74.11% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Diskussion:Parallelwelt

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anmerkung: Diese Diskussionsseite wird fortgesetzt im Forumsthread Parallelwelten einarbeiten (Forum → Übersicht → Maddraxikon → Baustelle).

Widerspruch

Wollte diesen Artikel passend zum aktuellen Zyklus überarbeiten. Gerade MX 523 brachte viele interessante Informationen über die Parallelwelten ans Licht. Dort wurde auch mehrfach auf MX 321 verwiesen, den ich als Ergänzung zum Thema auch gelesen habe, obwohl ich den Zyklus erst später nachholen wollte. Das Problem ist nun, das sich die beiden Bände widersprechen.

  • In MX321 heißt es, das es einst nur eine Welt gab und diese sich alle 1000 Jahre durch den Flächenräumer verdoppelt hat. (Quelle: Seite 42)
  • In MX523 heißt es nun, das es schon zahllose Alternativwelten gab und der Flächenräumer nur einen Extra-Zweig mit 80 neuen Welten geschaffen hat. (Quelle: Seite 12)

Soll das im Arikel berücksichtigt werden? Wäre dafür, das wir uns mehr an MX523 orientieren, da die Verhältnisse da ganz gut erklärt werden. Die übrigen Welten liegen schlichtweg außerhalb der Reichweite der Archivare. Nur die 80 für MX relevanten Welten liegen nah genug beieinander, so das die Archivare Zugriff darauf haben. Aber da ist noch ein zweites Problem:

  • In MX321 sagen die Archivare persönlich zu Tom, das es ein unkalkulierbares Risiko wäre, wenn 2x die selbe Person in der selben Welt existieren würde. (Quelle: Seite 55) In MX324 sieht man die Auswirkung dann. Matt & Co. existieren zunächst als Schatten parallel zum alten Ich. Nach Tod des Streiters vereinen sich die beiden Matts, wobei Matt seine Erinnerungen an die Parallelwelt-Reisen behält. (Quelle: Seite 45)
  • In MX523 hingegen heißt es, das das in die Welt eintretende Ich von dem bereits existierenden absorbiert wird und die Erinnerungen des eintretenden Ichs dabei verloren gehen. Das wurde schon mehrfach bei Archivaren beobachtet, die in eine Welt gingen, wo ein früheres Ich von ihnen schon unterwegs war. (Quelle: Seite 30)

Das ist ein heftiger Widerspruch zu alten Quellen! Hat jemand ne Idee, wie wir das hier berücksichtigen wollen? Wie verhält es sich mit anderen Parallelwelt-Reisenden? Habe noch nicht alles dazu nachgelesen. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 10:21, 22. Feb. 2020 (CET)

Volle Zustimmung in der ersten Angelegenheit! Das hast du dir ja schon super selbst erklärt. Das andere Problem ist mir selbst auch schon aufgefallen. Bei so einem krassen Widerspruch hat es sich für mich bewährt Mike anzuschreiben und dann wird oft eine Erklärung in den nächsten Bänden nachgereicht bzw. die Autoren denken sich was aus und beheben den offensichtlichen Fehler damit. Soll ich Mike schreiben oder willst du das selbst machen? --McNamara (Diskussion) 08:29, 23. Feb. 2020 (CET)
Wäre schön, wenn du das übernehmen könntest. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 10:27, 23. Feb. 2020 (CET)
Ist erledigt. Ich denke, da das Thema im aktuellen Zyklus sehr wichtig ist, wird er sich der Sache annehmen... --McNamara (Diskussion) 11:02, 23. Feb. 2020 (CET)

Hier die Antworten von Mad Mike:
In MX 321 sagen die Archivare persönlich zu Tom, das es ein unkalkulierbares Risiko wäre, wenn zwei mal die selbe Person in der selben Parallelwelt existieren würde. (Seite 55).

Das ist richtig. Hier die entsprechende Szene:
"Zwei Menschen mit der gleichen Raumzeitmatrix in einer einzigen Welt - das Risiko ist zu groß, um es darauf ankommen zu lassen!"
"Welcher Art wären diese Komplikationen?", hakte Tom nach.
"Das ist unbekannt. Wie gesagt: Wir haben nicht gewagt, es auszuprobieren."
Tom fühlte heiße Wut in sich aufsteigen. "Ihr habt meine Ebenbilder nur vorsichtshalber getötet? Wäre es also auch möglich, dass absolut gar nichts geschieht?"
Inzwischen wurde das Phänomen erforscht und eben festgestellt, dass der Geist überlagert wird. Dank der Tötung der Tom-Doubles wurde dies vermieden.

In MX 324 sieht man die Auswirkung dann. Matt & Co. existieren zunächst als Schatten parallel zum alten Ich. Nach dem Tod des Streiters vereinen sich die beiden Matts, wobei Matt seine Erinnerungen an die Parallelwelt-Reisen behält. (Seite 45).

