74.78% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Clarktown

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Regierungssitz der Vereinigten Staaten von Clarkland in der Antakis. Für andere Bedeutungen, siehe: Capitol.
Überblick
Koordinaten 50° 3' 51.09" S, 143° 36' 47.81" W
Die Karte wird geladen …
Land: Vereinigte Staaten von Clarkland
Kontinent: Antakis
Führung: Herb Randall
Baujahr: 2411


Clarktown ist die Bunkerstadt der Clarkisten in der Antakis.

Beschreibung

Der größte Teil der Stadt, das Sanktuarium, liegt unterirdisch. (MX 237) Der obere Teil der Stadt, Clarktown II, ist von Minenfelder und acht Geschützstellungen umgeben. Bunte Häuser und Ruinen zieren die Stadt. (MX 325)

Capitol

Es ist das höchstes Gebäude in Clarktown II und der oberirdische Wohnsitz des 37. Clark Manuel mit seiner Familie. Umgeben ist das Haus von weißen Säulen. Das Dach bildet eine halbrunde Kuppel. Im Capitol befindet sich der Zugang zum Sanktuarium. (MX 325)

Sanktuarium

Es handelt sich dabei um eine vom Flächenräumer geschaffene Hohlkugel mit einem perfekten Durchmesser von fünf Kilometern, in der sich eine einzigartige urwaldartige Flora und Fauna entwickelt hat. (MX 237) Bis zur Decke sind es etwas 1,7 km. Eine fluoreszierende Pilzschicht, die sich an der Decke befindet, sorgt für gleichmäßiges Licht. (MX 328) Hier gedeiht unter anderem das für die Region so wichtige Biotief. Das Sanktuarium beherbergt die wichtigsten Institutionen der Clarkisten und wird streng geheim gehalten. Der Eingang befindet sich im Capitol. Hier unten steht auch eine exakte Kopie des Weißen Hauses. Die Forts I- IV bewachen die mehrere Kilometer große Siedlung Clarktown. (MX 237) In Fort I-III überwiegen Holzhäuser. In Fort IV befinden sich eher Fabrikhallen und Labore. Es ist der wissenschaftliche Bereich. (MX 325, MX 328) Ein Fort hat einen 80 Meter hohen Turm. Ein anderes Fort befindet sich auf der Kuppe eines 500 Meter hohen Hügels, auf dem sich die Aufzugstation befindet. (MX 328) Umgeben ist die Siedlung von hohen Palisadenzäunen, die von zahlreichen Wachtürmen und Geschützplattformen durchbrochen sind. Überall sind Zerstörungen auszumachen, teils massiv an Zäunen und Häusern. Das Gebiet wirkt verlassen. (MX 325)

Im Dezember 2527 gab es einen gesteuerten Tierüberfall auf die im Fort wohnenden Menschen. July Svenson mit ihren Töchtern Maggy und Trudy Svenson hatte die Tierwelt die Menschen angreifen lassen. Selbst die Soldaten griffen ihre Kameraden an, ebenfalls beeinflusst durch die Familie Svenson. Ende Januar 2528 wurde Clarktown aufgegeben. Im Februar 2528 hielten sich als einzige Menschen Maggy und Trudy Svenson, sowie der Geist ihrer Mutter July Svenson in einem Deary auf. (MX 328)

Führung

Geführt wird der Bunker durch den Ober-Clark.

Geschichte

Das Sanktuarium wurde vor mehreren tausend Jahren durch die Hydriten geschaffen, die mit dem Flächenräumer experimentierten. Der Hohlraum wurde ersetzt durch eine Kugel exakt der gleichen Größe aus einer unbekannten Zukunft. Dadurch gelangten Tiere und Pflanzen aus jener Zeit auf die gegenwärtige Erde. Der Hohlraum wurde 2411 durch die Clarkisten angebohrt, dadurch gelangten die Tiere und Pflanzen auch außerhalb desselben und bevölkern nun die Antakis. (MX 237, MX 312) Nach dem März 2525 wurden das Sanktuarium und Clarktown von den Briten und den U-Men unter Führung von Arthur Crow angegriffen und schwer verwüstet. Die Aufbauarbeiten dauerten Jahre. (MX 325)

Im Februar 2528 wurde der bewusstlose Grao'sil'aana in einen der zwei Kühlräume im Capitol eingesperrt. Er konnte sich durch die Hilfe von Lydia Jones befreien. Daraufhin floh er vor den Clarkisten in das Sanktuarium. (MX 325) Er erwehrter sich der Fauna und Flora und verließ noch im selben Monat den Ort. (MX 328)