70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

VR-Maschine

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die VR-Maschine war eine Maschine, die dem Weltrat zum Erzeugen einer virtuellen Realität diente

Beschreibung

Die VR-Maschine wurde erbaut von Dr. Karel Sirwig. Teile des Know-Hows hierfür erstand er 2515 von Dr. Liam Carter aus Amarillo. (MX 042)

Geschichte

Im Jahr 2517 wurde Matthew Drax ohne sein Wissen an diese Maschine angeschlossen und verlor dabei fast den Verstand. Mit ihrer Hilfe wollte der Weltrat herausfinden, ob er seine Geschichte über die Zeitreise nur erfunden hatte und ihm auch sonst jede Information über seine Person entlocken. Er hatte sich aus der virtuellen Welt nur befreien können, indem er sich dort selbst erschoss. Über den Aufenthalt in der virtuellen Realität erfuhr er allerdings auch von der Existenz der Running Men (MX 030).

Dieses Prozedere brachte Matthew Drax zu dem Schluss, dem Weltrat nicht mehr zu vertrauen und den Pentagon-Bunker vorerst zu verlassen (MX 031)

Später konnte allerdings auch die Daa'murin Aunaara damit überlistet werden, das Projekt Daa'mur zu verraten. (MX 135)

Durch den permanenten EMP, der als Folge der Atombombenkatastrophe auftrat, wurde am 18.10.2521 die VR-Maschine vorübergehend außer Kraft gesetzt. (MX 150)