Diese Zeitblasen (keine Parallelwelten!) wurden ja nicht von den Archivaren, bzw. Toren verursacht, sondern von der Flächenräumer-Überlastung alle 1000 Jahre. Es handelt sich also um eine andere Art der Zeit-Dualität, die nicht den Gesetzmäßigkeiten des zeitlosen Raums unterliegt. Aber auch hier findet eine Trennung beider Realitäten statt – jedoch auf derselben Zeitebene, wodurch der Übergang fließend ist und die Erinnerung bewahrt bleibt.

In MX 523 hingegen heißt es, das das in die Welt eintretende Ich von dem bereits existierenden absorbiert wird und die Erinnerungen des eintretenden Ichs dabei verloren gehen. Das wurde schon mehrfach bei Archivaren beobachtet, die in eine Welt gingen, wo ein früheres Ich von ihnen schon unterwegs war. (Seite 30)

Hier könnte man höchstens bemängeln, dass die Archivare den Effekt schon bei den Tom-Doubles hätten kennen können, was sie in MX 321 aber verneinen. Also muss die Entdeckung nach diesem Band gemacht worden sein. Merke: Was du auf Zeitreisen heute kannst besorgen, das verschiebe gestern nicht auf übermorgen. 😊
Ich denke, eine Erklärung in der laufenden Handlung lange nach dem Vorfall selbst würde die meisten Fans nur verwirren. Und das im 523er unterzubringen, wäre aufgrund der Bezüge noch irritierender gewesen. Es genügt, wenn ihr das im Maddraxikon erklärt; falls entsprechende Fragen auftauchen (bislang hat sich noch niemand außer dir gemeldet), kann man ja darauf verweisen.

Also einfach im Artikel darauf hinweisen und gut is? Alles klar. Macht schon irgendwie Sinn, das eine nachgereichte Erklärung wohl nur verwirren würde. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 18:03, 26. Feb. 2020 (CET)

Ja, ich denke, dass das okay ist. Einige Fragen haben sich damit ja auch geklärt und der Widerspruch ist nicht mehr ganz so groß. --McNamara (Diskussion) 20:51, 26. Feb. 2020 (CET)
Vielen Dank für die Klärung. Diese Dinge waren mir auch schon aufgefallen, doch konnte ich mich noch nicht näher darum kümmern. --Felsenpinguin (Diskussion) 12:16, 17. Mär. 2020 (CET)

Verhältnis zwischen Wurmloch-Blockade und Entstehung der Parallelwelt-Areale

  • Weiterer Klärungsbedarf: In der Vorschau zur Quelle MX 503 steht ausdrücklich, dass Aran Kormaks unabsichtliche und unwissentliche Blockade des Wurmlochs unter anderem auch zur Entstehung der Parallelwelt-Areale auf der Erde zumindest beigetragen hat. Im Forums-Thread Parallelwelten kam das auch schon zur Sprache, doch ist für mich noch nicht befriedigend geklärt, wie sich das in bisherige Erkenntnisse einschließlich Diskussion:Parallelwelt#Widerspruch einfügt (Stand MX 538). Für eine stimmige Sortierung und für plausible Beschreibungen der verschiedenen Arten von Parallelwelten samt ihrer Entstehungsweise finde ich diese Frage nach wie vor wichtig, weil offiziell seitens der MX-Redaktion auf einen solchen Zusammenhang hingewiesen wird. --Felsenpinguin (Diskussion) 11:10, 5. Sep. 2020 (CEST)
In MX 532 erzählt der Worrex auf Seite 8, was genau passiert ist. Durch die Tore, durch die der zeitlose Raum mit den Parallelwelten verbunden ist, wurde das Raum/Zeit-Gefüge geschwächt. Beim Projekt Mondsprung ging ein Energiestoß durch das Raum/Zeit-Gefüge, was dadurch instabil wurde und an geschwächten Stellen aufriss. Die Archivare vermuten, das es mit dem Wurmloch der Pancinowa zusammenhängt. Auf Seite 11 findet man nochmal ne Bestätigung das die Ursache der Energiewelle erst ermittelt werden müsste. In MX 499 flieht Aran Kormak zurück auf die Erde und verhindert damit, dass das Wurmloch was die beiden Sonnensysteme verbindet, planmäßig geschlossen werden kann. Die daraus resultierende Implusion des Wurmloches war höchstwahrscheinlich die Quelle des Energiestoßes, welches das Parallelwelt-Phänomen auslöste. Eindeutiges Indiz dafür ist, das Kormak während der Rückreise zur Erde Visionen von diversen Parallelwelten hatte.(MX 499, Seite 64) Eine direkte Aufklärung und Schuldzuweisung Kormaks innerhalb der Serie steht allerdings noch aus. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 19:39, 24. Sep. 2020 (CEST)
An geschwächten Stellen aufriss: Geschwächt an denjenigen Stellen, an denen Archivare bei ihren Reisen die jeweiligen Parallelwelten betreten und verlassen haben. (MX 528) — Das überzeugt mich. Für mich klingt es nun schlüssig. Bin zufrieden, weil ich die Zusammenhänge jetzt besser verstehe. Dank für die Mühe, das so ausführlich und zugleich kompakt zu formulieren. Ich denke, diese Erklärung können wir so in die Beschreibung übernehmen. Ich hoffe, dass sie auch anderen Lesern weiterhilft. --Felsenpinguin (Diskussion) 21:31, 24. Sep. 2020 (CEST)

