zudem in permanenter Feindschaft mit den beiden anderen Bunkern in New York. Man stritt sich um die noch vorhandenen Ressourcen und Vorräte und schreckte dabei auch nicht vor Mord und Totschlag zurück. Als alle Vorräte aufgebraucht waren, versuchten die Bewohner der New City Hall wiederholt, den Jagdtrupps der anderen Bunker ihre Beute zu rauben, da ihre eigenen Jagdkünste nicht so gut waren. Bei einer dieser Überfälle im August 2039 wurden sie selber überwältigt und Dennis Cassidy durch Amoz Roots hingerichtet, obwohl die Columbunits zuvor seine Leute verschont hatten.

Unmittelbar darauf rief Donna Gorgonyan die Operation Final Liberation ins Leben. Am 30. August stürmte Jimmy Crimson mit einer Kompanie Soldaten den Bunker Calypso und richtete ein Massaker unter den meist degenerierten Bewohnern an, den Rest überließ man mutierten Riesenratten, die man extra hergelockt hatte.

Danach wurde ein Großteil der Truppen und des Regierungsapparates bei der Operation Final Liberation in der Grancentation verschüttet und getötet. (HC 002) Die weitere Entwicklung des Bunkers ist unbekannt.

Besonderes

Matthew Drax studierte 1998-2000 an dieser Universität. Hier lernte er auch seine spätere Frau Elizabeth Harper kennen.