70.6% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Zielpunkt: Erde

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX425)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
423 | 424 | 425 | 426 | 427


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 425)
425tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

5.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Fremdwelt
Titel: Zielpunkt: Erde
Autor: Sascha Vennemann
Titelbildzeichner: Jan Balaz
Erstmals erschienen: 03.05.2016
Hauptpersonen: Starnpazz, Anaka, Navok, Mr. Black, Quart'ol
Handlungszeitraum: 2547
Handlungsort: Erde, Hykton, CERN, Landán, Waashton
Besonderes:

Teil 1 des Roman-Zweiteilers

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Die beiden Menschen Maddrax und Aruula haben schon früh nach ihrer Ankunft die Aufmerksamkeit des Initiators Starnpazz erregt. Im Geheimen hat er ihnen sogar geholfen, da er mit den Plänen seines Volkes nicht konform geht. Nun bietet sich die Möglichkeit, mehr über die beiden und ihre Spezies zu erfahren. Ein Scout soll durch das Wurmloch auf deren Heimatplaneten entsandt werden, um weitere Informationen über eine Eignung zu sammeln. Starnpazz meldet sich für den Job – nicht ahnend, dass ihn eine sterbende Welt erwartet...
© Bastei-Verlag

Handlung

Der Initiator Starnpazz reist in einem menschen-ähnlichen Robot-Avatar durch ein Wurmloch zur Erde, um Möglichkeiten für eine Evakuierung für die von der Auslöschung bedrohten Menschen erkunden. In der Nähe seines Ankunftsorts im CERN trifft er auf Anaka, der Schwertmeisterin der Wächter des Sees, die ihm Hilfe bei seiner Reise zum nächsten Zielort Landán anbietet. Er überwältigt sie mit seinem Mentalscanner und kopiert ihre Erinnerungen.

Mit einem Sprungfeldgenerator materialisiert er in einem Vorort von Landán. Bei einem verlassenen Techno-Bunker trifft er auf ein Rudel Taratzen, die er mit einer List weglocken kann. Er wird dabei beobachtet. Im Bunker rettet er den verletzten Nosfera Sabok vor weiteren Taratzen, wird danach aber auf der Flucht selbst gerade noch von einer im letzten Moment am Bunkerausgang erscheinenden Gruppe der letzten Nosfera von Landán vor dem Rudel gerettet. Von deren Anführer Tarek erfährt von Moska, wo er technisch versierte Menschen finden will.

Gemeinsam mit den Nosfera Tarek, Yonek, Bezuk und Kamat springt er nach Moska. Er erhält eine Audienz bei Erzvater Navok, der ihm mitteilt, dass auch der dortige Bunker Ramenki nicht mehr bewohnt ist. Gemeinsam reisen sie zu einem Außenposten. Starnpazz dringt in die Computer des Raketensilos ein und löst dabei versehentlich einen Raketenstart aus. Navok kann die Kraftstoffzuleitungen kappen. Bei der Explosion durch auslaufendes Kerosin explodiert die Anlage. Navok verliert dabei sein Leben.

Starnpazz's Reise geht weiter nach Waashton, wo er Mr. Black trifft. Als er auch ihn einem Mentalscan unterziehen will, wird er dabei aufgrund einer Signalstörung zu seinem Avatar-Körper entlarvt.


Derweil wird Quart'ol's Gesuch für eine Evakuierung der Menschen in die Unterwasserstädte der Hydriten bei einer Audienz vor den Mitgliedern des HydRats in Hykton, abgelehnt.

Anmerkung: Als Vorlage für den Mond auf dem Titelbild diente eine Fotografie von Michael Schönenbröcher (MX 425, LKS)