71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Yulaki

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yulakis sind Mutationen, die unterirdisch hausen

Beschreibung

Yulakis haben die Form eines riesigen, grünschillernden Wurms, dessen Haut mit dicken Borsten bedeckt ist. Sie haben drei Augen und ein mit dolchähnlichen Zähnen bestücktes Maul.

Es handelt sich um gefrässige Kreaturen, die der Telepathie mächtig sind. Besonders schlaue Individuen gehen eine telepathische Symbiose ein mit Menschen, die dafür empfänglich sind, den sogenannten Schizos. Sie zwingen diese unter ihren Willen und benutzen sie als Marionette an der Oberfläche, um Beute zu ihnen zu bringen. Menschen, die nicht auf die Telepathie reagieren, bekommen Kopfschmerzen und Übelkeit.

Ab einem gewissen Sättigungsgrad vermehrt er sich, indem er sich teilt.

Geschiche

Während der Zeit des atomaren Winters lockten sie viele Menschen in die alten Kanalisationen, um sie zu fressen. Erst seit Mitte des 25. Jahrhunderts wurden sie rigoros vom Orden der Geistlichen Agenten gejagt und inzwischen so gut wie ausgerottet. Eines der letzten Exemplare lebte um 2517 unter der Burg von Baarmen. Es bemächtigte sich des Orguudoo-Gläubigen Orlok und wurde schließlich von Maximus getötet. (HC 007)