74.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Lichtblicke: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Hauptpersonen: + Dschon Scarlin)
K (Kategorie: Unvollständige Artikel entfernt)
 
Zeile 37: Zeile 37:
 
[[Kategorie:Maddrax-Heftromane|Lichtblicker]]
 
[[Kategorie:Maddrax-Heftromane|Lichtblicker]]
 
[[Kategorie:MX 524]]
 
[[Kategorie:MX 524]]
[[Kategorie:Unvollständige Artikel]]
 

Aktuelle Version vom 24. März 2020, 12:09 Uhr

522 | 523 | 524 | 525 | 526


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band Nummer::524)
524tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
5.00
(eine Stimme)
Zyklus: Parallelwelt
Titel: Lichtblicke
Autor: Ian Rolf Hill
Titelbildzeichner: Unholy Vault Designs, Benoit Daoust
Erstmals erschienen: 18.02.2020
Hauptpersonen: Aran Kormak, Matthew Drax, Aruula, Rulfan (Parallelwelt), Jacob Smythe (Parallelwelt), Juefaan, Ydiel, Dschon Scarlin
Handlungszeitraum: 2550
Besonderes:

Ursprüngliches Serienexposé vom 24. April 1996 von Michael Schönenbröcher

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

In letzter Zeit lief es schlecht für Colonel Aran Kormak: vom angehenden Obersten Militär in Meeraka zum Gefangenen der Reenschas. Und das ist noch nicht der Tiefpunkt, denn ihn erwartet seine Exekution!
Doch ein Kormak gibt nicht auf! Unverhoffte – wenn auch unfreiwillige – Hilfe kommt ausgerechnet von dem Feind, den zu schlagen er so jämmerlich versagt hat. Der Hort des Wissens späht die Festung der Reenschas mit tierischen Spionen aus, die den Colonel auf eine verwegene Idee bringen ...
© Bastei-Verlag

Handlung

Coellen

Rulfan und Maleen sind sich uneins. Währen der Neo-Barbar das dringende Bedürfnis hat, einen Weg zurück in ihre Welt zu finden, um den Menschen dort im Krieg gegen die Daa'muren zu helfen, will seine Frau lieber in diese Welt einen friedlichen Neuanfang starten. Rulfan geht bei seinem Bestreben sogar soweit, das er im Geheimen ein Bündnis mit Jacob Smythe eingeht. Dieser soll das Tor in ihre Welt in den Trümmern der technischen Hochschule lokalisieren und stabilisieren. Zu diesem Zweck baut der Professor einen "Türöffner", ein Gerät in Form einer Kanone, braucht dafür aber mehr Trilithium-Kristalle. Maleen wird Misstrauisch und setzt Nick Brahmke auf Rulfan an, der dafür wiederum Kinder aus der Stadt mit einspannt. Rulfan bemerkt, das er beschattet wird und erfährt vom Teenager Prumm wer dahinter steckt. Es kommt zum erneuten Streit mit Maleen. Zur selben Zeit startet Smythe einen Fluchtversuch. Sein "Türöffner" ist in Wahrheit eine Schallwellenkanone, wodurch mehrere Gardisten sterben. Die Flucht scheitert allerdings und er wird erneut in der Siegburger Feste eingesperrt.

Dort bekommt er unerwartet Besuch von Maleen, die ihm ein Fläschchen Gift zuspielt. Dies soll er in einer Stunde nehmen und er käme wieder frei. Dafür muss der Professor ihr versprechen, Coellen sofort durch das Portal in ihre Welt zu verlassen. Smythe sagt zu und kann durch das Gift seinen Tod vortäuschen. Nick Brahmke stielt den vermeidlichen Türöffner und übergibt ihm den Professor, als dieser sich aus der Leichenhalle befreit. Anstatt zum Portal begibt sich Smythe jedoch zum Pflanzenwall. Mit der Schallkanone schaffte er einen Hohlraum im Wall und konnte sich so Stück für Stück vorarbeiten. Hinter ihm wuchsen die Pflanzen sofort wieder zusammen. Ob er die andere Seite des Walls erreichte ist jedoch ungewiss.

Skoothenland

Matthew Drax kann Kormaks versunkenen Gleiter bergen, damit er im Hort des Wissens ausgeschlachtet werden kann. Die Leute im Hort benutzen dressierte Ratzen, um die Reenschas im EIBREX auszuspionieren und erfahren dabei, das Kormak öffentlich hingerichtet werden soll. Kormak bemerkte die Spionage-Aktion jedoch und nahm einer Ratte Kamera und Mikrofon ab, welche er an Soldaten weitergab, die zu ihm hielten. Diese sollten das Signal abzapfen und bei Kormaks Hinrichtung eine gefälschte Aufzeichnung des neuen Reenscha-Anführers Treent einspielen, um für Unruhen zu sorgen. Der Plan ging auf. Kormak nutzte den Aufstand der Zuschauer, um mit dem Luftschiff des Techno-Paten Vitaal MacLeone, welches die Reenschas aus dem See gezogen hatten, abzuheben. Als Matt dies sah, flog er sofort mit dem Gleiter zum EIBREX und musste mit ansehen wie Treent das Luftschiff mit dem Minaturisierer abschoss. Als Treent dann auf den Gleiter anlegte, musste Matt ihn abschießen, wobei das Artefakt zerstört wurde und eine Druckwelle schwere Schäden am EIBREX anrichtete. Kormak war aber abermals entkommen.

In den nächsten Tagen erfuhr Matt von Rulfan, was in Coellen geschehen war. Danach brachten sie Ydiel mit dem Gleiter zurück in seine Heimat und verabschiedeten sich von ihm.

Weblink