74.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Brina

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Brina.jpg
Brina auf dem Cover von MX 53
© Bastei Lübbe
Vorname: Brina
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: rotblond
Augenfarbe: blau
Herkunft: El'ay
Volk: Mensch, Barbar


Brina ist eine kämpferische Fassadenmalerin in El'ay.

Beschreibung

Brina hat einen durchtrainierten Körper, blaue Augen, rotblonde Haare und einen großen Busen. Sie ist lesbisch. Sie lebte in den Überresten der St. George Cathedrale.

Gerne malt sie im Stil von Michelangelo. Ihre Bilder und Fresken zieren zahlreiche Häuser in El'ay. (MX 345) Daneben entwirft sie Schilder für Läden und Kneipen.

Aus ihrer Gefangenschaft 2526 in den Händen von Angelica Ironside rührt eine eingebrannte 052 auf ihrem Rücken her. (MX 345)

Geschichte

Brina (rechts) in Sub'Sisco hilft einer Mendritin, links Miki Takeo
Cover MX 463
© Bastei-Verlag

Kampf gegen Zombies

Brina lebte lange als anerkannte Malerin in El'ay. Ende 2517 erhielt sie von ihrer Freundin Jiina die Nachricht, dass sich lebende Tote in der Stadt aufhalten sollten, die angeblich von General Fudoh gesteuert würden. Bei ihren Nachforschungen lernte sie Aiko Tsuyoshi kennen, dem ihre Bilder aufgefallen waren. Schnell wurden sie Freunde und er konnte einige Wissenslücken über die alte Malerei schließen. Er erklärte sich bereit, ihr bei der Suche nach den Zombiis zu helfen. Nachdem sie sich auf den Friedhof geschlichen hatten, wo die Zombiis entdeckt wurden, wurden sie getrennt. Brina konnte sich erfolgreich gegen einige Zombiis zur Wehr setzen, tarnte sie sich selbst als Zombii, indem sie sich einen Kometensplitter auf die Stirn klebte. Fudohs Wissenschaftler fielen tatsächlich auf die Tarnung herein und führten sie in das geheime Hauptquartier in der verschütteten Metro Central Station. Da man ihr eine Fehlfunktion unterstellte, brachte man sie in Kashimas Labor. Dort gelang es ihr, Aiko und Raszkar zu befreien und gemeinsam mit ihnen zu fliehen. Während Aiko bei Miki Takeo Hilfe holen wollte, blieb sie in El'ay, um die Bevölkerung gegen die Zombiis zu mobilisieren. (MX 52) Es gelang ihr, ins Viertel der Nams zu flüchten, wo sich der letzte Widerstand unter der Führung von Fong formierte. Nach dem Angriff der Bellitreiter der Mechicos brach dieser jedoch zusammen, so dass nur noch die Flucht blieb. Bei ihrer Flucht ins San Fernando Valley kreuzten sie den Weg von General Fudoh und konnten ihn gefangen nehmen. (MX 53)

Auf der Seite der Jellos

2521 rettete sie in El'ay eine Frau aus den Händen von Vergewaltigern und beschloss daraufhin zum Bürgermeister Anton Barbarossa Villaramos zu gehen. Nach ihrem Gespräch beschloss er den Aufbau einer Bürgerwehr. Die Jellos blieben außen vor. (MX 345)

2525 wurde die Bürgerwehr durch Angelica Ironside aufgelöst und durch eine Stadtmiliz ersetzt. Die Jellos wurden in ihren Rechten weiter eingeschränkt. Sie hielt mit Komplizen geheime Treffen ab, um einen Plan zu entwickeln, wie die Bürgermeisterin wieder abgesetzt werden kann. Bei ihrem letzten treffen 2526 mit Kento und Sam Yurti wurde sie von der Miliz geschnappt. Sie erfuhr, dass Sam sie verraten hatte und erstach ihn daraufhin. (MX 345)

Im Juni 2528 wurde sie von Crootu aus dem Gefängnis befreit und gab das Waffenversteck der Jellos preis. Da ihr Crootu verdächtig erschien, stach sie unbemerkt ein kleines Messer in seine Seite und erfuhr so, dass er eine Maschine war. Kurz darauf begab sie sich mit Crootu, Simyuu, den Schattenkämpfern und bewaffneten Jellos Richtung Bürgermeisterhaus. Dort traf sie auf Luther Vondram und stellte ihn zum Kampf, den sie gewann. Crootu ging alleine zur Iron Lady und Brina erfuhr seine wahre Identität. Sie wurde beim Lauschen erwischt und bewusstlos geschlagen. Angelica Ironside flüchtete mit ihr. (MX 345)

2547 lebte sie im von diversen Katastrophen verwüsteten El'ay. Bei einer Auseinandersetzung mit Plünderern wurde ihre Gruppe von dem aus Waashton zurückgekehrten Miki Takeo gerettet. Sie gründete mit ihm daraufhin im San Fernando Valley ein Refugium für Flüchtlinge. (MX 426)

Sie brach mit als Leiterin einer Expedition auf, um den Herkunftsort der Lavadrachen zu erkunden. (MX 495) Es gelang ihr mit ihren Gefährten in einer gefährlichen Mission die Brutstätte der Kreaturen verschliessen. (MX 496)

Freundschaften

Brina stand kurzzeitig auf Aruula, wurde aber abgewiesen. Umgekehrt verliebte sich Aiko Tsuyoshi in sie, bekam aber aufgrund ihrer Neigung einen Korb. (MX 54)