73.86% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Eiswurm

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Eiswürmer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Eiswürmer sind eine mutierte Wurmspezies.

Beschreibung

Die Eiswürmer bestehen aus weiß-grauen Fäden und sind nicht länger als eine Fingerkuppe. Die Spezies kann nur in Eiseskälte überleben und bildet ein Kollektiv. Sie waren dennoch auf eine bestimmte Temperatur angewiesen: bei zu großer Kälte werden sie inaktiv, bei zu großer Wärme sterben sie. Die Eiswürmer sind hochintelligent, überaus lernfähig und telepathisch miteinander vernetzt. Moralische Empfindungen sind ihnen jedoch fremd. Die Anführerin des Kollektivbewußtseins ist die Königin des Volks. (MX 25) Sie bohren sich mit ihren Beißwerkzeugen durch die Haut eines Wirtes und dringen in ihn ein. (MX 337)

Sie sind hierarchisch aufgebaut. Da die Königin nicht alle ihres Volkes erreichen kann, gibt es sogenannte Verstärker, die ihre Befehle weitergeben. (MX 337)

Frosen

Einen von Eiswürmern befallenen Menschen nennt man Frosen (Einzahl: Frosen). Diese bewegten sich anfangs sehr ungelenk und suchten sofort die Kälte, woran man sie schnell erkannte. Später, als die Menschen anfingen, die Frosen anzugreifen, lernte das Volk dazu und begann, die menschlichen Verhaltensweisen zu imitieren und sich eine Zeitlang zu tarnen. So konnten sie die Menschen relativ leicht täuschen, um die Stadt Nuu'ork zu übernehmen. (MX 26) Da die Eiswürmer die Körpertemperatur ihres Wirtskörpers nicht vertragen, zwingen sie ihren Wirtskörper in die Kälte, bis dieser erfroren ist. Die einzig bekannte Ausnahme ist die Königin des Volkes, die auch in warmen Körpern überleben kann und diesen auch vortäuschen kann. (MX 337, HC 12)

Königin

Sie ist dick wie ein Daumen und doppelt so lang. (MX 337) Im Gegensatz zu ihren Untertanen verträgt sie Wärme. Sie ist sehr intelligent und bildete das Zentrum des Kollektivbewußtseins der Eiswürmer. (MX 25) Nach dem Tod der Königin im Mai 2528 reifte in einem See unterhalb Nuu'orks eine neue Königin heran. (MX 337)

Wandelnde Tote

Tek experimentierte ab Januar 2517 auf Befehl der Königin mit Frosen, um sie resistent gegen die Wärme zu machen. Er verabreichte ihnen Rahmen seiner Forschungen eine aus den Eiswürmer entstanden Substanz. Es gelang ihm in all den Jahren nicht, das Ziel zu erreichen. Frosen, mit denen er experimentierte, würgten kurz vor ihrem Tod die Eiswürmer raus. Der Körper des Wirtes stirbt, aber nicht seine motorischen Fähigkeiten. Dieser kann in wärmere Regionen vordringen, als die Frosen. Er ist allerdings weniger schnell und einfältig und wird nicht wieder von Eiswürmern besetzt. Der wandelnde Tote ernährt sich von Aas und Fleisch. Aus Frust schickte sie Tek in den Süden. (MX 337)

Geschichte

Sie entstanden wahrscheinlich infolge der CF-Strahlung. Jahrhundertelang verbargen sie sich im Eis, bis sie Anfang des 26. Jahrhundert durch die beginnende Schneeschmelze und die höheren Temperaturen "geweckt" wurden. Sie griffen 2513 den Ort Kiinton an und befielen und töteten viele Einwohner. Der Rest flüchtete nach Nuu'ork. Doch die Königin der Eiswürmer hatte sich heimlich in Leelee eingenistet und wurde mittransportiert. In Nuu'ork offenbarte sie Jo'dan ihre Existenz. Dieser stürzte sich mit Leelee daraufhin in einen unterirdischen See in großer Tiefe. (HC 12)

Es ist unbekannt, wie es der Königin dennoch gelang, wieder in einen menschlichen Körper zu gelangen. Sie muss jedenfalls eine/n Sabwej befallen haben, durch die sie wieder an die Oberfläche gelangte.

Im Januar 2517 übernahm sie Tek mit seinem Einverständnis. Seine Aufgabe war es, die Eiswürmer resistenter gegen die Wärme zu machen. Jahre später stellte er die Versuche wegen Erfolglosigkeit ein. (MX 337)

2517 erfuhren die Eiswürmer durch Matthew Drax von der Existenz des Sonnenkorns. Dessen bevorstehende Detonation bedrohte ihr Leben, so dass sie Matt halfen, in die Madison Kathedrale des vergangenen Ruhmes vorzudringen und das bereits scharf gemachte Sonnenkorn an sich zu bringen. Dieses explodierte dann dennoch, wenn auch weit außerhalb der Stadt. (MX 25).

Da sie dies als Zeichen der Feindschaft missverstanden, bemächtigten sie sich nach der Explosion des Sonnenkorns menschlicher Körper. Dies provozierte jedoch Angriffe durch die Bevölkerung, so dass es schließlich dazu kam, dass die Eiswürmer wesentlich aggressiver wurden und die Stadt eroberten. So vertrieben sie schließlich alles Leben aus der Stadt. (MX 26)

Im Mai 2517 erreichten Rulfan und Aruula auf der TWILIGHT OF THE GODS Nuu'ork und wurde von den Frosen sofort angegriffen, die dringend neue Körper benötigten, weil die Befallenen verwesten oder völlig vereisten und nicht mehr gebrauchsfähig waren. Aruula und Rulfan konnten der Gefahr jedoch knapp entgehen und flüchten. (MX 38)

Als im Mai 2528 das Mars-Shuttle in Nuu'ork landete, stufte die Königin es als Gefahr ein und schickte Kundschafter los. Einige Zeit später drangen Aruula und Samugaar mit Hilfe der Melter in ihr Hauptquartier ein. Die Beiden wurden auf Schritt und Tritt von den Frosen beobachtet. Aruula gelangte schließlich zur Königin. Diese bohrte sich aus Tek hinaus, da sie in Aruula einen besseren Wirtskörper sah. Kurz bevor die Königin in sie eindringen konnte, wurde sie von Irving geschnappt und fallen gelassen. Die Frosen stürzten sich auf ihn und schlugen auf ihn ein. Die Königin konnte von Aruula aufgehoben werden. Diese erpresste freies Geleit. Im Mars-Shuttle angekommen, wurde die Königin ins Hauptquartier der Melter gebracht. Etwa 10.000 Frosen folgten ihr. Dort angekommen wurden sie eingesperrt, die Königin von Aruula getötet und die Temperatur des Stadions hochgefahren. Alle kamen ums Leben. Ein kleiner Teil hat in der Stadt überlebt. (MX 337)