Frage zu Doppelgängern in Parallelwelt-Arealen

Weiter oben im Abschnitt #Widerspruch steht: In MX 523 hingegen heißt es, dass das in die Welt eintretende Ich von dem bereits existierenden absorbiert wird und die Erinnerungen des eintretenden Ichs dabei verloren gehen. Das wurde schon mehrfach bei Archivaren beobachtet, die in eine Welt gingen, wo ein früheres Ich von ihnen schon unterwegs war. (Seite 30) — Jedoch ist mir bei den Romanen ab MX 500 bisher nicht aufgefallen, dass die Personen, die mit den Parallelwelt-Arealen in die Hauptwelt überwechselten (oder mit dem Hauptwelt-Gegenstück in die entsprechende Parallelwelt, z.B. Kareen Hardy in MX 530), ihre Erinnerungen verloren hätten. Auch nicht in MX 538, in der sogar die beiden Doppelgänger Aran Kormak einander begegnen und der Hauptwelt-Kormak den aus dem Parallelwelt-Areal ermordet, ist mir nicht aufgefallen, dass es da eine Vergessenswirkung oder ähnliches gegeben hätte. Oder habe ich es in den Romanen übersehen? — Könnte das vielleicht an der Art und Weise liegen, wie der Übergang in die jeweils andere Welt geschieht? Der Austausch der Areale geschieht ja unmittelbar, ohne vorherige Schleusung durch den zeitlosen Raum. (Also anders als bei den Reisen der Archivare, die ja jedes Mal von ihrer Heimatwelt erst den zeitlosen Raum in der Dimensionsfalte durchqueren und dann von dort durch eines der justierbaren Tore in eine Parallelwelt eintreten. Bei der Rückkehr nehmen sie den umgekehrten Weg.) Umso wichtiger, dass GRÜN mit seinen Dornenwällen die Parallelwelt-Areale von der Umgebung abzugrenzen versucht. — Dann hätten wir hier also eine weitere Art von Weltenwechsel mit anderen Auswirkungen als die bisher beschriebenen. Das müsste im Artikel Parallelwelt ebenfalls erklärt werden. Verstehe ich das richtig? --Felsenpinguin (Diskussion) 13:36, 24. Sep. 2020 (CEST)

Sehe das ebenso. Hier gelten andere Gegebenheiten. Die in MX 523 Regelung greift, wenn einzelne Personen eine Parallelwelt betreten. Bei dem Phänomen im aktuellen Zyklus überlappen sich aber zwei Welten, da die Membran dazwischen instabil ist. Das ist eine andere Art des Weltenwechsels. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 18:33, 24. Sep. 2020 (CEST)

Die Welten trennen sich später

Ich habe in einem Band gelesen, ich glaube, dass muss einer der Bände gewesen sein, als gerade die Existenz von Parallelwelten vorgestellt wurde. Darin heißt es, dass der Flächenräumer die achtzig Welten abgespalten hat, aber nicht sofort, sondern erst im Laufe der Zeit. Die Welten haben sich in unterschiedlichen Zeitpunkten voneinander getrennt, weshalb manche Welten sich sehr ähneln, während andere völlig unterschiedlich sind.

Die meisten Abspaltungen soll es bei der Komentenkatastrophe gegeben haben, weil rund die Hälfte aller Welten nie von dem Wandler getroffen wurde. Im Zusammenhang damit wird auch erklärt, warum manche Ereignisse nur einmal passiert sind, es sie aber in vielen verschiedenen Welten gibt. Als Beispiel sind Groooar und Hordelab in die New-Mexico-Welt gebracht worden, dieses Ereignis passierte nur einmal, weil es auch beide Personen bloß einmal gab. Aber der Roswell-Absturz ist ja ein "echtes" historisches Ereignis, weshalb es ihn auch in der Schriftsteller-Welt geben sollte, und in Matts Welt, und in einigen anderen Welten auch.

Ähnlich verhält es sich auch mit der Sodom-und-Gomorrha-Welt. Diese Asseln haben die Stadt verwüstet, aber sie sind bloß durch ein Zeitportal gekommen. Dass es diesen Vorfall jedoch sowohl in dieser Welt als auch in Matts Welt gab, spricht dafür, dass sich die Welten erst danach getrennt haben. Ist es okay, wenn das so in den Parallelwelt-Artikel eingetragen wird, oder möchte das noch jemand nachprüfen und die entsprechenden Bände nachlesen? --Silberdrache (Diskussion) 17:27, 11. Nov. 2020 (CET)

