73.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Blackdawn

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blackdawn war die letzte Große Marsha in Ausala.

Beschreibung

Blackdawn hatte eine wilde, drahtige Mähne; grobknochige, kräftige Glieder; hünenhafte Schultern und einen gewaltigen Busen.

Geschichte

Blackdawn verliebte sich in Daagson, den Anführer der Unsichtbaren und erlag dem Ruf des Finders.

Von Daagson empfing sie schließlich auch ein Kind. Als die Liason entdeckt wurde, kerkerte ihre Mutter sie ein. Zu diesem Zeitpunkt kam Matthew Drax zu den Reddoas und musste schließlich einen Zweikampf mit Blackdawn ausfechten, den er gewann. Blackdawn und ihre Mutter wurden in der folgenden Nacht von den Unsichtbaren geraubt und Richtung Uluru gebracht.

Die Reddoas verfolgten die Entführer, und im darauffolgenden Kampf kam die Mutter Blackdawns ums Leben: Daagson schnitt ihr vor ihren Augen die Kehle durch und bedrohte auch sie mit dem Tod. Blackdawn, die die Versöhnung der beiden verfeindeten Gruppen erstrebt hatte, erkannte ihren Irrtum und die Gnadenlosigkeit des Finders, der hinter den [[|Unsichtbare|Unsichtbaren]] stande, und versuchte zu fliehen. Als dies misslang, verlor sie den Verstand – ihr letzter Ausweg, den telepathischen Kräften des Finders zu entfliehen, der daraufhin tatsächlich das Interesse an ihr verlor.

Die Reddoas konnten die Wahnsinnige schließlich befreien und in ihr Dorf zurückbringen, wo sie hofften, dass Blackdawns Kind ein Mädchen würde – und somit die nächste Große Marsha. Doch sie kam wahrscheinlich zusammen mit ihrem Kind ums Leben, als durch Daa'tan und Grao'sil'aana ein Feuer in der Siedlung der Reddoas ausbrach.