82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Schimäre

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schimären sind ein Kriegerstamm aus der Wüste des postapokalyptischen Kasachstans.

Beschreibung

Die Schimären sprechen einen Dialekt der Sprache der Wandernden Völker, der sehr viel russisches Wortgut enthält.

Geschichte

Bis in die 80er Jahre des 25. Jahrhunderts lebten die Schimären in der postapokalyptischen Wüste Kasachstans. Irgendwann in dieser Zeit trafen sie auf den Telepathen Moogan, der sich erst als Freund der Schimären zeigte und später begann, das Volk durch seine starke telepathische Begabung zu quälen und unterdrücken.

Er führte die Schimären in die Kruste, wo sie fortan lebten, und predigte dort den Schmerz durch Selbstverstümmelung.

Auch Aruula geriet Anfang 2522 in seine Macht und büßte die Fingerkuppe des kleinen Fingers ihrer linken Hand ein. Doch sie überlistete den Sadisten und konnte ihn töten. Nach seinem Tod verließen die Schimären die Kruste. (MX 159)