73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Jo Zybell

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Thomas Ziebula)
Wechseln zu: Navigation, Suche

17px-Qsicon exzellent.png Dieser Artikel wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen.

Jo Zybell

Thomas Ziebula (*1954 in Düsseldorf) ist unter seinem Pseudonym Jo Zybell einer der Autoren, die die Serie von Anfang an mitgestaltet haben. Für das Jahr 2014 plant er jedoch etwas kürzer zu treten. (MX 359, LKS)

Die verfügbaren biographischen Angaben bleiben großteils vage. Das unten (Zur Person) erwähnte Buch Nero Nashorn – oder hier bestimme nur ich erschien 1996 im Rowohlt Verlag. Die Anfänge als Heftromanautor liegen also wohl zu dieser Zeit oder etwas später.

Zur Person

Von Jo Zybell ist immerhin bekannt, dass ihn seine Mutter in den 50er Jahren während einer Reise in Düsseldorf geboren hat. Angeblich sei an diesem Tag der Rhein zugefroren gewesen – was aber vermutlich mit seiner Geburt in keinem direkten Zusammenhang steht. Kurz darauf wuchs Zybell unter anderem in Cottbus, Frankfurt, Rastatt und Karlsruhe auf.
In Kindheit und Jugend begann er sich die Langeweile mit selbst ersonnenen Gedichten und Geschichten zu vertreiben.
Sein ätzendster Job war es, eine gewisse Mathematiklehrerin im Auge zu behalten, während sie die Tafel vollkritzelte (mit Funktionsgleichungen und Infinitesimalrechnungen). Sein schönster, Geschichten aus dem Leben Verstorbener vor deren Särgen in Dortmunds Trauerhallen zu erzählen. Dazwischen verdiente er sein Geld auf mancherlei Weise: Hähnchen grillen, Kranke pflegen, Hauswände mauern, predigen, Taxi fahren, Leute sozialbearbeiten und dergleichen.
Während eines Jobs in einer Psychoklinik im Schwarzwald fiel ihm die Geschichte des größenwahnsinnigen Nashorns Nero ein, das keine gescheckten und gestreiften Mittiere in der Savanne duldete. Die wurde von Rowohlt als Kinderbuch mit Erfolg gedruckt.
Danach meinte seine Liebste, es müsste eigentlich Spaß machen, mal einen dieser Arztromane zu verfassen. Seitdem schreibt Jo Zybell für den Bastei-Verlag. Meistens jedenfalls. Dort erfüllt er sich manchen Jugendtraum: Zum Beispiel auf dem Rücken eines Rappen durch die Prärie zu reiten, in einem Jaguar E herumzukurven und durch postapokalyptische Großstädte zu wandern...
Kometen auf Kollisionskurs hält Jo Zybell für unpraktisch, weil sie seinen Tabak-, Getränke- und Zeitungshändlern das Leben unnötig schwer machen könnten. Die Krönung seiner bisherigen schriftstellerischen Laufbahn bildete die Ehrung als Bester Autor mit dem Deutschen Phantastik-Preis 2001. (MX 050, Autorenportrait)

Portrait von Michael Schönenbröcher auf der LKS von MX 251 Der Taratzenkönig:
Jo Zybell, geboren in den 1950ern, ist ein Autor der „alten Garde“; von ihm stammten auch die jeweils ersten beiden Heftromane und Hardcover. Seine Spezialität sind die Rückblick-Handlungen auf den Kometencrash im Jahr 2012, und es gelingt ihm immer wieder, seinen Charakteren sowohl Authentizität, wie auch Zerrissenheit und Skurrilität zu verleihen, was sie sehr lebendig macht. Nicht umsonst hat er eine bewegte Karriere hinter sich, u.a. als Sozialarbeiter, Trauerredner, Maurer, Taxifahrer und Kinderbuchautor. 2001 gewann er den Deutschen Phantastik-Preis als Bester Autor.

Zum Werk

Aus den biographischen Bemerkungen geht hervor, dass Zybell Arztromane, Krimis und Western schrieb. Dazu kommen Bände etwa für Ren Dhark sowie die sechsbändige eigene Serie Terra 5500 (2005). 2010 erschien sein Roman Die Tochter der Goldzeit, 2011 Die Traummeister bei Hoffmann und Campe.

Bibliographie

Besondere Leistungen für die Serie

Jo Zybell kann als Hauptautor von MX bezeichnet werden. Bis Band 250 schrieb er mit 67 Romanen die weitaus meisten MX-Hefte (der nächste ist Bernd Frenz mit 37 Romanen).[1] und etablierte dabei zahlreiche Fakten für das MX-Universum. Besonders am Herzen lagen ihm die Bunker-Gemeinschaften, die er auch in den Hardcovern immer wieder ausführlich behandelte.

