71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Mond

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Mond nach dem Absturz des Streiters
Cover MX 352
© Bastei-Verlag

Der Mond ist ein Trabant, der die Erde umkreist. In der Sprache der Wandernden Völker heißt er loona. (MX 002)

Geschichte

Anfang des 21. Jahrhunderts errichteten die Menschen eine Mondstation in der Nähe des nördlichen Mondpols. Diese verwaiste nach der Kometenkatastrophe und wurde im Jahr 2507 von den Marsianern restauriert und mit einer permanenten Mannschaft besetzt. (MX 11, MM 12)

Siehe Mondstation

Im Februar 2528 brach der sterbende Streiter große Stücke aus dem Mond heraus, die in Richtung Erde geschleudert wurden. (MX 325)

Sepp Nüssli bemerkte bereits im Jahr 2544, dass sich der Abstand zwischen Erde und Mond scheinbar verringert hat. (MX 363)

Diese Beschädigung des Mondes bemerkten auch Mr. Hacker und die übrigen Menschen, die mit ihm durch den Flächenräumer in die Zukunft (und/oder eine Dimension?) versetzt worden waren. (MX 246)

Die allmähliche Annäherung des Mondes an die Erde veränderte im Laufe der folgenden Jahre die Gravitations- und Wetterverhältnisse auf dem gesamten Planeten (MX 388), wovon auch die Hydriten in ihren unterseeischen Städten betroffen waren. (MX 425)

Einer Delegation der Pancinowa gelang es beim Projekt Mondsprung mittels eines künstlich geschaffenen Wurmlochs den Mond wieder in seine ursprüngliche Umlaufbahn zu versetzen. (MX 499, MX 500)