Herzlich willkommen im Maddraxikon! Ich würde mich freuen, wenn du an einer kurzen Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit des Maddraxikon teilnehmen könntest. Sie dauert keine 5 Minuten und die Ergebnisse werden anonym ausgewertet. Hier geht es zur Umfrage!

Ausgestoßener

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ausgestoßenen waren eine Gruppe telekinetisch begabter Menschen, die sich selbst die Beschenkten nannten

Beschreibung

Die Ausgestoßenen entwickelten mentale Kräfte und konnten mit kleinen Bruchstücken von Meetor, die sie als Amulette am Körper tragen, andere Intelligenzen telepathisch kontrollieren und sogar Gegenstände bewegen (-> Telekinese). Sie hielten sich deswegen für überlegen über andere Stämme und nahmen Menschen telepathisch zu Sklaven.

Sie bauten ihre Häuser auf eine besondere Weise: diese hatten weder Tür noch Fenster, sondern konnten nur über eine Öffnung in der Decke über eine Leiter erreicht werden. Bei Gefahr konnten die Leitern sofort eingezogen werden, so dass sie von außen schwerer anzugreifen waren.

Geschichte

Die telepathisch Beeinflussten waren willenlose Sklaven und degenerierten außerdem zu Affenmenschen, den sogenannten Scimaro. Deshalb wollten andere Völker nichts mehr mit den Telepathen zu tun haben.

Nach dem Tod ihres Anführers Bendrake 2516 legten sie ihre Amulette ab und versuchen nun ein neues Leben anzufangen. (MX 4)