70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Zombies in New York

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aktuell gibt es Probleme mit den Links in den Heftvorlagen. Wir warten auf die Aktualisierung einer wichtigen Software-Teilkomponente.

335 | 336 | 337 | 338 | 339


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 337)
337tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

4.56
(9 Stimmen)
Zyklus: Archivar
Titel: Zombies in New York
Autor: Autor::Sascha Vennemann
Titelbildzeichner: Titelbildzeichner::Néstor Taylor
Erstmals erschienen: Datum::18.12.2012
Hauptpersonen: Hauptpersonen::Aruula, Hauptpersonen::Samugaar, Hauptpersonen::Tek
Handlungszeitraum: 2517, 2528
Handlungsort: Nuu'ork
Besonderes:

Zeittafel

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Weil er Matthew Drax momentan nicht habhaft werden kann, wendet sich der Archivar nach New York, das halb in einem Gletscher steckt. Laut einer Information aus dem Pentagon soll es dort einem Wissenschaftler gelungen sein, ein Serum zu entwickeln, mit dem man „Supersoldaten“ züchten kann. Die Wahrheit ist weitaus erschreckender. Jemand hat die Frosen, die von Eiswürmern befallenen Toten, unter seine Kontrolle gebracht. Und so sehen sich Samugaar und Aruula nach ihrer Landung einem Heer von gefrorenen Zombies gegenüber...
© Bastei-Verlag

Handlung

In den gestohlenen Datenbänken des Pentagon findet Samugaar einen Hinweis auf ein „Supersoldaten-Serum“, das in New York entwickelt und vom Weltrat als zu gefährlich eingestuft wurde. Um seiner habhaft zu werden, reist er mit Aruula im Shuttle nach Nuu'ork, wo sie sofort von Frosen attackiert werden und den Meltern begegnen, überlebenden Städtern, die die Frosen mit Hitze bekämpfen und in einem ehemaligen Sportstadion ihr Hauptquartier eingerichtet haben.

Um an Informationen über das Serum heranzukommen, arbeitet Samugaar mit den Meltern einen waghalsigen Plan aus, der ihm und Aruula Zugang ins Hauptquartier der Frosen verschaffen soll. In einem harten Kampf, bei dem wieder mal Aruulas letztes Stündlein geschlagen zu haben scheint, kann ein Melter verhindern, dass sie von der Königin der Eiswürmer als Wirtskörper übernommen wird. Durch telepathischen Kontakt mit dem Wurm erfährt Aruula, dass die von Samugaar gesuchte Substanz nur ein zufälliges Nebenergebnis eines misslungenen Experiments war, um den Eiswürmern das Leben in wärmeren Gegenden zu ermöglichen, und von Tek auf Befehl der Königin vernichtet worden war. Dann locken sie die Frosen in das Hauptquartier der Melter und heizen kräftig ein. So können sie die meisten Untoten vernichten und Nuu'ork von den Frosen befreien. Aruula tötet dabei auch die Königin.

Enttäuscht bricht Samugaar mit Aruula im Shuttle nach Ostdoyzland auf, um in Meinhart Steintriebs ehemaliger Werkstatt nach Verwertbarem zu suchen. Als Aruula ihm auch vom Ursprung erzählt, hofft er, damit einen Zugang zurück in den Zeitlosen Raum zu finden.

Die Gefahr durch die Eiswürmer und die Frosen scheint nun gebannt zu sein. Niemand ahnt, dass tief unter der Stadt weitere Eiswürmer leben und eine neue Königin wächst...

Weblinks