Interessante Gedanken. Hmm. Die Sache ist so: Grundsätzlich sollten wir uns bei den enzyklopädischen Artikeln im Maddraxikon an das halten, was die Romane belastbar hergeben. Vermutungen darüber hinaus sind bloß Vermutungen, mögen sie auch noch so nahe liegen oder plausibel erscheinen. Sie könnten im Sachartikel bestenfalls in eine Anmerkung gefasst werden oder eher noch auf der Diskussionsseite gebracht werden. Dabei müssen wir den Anschein vermeiden, dass unsere Interpretation so in den Quellen stehen würde. — Wie sehen das die anderen Maddraxikaner? --Felsenpinguin (Diskussion) 18:50, 11. Nov. 2020 (CET)
Nein, das ist nicht meine Vermutung. Ich glaube, ich habe so ähnlich in einem Roman gelesen. Aber das ist eben schon lange her. Es muss entweder einer der Romane sein, in welchen der Flächenräumer erstmals erwähnt wird, und Matt und Crow durch die Zeitplasen fliehen. Oder einer in den Romanen, als Matt, Xij und Grao durch verschiedene Portale wandern. Zuerst ist Matt besorgt, dass ihr Eingreifen die Geschichte ändert, und dann sieht er eine Welt ohne Komenteneinschlag und begreift, dass sie schon die ganze Zeit über in anderen Welten unterwegs waren. An einer Stelle wird das entweder von Tom Ericson, einem Archivar oder jemand anderes erklärt. Ich weiß es aber nicht mehr ganz genau. Vielleicht möchte ja jemand die Sache nachprüfen? --Silberdrache (Diskussion) 21:52, 11. Nov. 2020 (CET)
So meinte ich meine Antwort nicht. Habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Was ich meine, ist Folgendes: Deine Argumentation lasse ich so stehen. Ausgehend von ihr sollten wir aber nicht hingehen und zum Beispiel im Meta-Artikel Schriftsteller-Welt einen Eintrag zum Roswell-Absturz machen oder mit Roswell verlinken, weil in der zu Grunde liegenden Kurzgeschichte Im Angesicht des Schöpfers in Heft MX 520 kein Roswell vorkommt. — Ich hoffe, dass ich Deinen Gedankengang richtig verstehe, doch befürchte ich, keine passenden Worte zu finden. SlayerFromBeyond kennt sich bei der Thematik der Parallelwelten sehr gut aus. Vielleicht kann er Dir besser als ich antworten. --Felsenpinguin (Diskussion) 10:25, 12. Nov. 2020 (CET)

Person & Orte aus Parallelwelten

Ich frag einfach mal hier: wie machen wir es mit Orten und Personen aus Parallelwelten? Ich würde zB. gern etwas über den Parallelwelt-Rulfan sowie das Parallel-Coellen schreiben. Ich wäre für eine Eingliederung in die bestehenden Personen- und Ortsartikel. Mit einer Weiterleitung könnte man auf die jeweiligen Abschnitte verweisen. Ich steh dem Vorhaben etwas zwiespaltigen gegenüber. Für Orte würde es sich anbieten, da man zB. schon mehrere Parallel-Paris-Versionen gesehen hat. Bei Personen könnte es die Artikel aber unübersichtlich machen. Irgendwelche Vorschläge? --SlayerFromBeyond (Diskussion) 11:28, 15. Mär. 2020 (CET)

Also meiner Meinung nach muss man da mit etwas Fingerspitzengefühl ran gehen. Sollten wirklich viele Daten für einen eigenen Artikel vorliegen, dann bekommt die Person/Sache einen eigenen Artikel mit dem Lemma Parallelwelt in Klammern hinzugefügt. Hier sind dann sogenannte Begriffsklärungshinweise bzw. Begriffsklärungsseiten wichtig. Handelt es sich nur um etwas, das sich nur marginal von der Person/Sache in der Hauptwelt unterscheidet, dann reicht ein Hinweis im Ausgangsartikel. Für Handlung von Personen/Sachen aus der Hauptwelt, die in einer Parallelwelt stattfinden haben wir eine extra Vorlage um diesen Handlungsabschnitt im Artikel zu markieren. Hier ein paar Beispiele:
  • Der Artikel Rulfan enthält eine Begriffsklärungsseite (diese hatte schon vorher existiert, wegen der Namensgleicheit mit dem Hardcover). Der Artikel Rulfan (Person) enthält dabei alle Informationen zur Person aus der Hauptwelt. Ein Link zu einem - noch zu erstellenden - Artikel Rulfan (Parallelwelt) ist bereits vorbereitet und kann für alles rund um den Parallelwelt-Rulfan genutzt werden.
  • Ein anderes Beispiel mache ich mal - rein fiktiv, weil mir kein aktuelles einfällt - für den Artikel Siragippe. Wäre es jetzt so, dass es in einer Parallelwelt auch Siragippen gibt, diese dort aber aufgrund von einer anderen Entwicklung rot sind statt schwarz, dann sehe ich hier einen Unterabschnitt Siragippen in einer Parallelwelt im Abschnitt Beschreibung als deutlich ausreichend an.

