82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Woiin'metcha

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Woiin'metcha wurden auch Schwertmeister oder Vierte Spezies genannt, in Mönchsgewänder gehüllte Mutanten, kriegerisches Volk.

Beschreibung

Die Woiin'metcha sind menschenähnlich. Sie wurden von den Daa'muren geschaffen, um ihnen zu dienen. Sie hatten ein strenges Kastensystem und sehr strengen Sitten und Rituale.

Telepathen, Pyrokineten und Telekineten wurden von ihnen ausgestoßen. Sie beteten die Macht im See an.

Sitten und Rituale

Alles bei den Woiin'metcha war durch strenge Vorschriften geregelt.

Begrüßungsriten

Trafen zwei unbekannte Woiin'metcha aufeinander, verbeugte sich der Niederrangige vor dem Höherrangigen. Bevor er ihn ansprach, verbeugte er sich wiederum. Dann erkundigte er sich höflich nach Ziel des Weges und den Gechäften. Geruhte der Höherrangige hierauf eine Antwort zu geben, durfte man nach dessen Namen fragen. Wenn man auch hierauf eine Antwort erhielt, durfte man nach einer weiteren Verbeugung seinen eigenen Namen sagen. Erst danach war es möglich, weitere Gesprächsthemen aufzubringen. (MX 083)

Zweikampf auf der Bluterde

Ein niederrangiger Woiin'metcha konnte eine höherrangigen zu einem Zweikampf auf Leben und Tod auffordern. Dieser fand auf besonders geweihten Plätzen statt, die Bluterde genannt wurden. Es existierten insgesamt nur drei Plätze, die mehrere hundert Kilometer voneinander entfernt waren. Jeder der Duellanten konnte 49 Zeugen benennen, die während des Kampfes anwesend waren.

Man nahm um Mitternacht Aufstellung, genau 70 Schritte voneinander entfernt. Dann wurde bis zum Morgengrauen gewartet, in dieser Zeit sollten die Duellanten ihr bisheriges Leben überdenken und meditieren. Wenn die Priester das Zeichen gaben, begann der Kampf. Dem Sieger gehörte danach der gesamte Besitz des Besiegten. Siegte der Niederrangige, erhielt er auch den Rang des Verlierers. (MX 083)

Geschichte

Alle gesunden Woiin'metcha mußten sich 2519 dem Mutantenheer anschliessen und wurden bei Moska durch die Explosion eines LP-Gewehrs vernichtet.

Ein Großteil der zurückgebliebenen Woiin'metcha wurde als Nahrung für die Keimlinge der Daa'muren genutzt.

Bis 2520 wurden die Woiin'metcha fast ausgerottet.

Bekannte Woiin'metcha