Die Sprache der Wandernden Völker wurde von Jo Zybell eigens für die Maddrax-Serie entwickelt.[2]

MX-Heft-Romane

Datum
„Datum (Date)“ ist ein Datentyp für Datumswerte. Er wird Attributen mit Hilfe eines von Semantic MediaWiki bereitgestellten, softwareseitig fest definierten Attributs (Spezialattribut), zugeordnet.
Titel
8 Februar 2000Der Gott aus dem Eis
22 Februar 2000Stadt der Verdammten
13 Juni 2000Götter und Barbaren
11 Juli 2000Die Sekte des Lichts
19 September 2000Blick in die Vergangenheit
3 Oktober 2000Die Erben der Menschheit (Heftroman)
14 November 2000Aufbruch in die „Neue Welt“
26 Dezember 2000Beim Volk der 13 Inseln
15 Mai 2001Der Weg nach Westen
29 Mai 2001Wettlauf gegen die Zeit (Heftroman)
7 August 2001Die Faust Gottes
13 November 2001Die letzten Tage von Riverside
18 Dezember 2001Die Mission
8 Januar 2002Im Orbit
5 März 2002Von Rache getrieben
11 Juni 2002Auf dem Gipfel der Welt
6 August 2002Der Preis des Überlebens
3 September 2002Die Allianz
26 November 2002Tauchfahrt ins Ungewisse
18 März 2003Das Geheimnis der Kristalle
1 April 2003Das Ende der Unschuld
13 Mai 2003Die Bunkerliga
14 Oktober 2003Die Rückkehr
11 November 2003Die neue Spezies
9 Dezember 2003Schiffbrüchige des Universums
6 April 2004Kampf um Coellen
20 April 2004Das Schlangen-Ei
10 August 2004Mörderhirn
24 August 2004Sterben in Berlin
19 Oktober 2004In der Gewalt der Daa'muren
Datum
„Datum (Date)“ ist ein Datentyp für Datumswerte. Er wird Attributen mit Hilfe eines von Semantic MediaWiki bereitgestellten, softwareseitig fest definierten Attributs (Spezialattribut), zugeordnet.
Titel
22 März 2005In der Falle
17 Mai 2005Kreis der Telepathen
12 Juli 2005Rulfan von Coellen
6 September 2005Stunde X
20 September 2005Operation Harmagedon (Heftroman)
10 Januar 2006Auf dem roten Planeten
24 Januar 2006Das Erbe der Alten
7 März 2006Die Schrecken von Kabuul
13 Juni 2006Tor in die Vergangenheit
27 Juni 2006Das fremde Leben
11 Juli 2006Der Weltenwanderer
8 August 2006Todfeinde
31 Oktober 2006Im Reich der Hydriten
12 Dezember 2006Die Enkel der Astronauten
22 Dezember 2006Der ewige Turm
27 Dezember 2006Reiseziel: Mars
23 Januar 2007Die Stadt Gottes
20 März 2007Angriff der Anangu
1 Mai 2007Der Finder
15 Mai 2007Das Duell
26 Juni 2007Die Hölle der Erkenntnis
21 August 2007Sohn und Dämon
4 September 2007Schlacht der Giganten
18 September 2007Die Suche beginnt
30 Oktober 2007Die Wüstenfalle
11 Dezember 2007Unterirdisch
4 März 2008Beim Stamm der Silberrücken
15 April 2008Die Macht des Sehers
29 April 2008Jenseits von Raum und Zeit
22 Juli 2008Angriff auf die Wolkenstadt
Datum
„Datum (Date)“ ist ein Datentyp für Datumswerte. Er wird Attributen mit Hilfe eines von Semantic MediaWiki bereitgestellten, softwareseitig fest definierten Attributs (Spezialattribut), zugeordnet.
Titel
5 August 2008Die Sünden des Sohnes
14 Oktober 2008Crows Schatten
6 Januar 2009Das Drachennest
28 April 2009Im Fadenkreuz
21 Juli 2009Entfesselte Gewalten (Maddrax)
18 August 2009Rückkehr nach Euree
24 November 2009Die Spur der Schatten
2 März 2010Verschollen
27 April 2010Schritt in die Unsterblichkeit
3 August 2010Licht und Schatten
21 Juni 2011Beim Ursprung
5 Juli 2011Das letzte Duell
30 August 2011Tod einer Königin
11 Oktober 2011Ein Hort des Wissens
27 März 2012Im Land des Tyrannen
10 April 2012Paris - verbotene Stadt
11 September 2012Fremdwelt
6 November 2012Die Beute des Archivars
4 Dezember 2012Facetten der Furcht
18 Juni 2013Der Kult
24 Februar 2015Blindflug
2 Juni 2015Neuland
10 Januar 2017Die Erleuchteten
6 Februar 2018Der Wahnsinn der Sieben

Das Volk der Tiefe

Hardcover

Weblinks

Quellen

  1. Hector, Robert: Die dunkle Zukunft der Menschheit – 250 mal Maddrax, p.machinery 2009. S. 533. ISBN 978-3-8391-2070-5 oder ISBN 978-3-8391-1440-7
  2. Über die Entstehung der Sprache auf der Homepage des Verlags zur Serie