Aktuell läuft eine neue Umfrage zur Problematik mit den diversen Parallelwelten!

Nadiin Rymer

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Nadiin)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nadiin Rymer mit einem MDE
Cover MX 536, Ausschnitt
© Bastei-Verlag

Nadiin Rymer (* ~ 2525 in Ogden) ist eine junge Geologin. Ihr Künstlername ist Milly Mitch.

Anmerkung: Nadine Riemer ist Maddrax-Fan und gewann bei dem Jubiläumsrätsel in Heft 523 eine Nebenrolle in Heft 536. Auf Grundlage der Informationen über sie entstand der Charakter Nadiin. Zusätzlich ist sie auch auf dem Cover abgebildet, das zusammen mit einer Fotografie und mit ihrer Selbstauskunft auch im Heft abgedruckt ist. (MX 536, LKS)

Beschreibung

Nadiin Rymer stammt von Technos aus der Bunker-Gesellschaft Community Ogden ab, die wegen des Permanenten EMP ihren unterirdischen Bunker verlassen mussten. Ihre Mutter überlebte den Wechsel an die Oberfläche wegen ihrer Immunschwäche nicht. Ihr Vater Seimon, ihre Schwester Biankaa und ihre Nichte Liina leben in Ogden.
Nadiin Rymer ist vielseitig interessiert und begabt. Sie ist empfindsam veranlagt, weswegen sie manchmal stärker auf Reize reagiert als die meisten Menschen in ihrer Umgebung. Deshalb betrachten einige Menschen sie als hysterisch und verrückt und nehmen sie nicht wirklich ernst. Dabei verstehen sie nicht, dass Nadiins Empfindsamkeit mitunter eine Art natürliches Frühwarnsystem darstellt.
In ihrer reichen Kreativität tut sie manchmal so, als lebten die Figuren ihrer Zeichnungen, was ihr auch beim Verarbeiten von Eindrücken und Erlebnissen hilft. Leider verstärkt das in den Augen einiger Menschen ihre vermeintliche Unzurechnungsfähigkeit. Doch davon lässt sie sich nicht ihren Humor nehmen. Ihre Lieblingsfigur ist Perrine, eine Mischung aus Qualle und Mensch.
Nadiin ist zierlich gewachsen, hat lange dunkelbraune Haare und grüne Augen und ist ungefähr 25 Jahre alt. Sie leidet an einer Unterfunktion der Schilddrüse. Nadiin trägt stets Schokolade bei sich, die sie gerne isst und selbst herstellt.
Ihre Tante Dru und ihr Onkel Montii, zu denen Nadiin ein gutes Verhältnis hat, unterrichteten sie unter anderem in Thermodynamik. Als verantwortungsbewusste Geologin trägt sie meistens ein mobiles Datenerfassungsgerät mit sich herum. Sie trägt oft eine getönte Schutzbrille, die sie manchmal auf den Haaransatz schiebt. (MX 536)

Geschichte

Nadiin Rymer wurde ungefähr 2525 in Ogden geboren.
2550 lebte sie seit einigen Jahren in dem Dorf New Peoria bei ihren Verwandten Dru und Montii und arbeitete im Kraftwerk New Peoria. Als dort die mutierten Krieger des Lichts eindrangen und in ihrer Gier nach spezieller Energienahrung mehrere dort arbeitende Wissenschaftler – darunter Nadiins Tante und Onkel – okkupierten und ihren Tod verursachten sowie die Abläufe im Kraftwerk sabotierten, wurde Nadiin dafür und für andere Ereignisse verantwortlich gemacht. Sie musste das alles mitansehen und stand unter Schock. Sie konnte ihren Kollegen zwar nicht helfen, aber doch eine Explosion des Kraftwerks und damit die Zerstörung des Dorfes vorläufig hinauszögern. Doch weil sie ihre Beobachtungen nicht beweisen konnte, nahmen die anderen Bürger des Dorfes ihre Warnungen vor einer bevorstehenden Katastrophe und vor den Fremden nicht ernst und glaubten, dass sie nur ihre eigene Schuld verdecken wolle. Das führte dazu, dass die Sicherheitschefin Diana Blunt, ein Arzt, die Medizinstudentin Brielle und die Bürgermeisterin von New Peoria Lois Green Nadiin als unzurechnungsfähig behandelten und sie in einem Zimmer in der Krankenstation einschlossen.
Rulfan war auf der Spur der vier Mutanten nach New Peoria gekommen. Er vermutete, dass die vier Krieger des Lichts Nadiin verschonten wegen der Unterfunktion ihrer Schilddrüse, weswegen diese nicht genügend Energie lieferte. Er bestätigte Nadiins Bericht von den vier Mutanten und ihrer Gefährlichkeit. Dennoch weigerten die Bürgermeisterin und der Stadtrat sich, die doppelte Gefahr zur Kenntnis zu nehmen und bezichtigten ihn der Unhöflichkeit seinen Gastgebern gegenüber. Sie wollten das Dorf weder evakuieren noch andere Maßnahmen zur Rettung der Dorfbewohner unternehmen, weil sie auf den Komfort und die Bequemlichkeit durch die Elektrizität, die das Kraftwerk ihnen lieferte, nicht verzichten wollten.
Nadiin war entsetzt über die Verleumdung, Ungerechtigkeit und Untätigkeit, setzte aber alles daran, die Dorfleute zu retten. Sie konnte aus ihrem Gefängnis fliehen und schaltete das Kraftwerkssystem heimlich erneut ab. Ein Mob wütender Bürger jedoch erzwang einen Neustart und beschleunigte damit unmittelbar die Katastrophe: Kraftwerk, Dorf und Umgebung wurden bei einem Vulkanausbruch zerstört. Nadiin, Rulfan und Maximus Solberg, ein Sicherheitsmann, der entgegen Nadiins Warnung auf Druck der Sicherheitschefin Diana Blunt das Kraftwerk wieder in Gang gesetzt hatte, gelang es, sich in einen Schutzraum zu retten. Als sie den Schutzraum, den Nadiin selbst konstruiert und gebaut hatte, verlassen mussten, kam Solberg um.
Rulfan und Nadiin wurden in letzter Minute von Matthew Drax, Aruula und dem Archivar Worrex mit dem Gleiter RIVERSIDE gerettet und auf Nadiins Wunsch nach Ogden gebracht, wo sie medizinisch versorgt wurden. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wollte Nadiin vorerst bei ihrer Familie in Ogden bleiben und sich eine neue Aufgabe suchen. (MX 536)