71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Daman

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daman war ein Nosfera-Sippenführer, der in der Nähe von Millan lebte

Beschreibung

Geschichte

Im Februar 2516 übernahm Jacob Smythe als Jacobo die Herrschaft über seine Sippe. Ihr Hauptsitz lag in der Festung des Blutes. Die Sippe hatte vormals vor allem vom Blut von Gerulen gelebt, doch hatte eine Pest deren Bestand im Jahr 2515 stark dezimiert. So waren die Nosfera darauf angewiesen, Menschenblut zu trinken. Jacob Smythe versprach ihnen zu helfen, um ihre Anfälligkeiten bei Blutmangel zu reduzieren. Um die dazu nötigen Essenzen zu erhalten, befahl er den Nosfera, Menschen zu entführen, die er als Sklaven verkaufen wollte. Er baute Motorräder für die Sippe, die sie bei ihren Raubzügen verwendeten, und nahm ihnen die Hemmungen, Menschen zu töten. Es war jedoch lediglich eine List von ihm, Daman die Herrschaft wieder zurückzugeben. Stattdessen wollte er mit Hilfe der Nosfera eine neue Superrasse züchten, um damit die Welt zu beherrschen. Schon bald hatte er Daman völlig verdrängt und demütigte ihn regelmäßig vor den restlichen Sippenmitgliedern. Immer wieder quälte er ihn mit einem Elektroschocker. Um die Nosfera unterscheiden zu können, mussten sie Nummern tragen. Daman erhielt passenderweise die Ziffer 0.

Als Matthew Drax in der Festung auftauchte, um Aruula zu befreien, wurde er von den Nosfera gefangen genommen. Daman verbündete sich heimlich mit ihm, als Matt ihm vorflunkerte, er wäre Gholan, dessen Sippe die Festung überfallen wollte. Doch er hatte nicht damit gerechnet, dass Jacob Smythe Matt kannte. Weil er sich vermeintlich hatte täuschen lassen, quälte Smythe ihn erneut und schickte ihn aus dem Labor. Wenig später, als die Sklavenhändlergruppe Reytos schon in Gefechte mit den Nosfera verwickelt waren, schlich sich Daman heimlich zum Labor, um Smythe zu töten. Dabei wurde er von Aruula, die von den Sklavenhändlern befreit wurde, aufgegriffen und gezwungen, sie zu Smythe zu führen. Er verbündete sich mit ihr und half ihr, mit einem Motorrad einen Überraschungsangriff auf das Labor zu starten. Im Kampf mit Smythe wurde er von diesem getötet, der ihm mit einem Tritt das Genick brach. (MX 005)