Nun ist es aber so, dass nicht ich die Spielregeln mache und ich gerne bereit bin mich von dieser Sichtweise umstimmen zu lassen, wenn es gute Gründe geben sollte es anders zu handhaben. Gerne können wir das auch im hauseigenen Forum diskutieren. --McNamara (Diskussion) 09:26, 16. Mär. 2020 (CET)

Meiner Meinung nach sollten wir es auch differenziert angehen. Rulfan (Parallelwelt) hat aufgrund seiner Bedeutung für die Serie bestimmt inzwischen einen eigenen Artikel verdient. Ein Eingliederung in den alten Rulfan fände ich nicht angebracht und eher verwirrend. Bei anders mutierten Siragippen oder ähnliches Getier aus Parellelwelten, was nur beiläufig erwähnt wird, lohnt sich hingegen ein eigener Artikel nicht --Rick (Diskussion) 20:59, 16. Mär. 2020 (CET)
Keine Einwände. --Felsenpinguin (Diskussion) 12:13, 17. Mär. 2020 (CET)
Stimme euch soweit auch zu. Dann sollten wir aber auch eine neue Kategorie für Orte aus Parallelwelten anlegen. Die Kategorien "Fauna/Flora aus einer Zeitblase" sollten auch umbenannt werden. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 14:20, 17. Mär. 2020 (CET)
Bitte dabei aber nicht Parallelwelt mit Zeitblase verwechseln! --McNamara (Diskussion) 14:56, 17. Mär. 2020 (CET)
Ändert nix daran, das wir Kategorien für Orte und Tiere aus den Parallelwelt-Arealen brauchen. :) Im Artikel selbst heißt es aber, das Zeitblasen nur Zugänge zu den vom Flächenräumer geschaffenen Welten sind. Die Welten bleiben bestehen selbst wenn die Zeitblase im Flächenräumer aufgelöst wird. (Quelle: MX 241 und 242). Und in MX 523 wird auch klar gemacht, das die Archivare nur Zugriff auf die vom Flächenräumer geschaffenen Welten haben. (Siehe Diskussion Widerspruch). Es sind keine anderen Parallelwelten für MX relevant. Von daher könnte man die Kategorien Fauna/Flora aus Zeitblasen" durchaus umbenennen. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 16:06, 17. Mär. 2020 (CET)
Welche neue Benennung fändest Du passender? Vorstellen könnte ich mir zum Beispiel: a) Fauna in oder aus Zeitblasen und Parallelwelten und b) Flora in oder aus Zeitblasen und Parallelwelten. Die Überschrift auf Portal:Biologie#Geographisches Vorkommen weist schon darauf hin: Nicht näher bestimmbare Gelände in Zeitblasen beziehungweise Parallelwelten. Aber auch eine andere passende Formulierung wäre für mich denkbar, solange dabei keine neue Kategorie angelegt werden müsste, denn bisher haben wir einfach noch nicht so viele Artikel, dass sich getrennte Kategorien für Parallelwelten und Zeitblasen lohnen würden. Die Prüfung und Erweiterung der Kategorie steht auf meiner Liste. Bisher fehlte mir bloß einfach die nötige Zeit. --Felsenpinguin (Diskussion) 19:15, 30. Mär. 2020 (CEST)
Fauna in oder aus Zeitblasen und Parallelwelten würde schon gut passen. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 21:17, 31. Mär. 2020 (CEST)
Umbenennung erledigt. --Felsenpinguin (Diskussion) 22:43, 4. Apr. 2020 (CEST)

Liste mit Namen der Parallelwelten

Wir benötigen zur Umsetzung der Parallelwelt-Entscheidung nun im nächsten Schritt eine Liste mit eindeutig zugeordneten Bezeichnungen der einzelnen Parallelwelten. Ideen bitte gleich in den Hauptartikel und hier die Diskussion darüber. --McNamara (Diskussion) 16:04, 3. Sep. 2020 (CEST)

