73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Gefahr aus dem All

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX325)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maddrax-Heftromane

300 bis 324 |  325 bis 349  350 bis 399

 323 | 324 | 325 326 | 327 


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 325)

325tibi.jpg
© Bastei-Verlag
Romanbewertung:

4.44
(9 Stimmen)

Zyklus: Archivar
Titel: Gefahr aus dem All
Autor: Christian Schwarz
Titelbildzeichner: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 03.07.2012
Hauptpersonen: Matthew Drax, Miki Takeo, Aruula, Xij Hamlet, Rulfan, Grao
Handlungszeitraum:  2528
Handlungsort:  Flächenräumer, Sanktuarium
Besonderes: Mini-Poster, umlaufendes Titelbild, Zeittafel, Fan-Bild
Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Der Streiter ist zerstört, doch sein Erbe heißt Vernichtung.
Eben erst der größten Gefahr entronnen, die je die Erde bedrohte, sehen sich Matthew Drax und seine Gefährten den Folgen ihres letzten verzweifelten Kampfes gegenüber: Hunderte von Meteoriten werden auf die Erde stürzen!
Wie soll man dieser Bedrohung begegnen? Matt Drax und Miki Takeo starten zu einem Himmelfahrtskommando – und erhalten unerwartet Unterstützung...
© Bastei-Verlag

Handlung

Im Todeskampf hat der Streiter Tausende von Felsbrocken aus dem Mond gerissen. Ein Meteoritenschauer nähert sich der Erde, darunter ein besonders dicker Brocken. Um ein neuerliches Inferno abzuwenden, beschließt Matthew Drax gemeinsam mit Miki Takeo, die in den Orbit eintretende AKINA mit dem Mondshuttle aufzusuchen und somit den Brocken aus seiner Kollisionsbahn zu rammen.

Durch die eilende Rettungsmission bittet Matt Aruula um Bedenkzeit, um ihre zukünftige Beziehung nochmals zu überdenken. Auf dem Weg zur AKINA entscheidet sich Matt. Ihre gemeinsamen Schicksalsschläge, ihre verlorenen Kinder getötet zu haben, hat ihn von Aruula entfernt. Außerdem unterstellt er Aruula, nur aus religiösen Gründen mit ihm zusammen bleiben zu wollen.

Auf der AKINA finden sie alle Besatzungsmitglieder tot vor. Dexter Wang mit schrecklich verdrehten Augen, denn auch er war schließlich dem Todesschrei des Streiters erlegen. Noch während sie beim Manöver sind, den größten Brocken zu rammen, ertönt Annäherungsalarm. Eine Rakete mit drei Megatonnen Sprengkraft und drei Nuklearsprengköpfen kommt der Rettungsmission zuvor und trifft den Brocken. Die Kursberechnungen ergeben, dass sie irgendwo an der Nordküste von Südamerika gestartet wurde. Durch den Explosionsdruck detoniert eine Steuerdüse und löst das Shuttle vom Rumpf der AKINA. Matts Rettungsversuche im Raumanzug schlagen fehl - er verfehlt das Shuttle und treibt hilflos im Weltraum. Miki Takeo schwenkt die AKINA in eine Umlaufbahn und schützt sie somit vor dem Meteoritenregen. Auf einer Pressluftflasche fängt er Matt und das Shuttle ein und erreicht noch vor dem tödlichen Kometenschauer die Rettungsarche.

Die Armee der Vereinigten Staaten von Clarkland steht zeitgleich im Krieg mit dem Antarctic Empire. Auf einer Patrouille entdecken die Clarkisten den starren Körper von Grao'sil'aana. Die Soldaten verfrachten den kälteempfindlichen Körper in die Kühlräume des Capitols von Clarktown. Darunter befindet sich das vom Flächenräumer geschaffene Sanktuarium, das jedoch von den Clarkisten evakuiert wurde. Eine verräterische Soldatin manipuliert die Aggregate und die Kühlung schaltet sich aus. Der erwachte Grao flieht umgehend, doch die Soldaten umzingeln ihn. Er flieht tiefer ins Sanktuarium, doch die dort befindlichen Bestien setzen ihm derart zu, dass er mit seinem Leben abschließt.

Weblink