73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

In 80 Welten durch den Tag

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX321)
Wechseln zu: Navigation, Suche
319 | 320 | 321 | 322 | 323


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 321)
321tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

5.00
(6 Stimmen)
Zyklus: Streiter
Titel: In 80 Welten durch den Tag
Autor: Oliver Fröhlich
Titelbildzeichner: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 08.05.2012
Hauptpersonen: Thomas Ericson, Matthew Drax, Xij Hamlet, Grao'sil'aana
Handlungszeitraum: Zukunft
Handlungsort: Zeitloser Raum
Besonderes:

Zeittafel

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Matthew Drax hat seit seinem Zeitsprung in eine postapokalyptische Zukunft weiß Gott viel erlebt – aber dieses Abenteuer toppt alles. Nicht nur dass er einem Unsterblichen begegnet und erfahren muss, dass es einen zeitlosen Raum zwischen den Dimensionen gibt, der von Archivaren mit technischen Errungenschaften aus allen Jahrtausenden bestückt wird – er wird darüber hinaus Zeuge, wie diese Dimensionen unterzugehen drohen...
© Bastei-Verlag

Handlung

Matthew Drax, Xij Hamlet und Grao'sil'aana geraten in eine Welt, die von einer Katastrophe – einem entarteten Tor – verzerrt wird. Tom Ericson, ein über 500 Jahre alter Unsterblicher, rettet sie im Dschungel von Südamerika mit einer Teleportertechnik.

Im Burj Kahlifa Tower in Dubai ist Tom einer der letzten normalen Überlebenden seiner Welt. Der Tower befindet sich durch eine spezielle Technik außer Phase und kann von niemandem sonst betreten werden. Tom arbeitet seit dem Jahr 2304 für die Archivare, weiterentwickelte Menschen aus dem Jahre 977017, die über die verschiedenen Paralleluniversen wachen, damit ihre eigene Welt nicht zugrunde geht.

Die Archivare halten Matt und seine Freunde für die Weltenzerstörer – anscheinend sind alle 80 Welten erst durch die Schüsse des Flächenräumers entstanden. Weil die Archivare durch den Zeitlosen Raum alle Welten verbunden haben, droht dieser Raum nun alle Welten in sich aufzusaugen und zu vernichten. Tom Ericson verschließt für die Archivare unstabile Tore mit gezüchteter Antizeit: das Material, aus dem auch das Flöz in Ostdeutschland besteht! Die Voraussage eines aus Stein erblühten Propheten, dessen Statue Matt als Meinhart Steintrieb identifiziert, besagt, dass ein Unsterblicher die Welten retten wird. Bisher glaubten die Archivare, dies sei Tom Ericson, aber anscheinend war Matt damit gemeint.

Matt verschließt das unstabile Tor im Dschungel, weil Tom es nicht kann, da er von dieser Welt stammt. Dabei spürt er, wie die Antizeit ihm seinen Tachyonenmantel entzieht. Wieder zurück, fluten die Archivare Matts Körper wieder mit Tachyonen und übergeben ihm das Superior Magtron, einen Supermagneten, mit dem er binnen Minuten den Flächenräumer wieder aufladen kann. Das x-förmige Gerät kann durch einen Schlüssel aktiviert werden. So ausgerüstet machen sich die Freunde auf zu ihrer Reise durch das nächste Portal.

Anmerkung: Der Titel ist eine Anspielung auf Jules Vernes Roman „Reise um die Erde in 80 Tagen“.

Weblink