  • Pharaonen-Welt (MX 320): Klärung erforderlich: Laut MX 459 keine Parallelwelt, sondern Vergangenheit der Hauptwelt; Matt, Xij und Grao durchquerten das Zeitportal in ihrer Hauptwelt. Doch Quart'ol durchquerte das Dapur-Tor in einer Parallelwelt (MX 346, MX 347), wobei ihm Tom Ericson half, der ihm anschließend über den zeitlosen Raum zurück durch das Dapur-Tor und dann durch dasselbe Tor in den Flächenräumer in Quart'ols Hauptwelt, die identisch ist mit Matts, half. — Dieser Widerspruch müsste geklärt und in mehreren betroffenen Artikeln bereinigt werden, darunter auch E'fah/Nefertari.--Felsenpinguin (Diskussion) 13:11, 4. Sep. 2020 (CEST)
Nachtrag: Lässt sich möglicherweise dadurch erklären, dass das Dapur-Tor eine Art Kurzschluss hatte und flackerte. Verstehe ich das richtig? --Felsenpinguin (Diskussion) 13:11, 4. Sep. 2020 (CEST)
Müsste den entsprechenden Roman nochmal nachlesen. Den einzigen Band aus dem Zyklus den ich aktuell gelesen habe ist MX 321, um die dort vorkommenden Parallelwelten zu erfassen. In dem Band heißt es aber, das der letzte Schuss des Flächenräumers Löcher ins Raun/Zeit-Gewebe gestanzt hat. Daher halte ich es schon plausibel, das die fluktuierende Zeitblase, durch die Matt & Co. gingen, sowohl in die irdische Vergangenheit als auch in Parallelwelten führen kann. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 05:08, 5. Sep. 2020 (CEST)
Nach nochmaliger Quellenbefragung ist nach meinem Eindruck die Pharaonen-Welt Teil der Vergangenheit der Hauptwelt, also Erlebnisse/Erinnerungen der Hauptwelt-E'fah in ihrem Hauptwelt-Wirtskörper Nefertari. Das gestörte Tor in Dapur mit „Wackelkontakt“ und Richtungssprüngen musste von Thomas Ericson im Auftrag der Archivare im Dapur aller betroffenen Parallelwelten versiegelt werden. Der Meta-Artikel Pharaonen-Welt als eine Parallelwelt kann daraufhin aufgelöst werden. Um den Inhalt zu retten, kann er in passende Artikel übertragen werden. Kann ich gerne übernehmen. --Felsenpinguin (Diskussion) 21:52, 10. Nov. 2020 (CET) — Nachtrag: Von dem gestörten Dapur-Tor waren sowohl die Hauptwelt (Matt, Xij und Grao) und auch die parallele Wasser-Welt (Quart'ol und Gilam'esh) betroffen. --Felsenpinguin (Diskussion) 22:10, 10. Nov. 2020 (CET)
Mal eine Stellungnahme zu den Namensvorschlagen der einzelnen Welten.
  • Würde den Artikel Garrth als Parallelwelt-Artikel deklarieren. Für nen Artikel Garrth-Welt sehe ich keine Relevanz, da man nichts weiteres hinzufügen könnte, was nicht schon im Artikel zu Garrth steht.
  • Wäre eher für Dampf-Welt anstatt Steampunk-Welt. Da dort alles Dampfbetrieben ist, finde ich den Namen einfach passender.
  • MX 535 verweist darauf, das die Anaszi-Welt und die LSD-Welt identisch sein könnten. Das bedarf ebenfalls einer Klärung.
  • Die Roswell-Welt könnte man auch New Mexiko-Welt nennen. Roswell selbst hat wenig Relevanz in dieser Parallelwelt.
  • Die Saurier-Welt könnte man auch Harmakh nennen. Das ist der Name der Erde in dieser Parallelwelt und wäre daher auch sehr passend.
  • Die Zombie-Welt sollte eher Fresser-Welt heißen. Das ist der Eigenname dieser zombieartigen Wesen.
  • Für die Western-Welt reicht ne Weiterleitung zum Independence Land. In dem Artikel steht alles, was über diese Parallelwelt bekannt ist.
  • Die Halbling-Welt gibt es nicht. Das war ne Rückblende über die Entstehung der Völker auf Neuseeland.
  • Den restlichen Vorschlägen stimme ich ohne weiteres zu.
  • In MX 482 kommt eine Parallelwelt namens Arbaal vor. Da es aber eine Parallelwelt eines anderen Planeten ist, bin ich unsicher, ob es mit in die Liste aufgenommen werden sollte, oder separat aufgeführt werden sollte. Ich selbst wäre für ersteres.
Es muss auch noch geklärt werden, wo die Parallelwelten in der Kategorie-Struktur eingegliedert werden. Denke, ein Bereich unter Kategorie:Andere Schauplätze würde gut passen. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 20:10, 21. Sep. 2020 (CEST)
Habe Deine Anregungen eingearbeitet. — Zu einigen Punkten hier meine Gedanken:
  • Zu Garrth: Den Artikel Garrth könnte man umbenennen in Garrth-Welt. Dann würde die Benennung zum neuen Parallelwelt-System, das wir zur Zeit erarbeiten, passen. Ansonsten stimme ich Dir zu.
  • Zur Parallelwelt Arbaal (MX 482): Stimme Dir zu. Da es eine Parallelwelt ist, gehört es meines Erachtens zweifelsfrei in die Liste. Da sie jedoch keine Parallelwelt der Erde ist, sondern zu einem außerirdischen Sonnensystem gehört, sollte das in der Liste eindeutig gekennzeichnet sein, vorzugsweise in einem eigenen Abschnitt, damit die Parallelerden zusammen bleiben. Habe ich gerade erledigt.
  • Zur Frage der Kategorien:
    • b1) Die Parallelwelt-Portale könnten in eine neu anzulegende Kategorie:Parallelwelten der Erde als Unterkategorie der Kategorie:Erde einsortiert werden.
    • b2) Wenn ein Schauplatz der Haupterde (Matts und Aruulas eigene Welt) eine Parallelwelt bekommt beziehungsweise gegen ein Parallel-Areal ausgetauscht wird, könnten die betroffenen Artikel eine zusätzliche, neu anzulegende Kategorie erhalten: Kategorie:Orte mit Parallelwelt-Gegenstücken als Unterkategorie der neuen Kategorie:Parallelwelten der Erde. Damit greife ich SlayerFromBeyonds Anregung aus dem Forumsthread Parallelwelten auf. — Hierbei würde es keine Rolle spielen, ob ein in die Hauptwelt übergegangenes Parallelwelt-Areal einen eigenen Artikel bekäme oder in den bestehenden Artikel der Hauptwelt als eigener Unterabschnitt eingearbeitet würde. — Das Parallel-Areal in einen Unterabschnitt desselben Artikels zu packen wie das Gegenstück aus der Hauptwelt, geht mit Begriffsklärungen ja auch dann, wenn die Parallel-Orte nicht genauso heißen und geschrieben werden wie die Orte aus der Hauptwelt. Beispiel: Knocks/Fort Knox. Allerdings müssten die entsprechenden Unterabschnitte eindeutig benannt sein und dürften nicht im Nachhinein beliebig geändert werden, damit die gezielte Verlinkung funktioniert und man nicht doch am Kopf des Artikels landen würde und sich neu orientieren müsste.
Wie seht Ihr das? --Felsenpinguin (Diskussion) 12:20, 23. Sep. 2020 (CEST)
Die Kategorisierung ist gut überlegt. Kann beiden Vorschlägen zur zustimmen. Und der Garrth-Welt schließe ich mich auch an. Es ist dann einfach einheitlicher. Kurzum - Zustimmung in allen Punkten. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 19:58, 23. Sep. 2020 (CEST)
Da bisher keine Gegenstimme gekommen ist, setze ich das jetzt um: Anlegen der neuen Kategorien und Umbenennung des Artikels Garrth. --Felsenpinguin (Diskussion) 12:15, 11. Okt. 2020 (CEST)

