73.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Kuuga

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Kuuga ist ein mutierter Berglöwe.

Anmerkung: Der Name leitet sich wahrscheinlich von dem heutigen Begriff Kuguar für den Puma beziehungsweise Berglöwen ab. [1]

Beschreibung

Er ist vorwiegend in Meeraka heimisch, aber auch in Aiaa.

Kuugas sind deutlich größer und vor allem schwerer als gewöhnliche Pumas, eher vergleichbar mit heutigen Löwen. Ansonsten scheinen sie sich durch eine Mutation nicht sonderlich verändert zu haben. Sie haben große Pfoten mit vier gebogenen und sehr gefährlichen Krallen. Anders als gewöhnliche Pumas, welche Einzelgänger sind, leben und jagen Kuugas im Rudel.

Ihre Zähne können als Waffe eingesetzt werden. (MX 73)

Geschichte

2519 musste Aruula in der Nähe des Kratersees sich gegen einen Kuuga verteidigen. Dabei verfing sich ihr Schwert im Körper des Tieres, so dass sie es nicht mehr herausziehen konnte. (MX 77)

Als Matt und Aruula 2545 das Grimm-Dorf erreichten, fanden sie dort einen gefangenen Kuuga vor, welcher jedoch mit halluzinogenem Wein gefügig gemacht wurde. Nachdem die Wirkung des Weins nachließ, brach er aus seinem Käfig aus und griff mehrere Personen an. Doch schließlich wurde dieser Kuuga von dem Zyk getötet, welcher sich ebenfalls in dem Dorf aufhielt. (MX 388)

Nachdem Sub'Sisco 2548 von mehreren Lavadrachen angegriffen wurde und Faolan, Aala'na und Brina auf der Suche nach deren Nest waren, stießen sie auf ein Rudel Kuugas. Sie wurden von dreien angegriffen, konnten diese jedoch zuerst abwehren. Als sie voneinander getrennt wurden, gerieten Faolan und Aala'na in die Höhle der Kuugas, wo sie sich vor den Lavadrachen versteckten. Dort sie wurden sofort von den Kuugas, darunter eine Mutter mit zwei Jungtieren, erneut angegriffen. Und obwohl die beiden Mendriten die Angriffe mit ihren Bionetik-Kräften abwehren konnten, wurde Aala'na erheblich am Bein verletzt, sodass sie die Höhle verlassen mussten. Außerhalb der Höhle griffen die Lavadrachen wieder an. Doch drei Kuugas waren den beiden Mendriten gefolgt. Als sie die Lavadrachen sahen, kam es zum Kampf zwischen ihnen. Zu dritt konnten sie einen der Lavadrachen zu Boden ringen, und obwohl dessen Schuppenpanzer undurchdringlich für die Krallen der Kuugas war (die Schuppenhaut von Lavadrachen wehrt sogar Pistolenkugeln ab), so konnten sie doch dessen Flügel zerfetzen. Als Starnpazz und Miki Takeo mit dem Gleiter zur Hilfe kamen, warf ersterer eine Flasche Nitroglyzerin ab. Dabei wurden der Lavadrache und drei Kuugas getötet, während sich die restlichen von ihnen wieder in ihre Höhle zurückzogen. (MX 496)

Quellen

  1. Kuguar in der Wikipedia, abgerufen am 18. Mai 2020.