71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Kristallfestung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Textersetzung - „g==“ durch „g ==“)
K (Textersetzung - „MX 079“ durch „MX 79“)
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
Die Kristallfestung wurde von den [[Waa'steiner]]n erbaut.
 
Die Kristallfestung wurde von den [[Waa'steiner]]n erbaut.
  
Sie wurde bis Anfang [[2519]] von den [[Woiin'metcha]] bewohnt, die dann von [[Bru'ban]] verbrannt wurden. <small>([[Quelle:MX079|MX&nbsp;079]])</small>
+
Sie wurde bis Anfang [[2519]] von den [[Woiin'metcha]] bewohnt, die dann von [[Bru'ban]] verbrannt wurden. <small>([[Quelle:MX079|MX&nbsp;79]])</small>
  
 
Die [[Kratersee-Expedition]] um [[Matthew Drax]] nutzte die Festung später als Lager, von wo aus sie weiter Nachforschungen nach den [[Daa'mure]]n im [[Kratersee]] starteten. <small>([[Quelle:MX082|MX 082]])</small>   
 
Die [[Kratersee-Expedition]] um [[Matthew Drax]] nutzte die Festung später als Lager, von wo aus sie weiter Nachforschungen nach den [[Daa'mure]]n im [[Kratersee]] starteten. <small>([[Quelle:MX082|MX 082]])</small>   

Aktuelle Version vom 10. November 2019, 20:49 Uhr

Die Kristallfestung war ein aus grünen Kristallen geschaffenes gigantisches Bauwerk an den Ufern des Kratersees

Beschreibung

Sie ähnelt einem monströsen Stalagmiten und lag an einem kleinen Flüsschen etwa zwanzig Meter oberhalb des Kratersees. (MX 082) Sie bot Platz für 100–200 Bewohner. Tropfenförmige Vorsprünge wachsen vom Mauerwerk abzweigend in die Höhe. Im Keller der Festung befinden sich Zellen. In einer der oberen Etagen steht eine aus hauchdünnen Kristallscheiben erbaute, ca. 3 m hohe Palme.

Geschichte

Die Kristallfestung wurde von den Waa'steinern erbaut.

Sie wurde bis Anfang 2519 von den Woiin'metcha bewohnt, die dann von Bru'ban verbrannt wurden. (MX 79)

Die Kratersee-Expedition um Matthew Drax nutzte die Festung später als Lager, von wo aus sie weiter Nachforschungen nach den Daa'muren im Kratersee starteten. (MX 082)