Wasser-Welt

Fehlt bei der Auflistung der Parallelwelten die Welt, in der Quart'ol und Gilam'esh gelandet sind. Wurde als Name Wasser-Welt vorgeschlagen? --Marco (Diskussion) 01:14, 13. Okt. 2020 (CEST)

Stimmt, die fehlte noch. Ist jetzt eingetragen. Dank! --Felsenpinguin (Diskussion) 12:45, 13. Okt. 2020 (CEST)

Thomas Ericson

(Anmerkung: Diese Gedankennotiz habe ich aktualisiert. Diese Notiz ist ausdrücklich kein normaler Diskussionsbeitrag, sondern eine Arbeitsgrundlage. Nur deshalb darf ich ausnahmsweise meinen eigenen Beitrag nachträglich ändern. Die vorgenommenen Änderungen gehen eindeutig aus der Versionsgeschichte hervor und können jederzeit eingesehen werden. --Felsenpinguin (Diskussion) 09:56, 12. Nov. 2020 (CET))
Gedankennotiz: Aus MX 321 geht klar hervor, dass die Welt des überlebenden Thomas Ericson – bezogen auf Matthew Drax' Welt – eine Parallelwelt ist (Seiten 25 bis 27). Dadurch gehört die von MX unabhängige Serie Die Abenteurer (DA) zu seiner Parallelwelt. DA erzählt ja von Toms Vergangenheit, bevor die Archivare ihn in ihre Dienste nahmen. In MX 321 geht Tom auch auf Ereignisse aus der Ablegerserie 2012 – Jahr der Apokalypse (JdA) ein und bestätigt damit, dass diese Ablegerserie ebenfalls zu seiner eigenen Welt gehört, und zwar in den Handlungszeitraum zwischen DA und MX 321. — Deshalb müssen sämtliche betroffene Artikel noch überprüft und gegebenenfalls überarbeitet werden (Vorlage:Alternative Zeitlinie) beziehungsweise in den neuen Meta-Artikel = Parallelwelt-Portal Apokalypse-2012-Welt übertragen oder mit ihm verlinkt werden und auch entsprechende Kategorien erhalten. — Achtung für Einsteiger: Artikel aus DA bekommen nach bisheriger Handhabung nur die Quellenkategorien für DA, aber keine Sachkategorien für MX und werden nicht in die Themenportale für MX übernommen. Dies sollte meiner Ansicht nach strikt beibehalten werden, weil die Serien-Universen zu unterschiedlich sind und bis auf wenige Ausnahmen nichts miteinander gemein haben. Falls irgendwann jemand für DA einen eigenen Bereich (Sachkategorien und Portale) aufbauen möchte, könnten wir uns gerne darüber verständigen. Doch bitte nur nach vorheriger Absprache, sonst gäbe es erfahrungsgemäß viele vermeidbare Nacharbeiten! DA wurde in das Maddraxikon nur deshalb aufgenommen, weil der Bastei-Verlag mit JdA einen Bogen zu MX schlug und die ursprünglich voneinander unabhängigen Serien in Heft MX 321 miteinander verknüpfte. Überschneidungen mit dem Maddraxiversum müssen in den jeweiligen Artikeln klar gekennzeichnet werden, z.B. Atlassa bzw. Atlantis. Informationen aus DA, die in MX- und JdA-Artikel eingearbeitet werden, sollten aus MX-Sicht geschildert werden. --Felsenpinguin (Diskussion) 18:36, 8. Okt. 2020 (CEST) — Weiteres Beispiel für die Notwendigkeit von Vorüberlegungen: Der schon genannte Artikel Atlassa bzw. Atlantis muss wegen einer zusätzlichen Parallelwelt in Heft MX 543 erweitert werden; außerdem müssen Begriffsklärungen und Verlinkungen eingerichtet bzw. angepasst werden. — Arbeitsgrundlage aktualisiert: --Felsenpinguin (Diskussion) 09:56, 12. Nov. 2020 (CET)

