70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Wakaido

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wakaido war ein Pachachao, Bewohner von Nischni-Nowgorod, Lebensgefährte von Rose Benson, Vater von Chacho, Pacho der Pachachao, Geologe

Beschreibung

Er trug dunkles Haar und einen dichten Vollbart.

Geschichte

Er lebte zurückgezogen in Nischni-Nowgorod. Hier lernte er Rose Benson kennen, die zur Bekämpfung einer Seuche die Stadt besuchte und verliebte sich in sie. Gemeinsam hatten sie einen Sohn, Chacho. Erst nach der Hochzeit erfuhr Rose davon, dass er ein Pachachao war, doch er konnte ihre Vorurteile erfolgreich bekämpfen und sie blieb bei ihm.

Im Jahr 2484 erfuhr Wakaido von einer heimlichen Treibjagd des Offiziers Andreij Baschk. Gewaltsam befreite er mit Angehörigen des Stammes die gefangenen Pachachaos und tötete den gesamten Trupp von Baschk, nur dieser selber überlebte unbemerkt und erfuhr, um wen es sich bei den Angreifern handelte. Diese flüchteten mit den Befreiten in die Eiswüste der Antakis. Er konnte nichts dagegen unternehmen, dass seine Frau verhaftet und hingerichtet wurde. Jedoch verhinderte er die Übergabe seines Sohnes Chacho, den er in die Eiswüste brachte und dort nach den Sitten der Pachachaos erzog. 2490 wurde zum neuen Pacho ernannt. Er starb bei einem Überfall aus Nischni-Nowgorod durch die Hand Andreij Baschk, wurde aber durch seinen Sohn Chacho gerächt. Danach übernahm Chacho auch das Amt des Pacho. (MX 239)