73.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Kasynari

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Grey)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Kasynari Starnpazz, ein Kontra
Cover MX 445
© Bastei-Verlag

Die Kasynari sind wie die Daa'muren ein von einem Oqualun auf dem Mond Kasynar erschaffenes intelligentes Hilfsvolk. Im Ringweltsystem sind sie für Außenstehende eher als Initiatoren bekannt; auf Monden mit mehreren Spezies, zum Beispiel Terminus und Aquus, auch als Friedenswahrer, da sie bei Konflikten sofort einschreiten.

Ihre Geister – von den Daa'muren ontologisch-mentale Substanz genannt – hat der Wandler bereits früher erschaffen und sie bei seiner Reise durchs All in grünen Speicherkristallen mit sich genommen. (MX 497)

Regierung

Das oberste Regierungssystem ist das Gremial. Einfache Mitglieder werden als Gremiator bezeichnet, der Leiter als Gremialsleiter. (MX 468)

Bekannte Gremialsleiter

Gruppierungen

Die Kontras sind oppositionelle Kasynari des Ringweltsystems, die nicht der offiziellen Richtlinie folgen, wonach die Ausbeutung beziehungsweise der Tod von Nicht-Kasynari den Erhalt des Heimatsystems rechtfertigt.

Mythen

Grey

Grey ist eine Verballhornung der Menschen für die Kasynari aufgrund deren Hautfarbe und der nicht bekannten Herkunft. Der Mythos um die Greys entstand durch den Roswell-Zwischenfall in 1947. (MX 502)

Kasyni

Die Kasynari geben sich gegenüber anderen befreundeten Völkern als Kasyni aus, angeblich die ehemaligen Bewohner von Kasyn. Nachdem ihre Welt sich durch ein unbekanntes Phänomen in einen strahlenden Kristall verwandelte, retteten sich die überlebenden Kasynari auf die Monde und widmeten fortan ihre Forschung und Existenz der Eindämmung einer weiteren Ausbreitung der existenzbedrohenden planetarischen Erscheinung. (MX 479)

Sie verschleiern damit ihre Herkunft als durch eine von einem Oqualun geschaffene Rasse.

Bekannte Kasynari

Geschichte

Die Kasynari verdankten ihre Existenz einem Oqualun, der auf der Zentralwelt des Ringweltsystems einschlug und ihre Wirtskörper auf dem Mond Kasynar erschuf. Ihre Existenz war fortan an die Verschleierung des Oqualuns vor einem Streiter gebunden. (MX 497)

Sie errichteten einen mentalen Schirm. Zunächst opferten sie dafür ihren eigenen Kinder. Als dies nicht mehr ausreichte, griffen sie auf die Gehirne von Nicht-Kasynari zurück.

Als Friedenswahrer lockten sie Angehörige verschiedenster außerirdischer Spezies von unterschiedlichen Welten durch Wurmlöcher in ihr Sonnensystem und schickten sie durch Prüfungen. Wer sich bewährte, wurde in den Turm gebracht.

Mit den sogenannten Kontras formierte sich dagegen eine Widerstandsbewegung, die gewaltsam unterdrückt wurde.

...

Matthew Drax erfuhr erst durch ein Gehirnverhör seines ehemaligen Feindes Justipluu auf dem Gedankenstuhl, dass ein Oqualun die Ursache für das jetzige Ringweltsystem und die Existenz der Kasynari war. (MX 497)