Kategorien für technische Dinge

Für die Kategorisierung von technischen Dingen aus Parallelwelten greife ich SlayerFromBeyonds Vorschlag aus dem Forumsthread Parallelwelten auf:

Was haltet Ihr davon? Wenn nach einem angemessenen Zeitraum keine Gegenstimmen kommen, würde ich dann die Änderungen umsetzen. --Felsenpinguin (Diskussion) 01:25, 12. Okt. 2020 (CEST)

Bin für die Anpassung. --Marco (Diskussion) 01:14, 13. Okt. 2020 (CEST)

Anasazi

Habe mal die Anasazi recherchiert. Anasazi-Welt und LSD-Welt sind unterschiedlich. In MX 45 leben die Indianer in einer Parallelwelt mit moderner Technik, grenzen sich selbst davon aber ab. Es gibt da Düsenjets und Kuppelstädte. In MX 535 lebten sie im 13. Jahrhundert. Das Volk selbst verdient aber nen separaten Artikel, da sie zeitweise auch in Matts Welt gelebt haben. Das Volk flieht immer in eine andere Parallelwelt, wenn ihnen Gefahr droht. Matts Welt war die vierte Welt und die Anasazi-Welt die fünfte Welt in der sie lebten. Die LSD-Welt kann als sechte (oder noch spätere) Welt gesehen werden. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 08:00, 23. Nov. 2020 (CET)

Hallo, SlayerFromBeyond, ich staune immer wieder, wie treffend und prägnant Du komplexe Zusammenhänge verständlich darstellen kannst. Ich frage mich bloß, wie die Anasazi das mit dem Weltenwechsel machen, dass sie immer wieder einen Zugang in eine Parallelwelt finden, wenn sie ihn brauchen... Ich denke, so wie Du es vorschlägst, können wir es umsetzen. --Felsenpinguin (Diskussion) 10:48, 23. Nov. 2020 (CET)
MX 45 erklärt den Weltenwechsel mit dem Sipapu. Das ist der Name des Felsmassives, auf dem das Dorf der Anasazi steht. Die Indianer sagen dem Felsen magische Kräfte zu, über den die Welten miteinander verbunden sind. Der Schamane der Anasazi kann die mentale Energie der Dorfbewohner bündeln und so Einfluss auf andere Welten nehmen. Auf diese Weise treibt er Matt langsam in den Wahnsinn und holt Aruula in seine Welt. Das müsste als vierte Option des Weltenwechsels aufgenommen werden, da es im Roman recht komplex beschrieben ist und anderen Regeln folgt als Zeitblasen oder Parallelwelt-Arealen. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 17:48, 23. Nov. 2020 (CET)
Ja, ich erinnere mich, dass dieser Schamane ziemlich mächtig war. Er muss sehr mächtig sein, dass er gestützt auf die Kraft des Felsens sogar Wechsel zwischen den Welten erreichen kann... --Felsenpinguin (Diskussion) 18:16, 23. Nov. 2020 (CET)

Zugänge ausgliedern?

Ich wäre dafür den Abschnitt über Parallelwelt-Zugänge zu kürzen. Die Zugänge sind eigenständige Themen, die zu sehr vom Haupt-Thema ablenken. Sowohl die Zeitblasen als auch der zeitlose Raum haben eigene Artikel, in denen weitaus detaillierter auf das Thema eingegangen wird als hier. Auch die Parallelwelt-Verwerfungen hätten eigentlich einen eigenen Artikel in der Kategorie Phänomene verdient. Es käme der Übersicht des Parallelwelt-Artikels zugute, wenn man die Zugangsmöglichkeiten nur kurz umreisen und auf die jeweils entsprechenden Artikel verweisen würde. --SlayerFromBeyond (Diskussion) 21:13, 6. Nov. 2020 (CET)

Keine Einwände. Du als Spezialist für Parallelwelten bist da Spezialist. ;-) Hmm. Ich möchte nicht unverschämt erscheinen, aber wäre es möglich, bei dieser Gelegenheit auch eine kurze Erklärung der unterschiedlichen Vorkommen von Doppelgängern in derselben Welt einzubauen? Aber, bitte, fühle Dich da nicht gedrängt. Es ist einfach ein Gedanke. Hättest Du da vielleicht eine Idee? :-) --Felsenpinguin (Diskussion) 23:06, 6. Nov. 2020 (CET)

Benennung der Orte in Parallelwelten

Wir haben eine unterschiedliche Benennung der Orte in den Parallelwelten. Der Artikel zum Lancaster aus einer Parallelwelt heißt Lancaster (Parallelwelt Dampf). Der Artikel zur Stadt Merida heißt Merida (Apokalypse-2012-Welt). Die Namen der Parallelwelten auf der Parallelwelt-Seite heißen z. B. Atombomben-Welt, HIV-Welt, usw. Folgen wir den Parallelwelt-Bezeichnungen, müsste Lancaster (Parallelwelt Dampf) zu Lancaster (Dampf-Welt) werden. --Marco (Diskussion) 09:37, 18. Aug. 2021 (CEST)

Umgesetzt. Danke! --McNamara (Kontakt) 10:20, 18. Aug. 2021 (CEST)