73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Autorenfehler

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autorenfehler, Widersprüche, einfache Auffälligkeiten oder auch bloße Druckfehler kommen bei einer so komplexen Romanserie wie Maddrax manchmal vor, zumal die Romane von mehreren Autoren geschrieben werden und im Hintergrund sehr viele andere Personen an der Entstehung beteiligt sind. Trotz Exposés und Absprachen des Teams lassen sich Unstimmigkeiten nicht immer vermeiden. Fehler in Rechtschreibung und Grammatik sind mit diesem Begriff jedoch nicht gemeint.

Die folgende Auflistung erkannter Unstimmigkeiten soll zur Orientierung der Leser dienen, wie es Sinn einer Enzyklopädie ist, aber nicht die Verdienste des Teams schmälern.

Allgemeines

  • Der Dienstgrad von Matthew Drax wird in Band 1: Der Gott aus dem Eis und allen weiteren Veröffentlichungen als Commander angegeben. Matt ist ein in Berlin stationierter Angehöriger der United States Air Force, der Luftwaffe der Vereinigten Staaten von Amerika. (MX 1) Diesen Dienstgrad kennt die USAF jedoch nicht. Es gibt ihn in der US-Marine, der US Navy, die, zum Beispiel auf Flugzeugträgern, über eigene Luftstreitkräfte verfügt. Der Commander der Navy entspricht rangmäßig dem Lieutenant Colonel der USAF. Matthew Drax wäre also real ein Lieutenant Colonel. [1] Andererseits könnte ein kommandierender Offizier unabhängig von seinem tatsächlichen Rang den Status eines „Commanders“ führen, denn Matthew Drax kommandiert die Dreier-Staffel, die den Beschuss von Christopher-Floyd mit MX-3-Raketen beobachten soll.
  • In der Serie nimmt sich Matt oft ein seelisch-moralisches Beispiel an der Fernsehfigur Angus MacGyver. In Heft MX 4 hat sich dabei auf S. 22 ein Schreibfehler eingeschlichen: McGyver. Kein Autorenfehler im eigentlichen Sinn.
  • In Band MX 302: Wo der Wahnsinn regiert wird behauptet, dass die Japaner ein Immunserum entwickelt hätten. In früheren Heften war jedoch niemals erwähnt worden, dass überhaupt eine Immunschwäche-Krankheit auftauchte, sondern dass die Bunker sich hervorragender Gesundheit erfreuten.
  • In frühen Romanen wurde der Begriff Community benutzt für diejenigen Bunkergesellschaften, die in Britana in einem Zusammenschluss unter King oder Queen als gemeinsamem politischen Oberhaupt organisiert waren, mit einigen Ablegern außerhalb Britanas. Doch in späteren Romanen wird der Begriff manchmal als Synonym für eine Bunkergesellschaft allgemein benutzt, auch wenn sie nicht in das britanische politische System eingebunden ist und nicht über die technische Ausstattung der britanischen Bunker verfügt. Dies sollte nicht verwechselt werden; besonders dann nicht, wenn eine Bezeichnung in der Muttersprache der jeweiligen Bunkerkolonie naheliegen würde, anstatt sie mit dem englischsprachigen Lehnwort zu bilden.

Orte

  • Matthew Drax besuchte bereits 2519 die unbesiedelte Insel Picoo. (MX 101) Als er jedoch im Jahr 2545 erneut mit der SIWEES dort landet, ist die Insel bewohnt und Matt erkennt sie nicht wieder. (MX 372)
  • Die Raumwerft, auf der 2522 das Space Shuttle QUEEN VICTORIA überholt werden sollte, liegt auf dem Marsmond Phobos. (MX 155) In derselben Quelle wird aber für denselben Anlass auch eine Werft auf dem Marsmond Deimos genannt. Nach der Beschreibung scheint Phobos wahrscheinlicher zu sein. Die Nennung von Deimos ist möglicherweise ein Irrtum.
  • In Heft MX 301 wird die Stadt Nürnberg als Neenbeech eingeführt. Jedoch heißt sie in Heft MX 512 plötzlich Nunbeeg.
  • In den Romanen MX 536 und MX 537 tauchen widersprüchliche Ortsangaben und -beschreibungen auf: Odgen/Ogden in Illinois oder Utah. Eine Anfrage an die MX-Redaktion ergab: Bei den Vorarbeiten passierten im Team Verwechslungen von realen Orten mit ähnlicher Schreibung und in verschiedenen US-Bundesstaaten. Daraufhin mussten die entsprechenden Stellen in mehreren Romanen angepasst werden, was nicht mehr in allen Fällen gelang. Die Änderungen beziehen sich nun auf das reale Ogden in Utah, 64 km nördlich von Salt Lake City. — Weil in den Romanen stets dieselbe Schreibweise benutzt wird, dürfen wir im Maddraxikon so tun, als sei die Schreibung Odgen eine postapokalyptische Veränderung im Lauf der Jahrhunderte.

Personen

Daten

  • In Heft 379: Das Berserker-Gen, S. 64, wird als Handlungszeitraum des vorletzten Kapitels der 1. Juli 2524 genannt. Laut Rückmeldung des Lektors im Rezensionsthread zu diesem Roman im Bastei-Forum [4] ist das ein Schreibfehler. Korrekt ist Ende Juli oder Anfang August 2545.

Romantitel

  • Band 246: Am Ende aller Zeit hat zwei Titelversionen. Der originäre Titel ist auf der Rota-Seite (S. 3) abgedruckt: Am Ende aller Zeit. In der Druckerei schlich sich dann der falsche Titel auf dem Cover ein: Am Ende aller Zeiten. [5] Es handelt sich hierbei also nicht um einen Autorenfehler im eigentlichen Sinn.
  • Band 480: Vorstoß nach Canriss hat ebenfalls zwei Titelversionen. Der originäre Titel ist auf der Rota-Seite (S. 3) abgedruckt: Vorstoß nach Cancriss. Bei der Erstellung des Covers schlich sich ein Schreibfehler ein: Vorstoß nach Canriss. Das Cover für die digitale Buchausgabe konnte noch rechtzeitig korrigiert werden. Bei der Druckausgabe war das nicht mehr möglich. (MX 480, LKS) Auch dies kein Autorenfehler im eigentlichen Sinn.

Bezeichnungen

Quellen

  1. Dienstgrade der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, abgerufen am 4. September 2011
  2. Nicht mehr zugängliche Information auf dem verlagseigenen alten MX-Portal, abgerufen am 4. September 2011, abgeschaltet 2017 nach einem Hackerangriff
  3. Nicht mehr zugängliche Information im verlagseigenen Bastei-Forum, abgerufen am 12. September 2011, abgeschaltet am 1. Oktober 2018
  4. Nicht mehr zugängliche Information im verlagseigenen Bastei-Forum, abgerufen am 1. August 2014, abgeschaltet am 1. Oktober 2018
  5. Nicht mehr zugängliche Information im verlagseigenen Bastei-Forum, abgerufen am 10. September 2011, abgeschaltet am 1. Oktober 2018