Aktuell läuft eine neue Umfrage zur Problematik mit den diversen Parallelwelten!

Lancaster (Parallelwelt)

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt in einer Parallelwelt. Für andere Bedeutungen, siehe: Lancaster.

Lancaster ist eine amerikanische Stadt aus einer Parallelwelt.

Beschreibung

Industriestadt und Kolonie des britischen Commonwealth. Es wird viel mit Dampftechnik gearbeitet. Selbst die Autos sind Dampfmobile mit einem gut 2 Meter hohem Schornstein hinter der Rücksitzbank. Nachrichten werden mit einem überirdischen Rohrpost-System verschickt. In der Stadt gibt es mehrere Luftschiff-Reedereien, die mit Zeppelinen In- und Export-Geschäfte tätigen. Die größte Reederei der Stadt gehört Charles Dwyer. Im Lancaster Institute of Aeronautics werden angehende Luftschifffahrer ausgebildet. In der Altstadt befindet sich eine bei Studenten beliebte Kneipe namens The Wells. (MX 500)

Die Gesellschaft ist zweigeteilt. Errungenschaften außerhalb des Commonwealth werden nicht von jedem anerkannt. In dieser Parallelwelt arbeitet Russland an Methoden zur alternativen Stromerzeugung. Die Regierung verweigert aber eine Zusammenarbeit und will statt dessen eigene Forschungsprojekte angehen. Russland wird nur anerkannt, da es sich ebenfalls in einer Monarchie befindet. (MX 500)

Bekannte Bewohner

Geschichte

Die Stadt wurde eines Tages in eine andere Welt versetzt und fand sich im Jahre 2549 auf der Erde von Matthew Drax wieder. Nach dem Weltenwechsel wurde zunächst eine Ausgangssperre verhängt und der Luftverkehr stillgelegt. Dies nutzten Matt und Aruula, um sich ungesehen in der Stadt umzusehen, wurden dann aber von Theodore Dwyer hintergangen. (MX 500)

Nachdem die Dwyers verhaftet wurden, wollte Julian Springs die Stadtverwaltung über den Weltenwechsel aufklären, damit weitere Schritte geplant werden können. (MX 501)