Heute um 20:00 Uhr findet ein außerplanmäßiger Maddraxikon-Stammtisch statt! Es geht um die Gründung eines Vereins zur Unterstützung der Maddrax-Fanprojekte. Wer Interesse daran hat Gründungsmitglied zu werden, sollte sich für das Onlinetreffen unter chatdrax@maddraxikon.com anmelden damit der Zugangslink verschickt werden kann.

Maschda

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Vorname: Maschda
Spitzname: Herrin vom See
Geschlecht: Weiblich
Herkunft: Kratersee
Volk: Daa'mure, Mensch, Mutation, Techno
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2551


Maschda († 2551) war eine erschaffene Mutation von Nadescha und Veda'hal'mara. (MX 559)

Beschreibung

Maschda hatte sowohl Kiemen als auch Lungen, und konnte daher sowohl an Land als auch im Wasser leben. Sie ähnelte entfernt einer Mastr'ducha, sah aber deutlich menschlicher aus. Statt Hände und Füße hatte sie tierähnliche Pfoten mit langen vogelartigen Klauen, sowie Schwimmhäute.

Sie war körperlich viel stärker, schneller und widerstandsfähiger als der Trägerorganismus eines Daa'muren. So konnte sie mühelos Grao und Ira überwältigen. Und als Matt mit seiner geballten Faust auf sie einschlug, hatte er das Gefühl, gegen eine Wand aus Beton geschlagen zu haben. Allerdings war sie bloß gegen stumpfe Gewalt unempfindlich, weil Aruula sie mit bloß einem Schwerthieb enthaupten konnte.

Geschichte

Nachdem die Wissenschaftlerin Nadescha unter dem telepathischen Einfluss von Veda'hal'mara Genexperimente an ihrem eigenen Körper durchgeführt hatte, mutierte sie immer weiter, bis die Daa'murin 2523 telepathisch in ihren Körper schlüpfte. Beide Bewusstseine vermischten sich, und so entstand Maschda.

2551 schwamm sie durch den Kratersee und ermordete einige Shargatoren, welche sie angegriffen hatten. Dabei wurde sie von Matt, Aruula, Grao'sil'aana und Gal'hal'ira beobachtet, welche mit dem Gleiter über dem See flogen. Sie hielten sie für eine Mastr'ducha, glaubten aber, dass diese bereits ausgestorben seien, und bemerkten, dass sie zu menschlich aussah, um zu dieser Spezies zu gehören.

Es stellte sich heraus, dass sie unter den Drakullen von Je'lynns Dorf als die "Herrin vom See" bekannt war, und diese ihr dienen müssen. Sie beschafften für sie Speichereinheiten von den Daa'muren, von denen die meisten allerdings schon lange erloschen waren.

Maschda entführte Grao und Ira. In ihrer Höhle nahm Grao telepathischen Kontakt zu Boshu'lan'walna auf. Dieser erzählte ihm, dass Maschda ihn und die anderen Daa'muren regelmäßig zu Aurenschmelzen zwang, weil sie telepathisch den Wandler zurückrufen wollten. Außerdem war sie durch die Vermischung der beiden Bewusstseine schon lange wahnsinnig geworden.

Als Matt und Aruula dazukamen, bemerkten sie, dass die Drakullen mit Laserwaffen aus Britana ausgestattet waren. Maschda hatte sie am Grund des Kratersees gefunden. Einst gehörten sie der Expedition an, die von Lynne Crow geleitet worden war, um den Kratersee zu erkunden.

Grao konnte die anderen Daa'muren dazu überreden, eine Aurenschmelze mit ihm einzugehen, sodass sie Maschda telepatischen angreifen konnten, nachdem diese ihn und Ira mühelos im Kampf besiegt hatte. Durch den vereinten telepathischen Angriff geschwächt, hatte Aruula genug Zeit, um Maschda zu enthaupten.

Die leeren Speichereinheiten der bereits verstorbenen Daa'muren wurden mitgenommen, um im Kampf gegen die Dunklen verwendet werden zu können. Die Daa'muren die noch am Leben waren, ließ man dagegen in der Höhle. Je'lynn und die anderen Drakullen, die ihr dienen mussten, wurden dagegen wieder freigelassen. (MX 559)