73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

U-Men-Fabrik in den Appalachen

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die U-Men-Fabrik in den Appalchen war die Produktionsstätte der sogenannten U-Men.

Beschreibung

Die Fabrik lag in den äußeren Ausläufern der Appalachen etwa 16 Stunden zu Fuß (20 Minuten mit dem Großraumgleiter) von Waashton entfernt. Sie war schwer gesichert. Außenkameras dienten zur Überwachung des umliegenden Geländes. (MX 242)

Geschichte

Die U-Men-Fabrik wurde von Miki Takeo erbaut, um seine U-Men darin zu produzieren. Als die Menschen mit Ablehnung auf das Projekt der Kunstmenschen reagierten, gab Miki Takeo das Projekt auf. Das Labor wurde schließlich vor der Operation Harmagedon von Arthur Crow eingenommen. Seitdem befindet sich das Labor und die Produktion unter der Verwaltung seiner Mitarbeiter Horstie von Kotter und seines Leibarztes Laurenzo.

Anfang Mai 2525 riefen Rev'rend Rage und Rev'rend Torture etwa 50 Anhänger zu einem Kreuzzug gegen die Fabrik auf, die sie als "Hort des Bösen" ansahen. Unbemerkt folgten ihnen Mr. Hacker und zehn Mann Besatzung mit einem Nixon-Panzer, um sie zu beschützen, da sie völlig unzureichend bewaffnet waren. Bis zu diesem Zeitpunkt waren bereits wieder 250 Warlynnes gefertigt worden, 160 Männer und 90 Frauen.

Am selben Tag wurde die Anlage von dem Beschuss des Flächenräumers getroffen und Millionen (oder Milliarden?) Jahre in die Zukunft, auf den Grund des mittlerweile ausgetrockneten Meeres, versetzt. (MX 242, MX 246)

An ihre Stelle wurde der Zeitwald versetzt. (MX 243)