73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Libretto des Todes

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX301)
Wechseln zu: Navigation, Suche

17px-Qsicon exzellent.png Dieser Artikel wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen.

299 | 300 | 301 | 302 | 303


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 301)
301tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

2.63
(8 Stimmen)
Zyklus: Streiter
Titel: Libretto des Todes
Autor: Christian Schwarz
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Jürgen Speh
Erstmals erschienen: 02.08.2011
Hauptpersonen: Matthew Drax, Xij Hamlet
Handlungszeitraum: 2527
Handlungsort: Barreut
Besonderes:

Zeichnungen Wisaau, Truveer und Gejagudoo von Jürgen Speh, Zeittafel

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Der Weg zu Xijs möglicher Heilung führt über Barreut, das frühere Bayreuth. Noch immer gibt hier die Musik den Ton an, denn die Truveers, die neuzeitlichen Bänkelsänger, veranstalten jährlich einen musikalischen Wettstreit. Doch diesmal erweist es sich als Trugschluss, dass „böse Menschen keine Lieder haben“. Matt Drax und die todkranke Xij geraten in ein Komplott, dass in den höchsten Tönen ausgefochten wird und die Opernbühne zu einem Friedhof machen soll...
© Bastei-Verlag

Handlung

Opernroman in 3 Akten

1. Akt
1. Bild: Einstimmung

Der Direktor eines der sieben Barreuter Opernhäuser wird von Nosfera, Gunnters Angestellten, erpresst und schwer misshandelt. Er hat entgegen ihrer Forderung, ausschließlich ein bestimmtes Stück des Operateers Annder spielen zu lassen, auch eines von Gunnter aufgeführt. Halbtot lassen sie ihn liegen.

2. Bild: Begegnung im Walde

Auf der Fahrt von der norddoyzen Küste in den doyzen Süden gelangen Matthew Drax und Xij Hamlet mit PROTO in die Nähe Barreuts. Im Wald begegnen sie dem Truveer Gunnter, der hier seine Masique übt, um nicht von den Spionen seines musikalischen Konkurrenten Annder belauscht zu werden. Matt rettet ihn vor einer Gruppe angreifender Wisaauen. Gunnter erzählt ihm, dass er kein einfacher Truveer sei, sondern ein Operateer. So würden Dichter und Kompositeere von Operas genannt, und er gehöre zu den besten. Derjenige Operateer, dessen Kompositionen in einer Spielzeit am häufigsten aufgeführt werden, dürfe die jährlichen Meister-Wagner-Festspiele im Festspielhaus auf dem Hellgrünen Hügel inszenieren und sei ein gemachter Mann. Um das zu erreichen, habe sein Konkurrent mehrere Opernhausdirektoren bestochen. Dankbar für die Rettung nimmt Gunnter Matt und Xij bei sich auf. Matt fragt ihn nach dem Heiler im Schloss Neuschwanstein. Gunnter kennt zwar Swaanstein, aber von einem Heiler weiß er nichts.

3. Bild: Beziehungen

Noora, die Frau des Festspielmeisters Wahnfried, hat einen Seitensprung mit dem Operateer Annder. Mann und Rivale wissen voneinander, gehen sich aber aus dem Weg. Annder klagt seiner Geliebten, dass sein musikalischer Konkurrent Gunnter wegen dessen Bekanntschaft mit Wahnfried bessere Aussichten habe, den Opernwettbewerb zu gewinnen als er selbst, und dass dieser einen Opernhausdirektor bestochen habe, sein Stück zu spielen. Sie rät ihm, Gunnter „einen tödlichen Unfall zustoßen“ zu lassen, was Annder ablehnt.

2. Akt
1. Bild: Inszenierungen

Gunnter arbeitet begeistert seine Opera vom Fliegenden Neederlander um, nachdem Matt ihm von der originalen Oper Richard Wagners erzählt hat. Er ist begierig darauf, denn im Laufe der Jahrhunderte sind die genauen Kenntnisse darum verloren gegangen. Dieses Jahr hat Wahnfried die Operateere aufgefordert, dazu ein neues Werk zu gestalten und vor ihm im Rahmen eines Wettbewerbs aufzuführen. Zusammen mit Matt sucht er Wahnfried auf, um Fristverlängerung zu erbitten, die dieser – ebenfalls neugierig auf die originalen Wagner-Opern – ihm gewährt.

2. Bild: Verführungen

Nach Gunnters Abschied lädt Noora Matt zu einem gemeinsamen Frühstück zu dritt ein und flirtet in Gegenwart ihres Mannes offen mit Matt, der darauf nicht eingeht. Auch Wahnfried und Noora wissen nichts von einem Heiler in Swaanstein. Wahnfried lädt Matt zu einer abendlichen Führung durch das Festspielhaus ein. Auf dem Rückweg zu Gunnters Haus hört sich Matt eine Aufführung eines dessen Werke an. Noora kommmt ihm nach, bedrängt ihn weiter und zeigt ihm die Stadt. Unterwegs begegnen sie Annder, den Noora aber Matt gegenüber verleugnet, worüber Annder erbost ist. Schließlich erklärt Matt ihr klipp und klar, dass er an ihr kein Interesse hat, und hört sich allein in den Wirtshäusern nach dem Swaansteiner Heiler um. Wahnfried fragt Noora, ob sie Matt herumgekriegt habe; er würde gerne wieder heimlich „zusehen“ und sagt ihr seine Unterstützung zu.

3. Bild: Erinnerungen

Xij erzählt Matt, dass eine ihrer früheren Inkarnationen Richard Wagner persönlich gekannt hat. Gunnter hat sie nach dessen Oper Der Fliegende Holländer ausgefragt, die sie zum Teil sogar auswendig singen kann. Von Wahnfrieds Einladung, das Festspielhaus zu besichtigen, ist sie begeistert.

3. Akt
1. Bild: Überredungen, Ablehnungen und Attentate

Im Festspielhaus beschwert sich Annder bei Wahnfried über die Vorziehung seines Aufführungstermins, doch Wahnfried wimmelt ihn ab. Während Xij sich umsieht, will Wahnfried Matt überreden, sich auf seine Frau einzulassen. Xij möchte unbedingt Gunnters neue Opera hören. Dieser überreicht Wahnfried kurz vor Aufführungsbeginn das gewünschte Libretto seiner neuen Opera. Noora händigt Annder ein Schriftstück seiner Mutter aus, in dem diese Wahnfried um Unterstützung für Annder bittet, der eines von dessen unehelichen Kindern ist. Annder ist wütend auf Wahnfried, der ihn stets verleugnet und vernachlässigt hat. Während der Aufführung entdeckt Matt an der Schiffskulisse eine gezündete Sprengstoffladung, kann aber die Explosion nicht verhindern. Mehrere Truveers werden verletzt, Kulisse und Bühne geraten in Brand, weitere Explosionen, Annder kämpft gegen einen Nosfera, Zuschauerraum zerstört, eine Truveera tot, Ausgang versperrt, Flucht durch den Keller, eine Noora ähnlich sehende Gestalt will ungesehen bleiben, medizinische Versorgung der Überlebenden hauptsächlich mit Maaisl-Bier im Krankenhaus, auf dem Rückweg zu Gunnters Haus Entführung durch dessen angestellte Nosfera.

2. Bild: Reality Opera

Matt und Xij erwachen in einem Verlies im Keller der Probenhalle. Die Nosfera erklären ihnen höhnisch, dass sie jetzt gegen die Zweitbesetzung von Faafen und Foolt kämpfen müssen, und bringen sie auf die Probenbühne, wo zwei Gejagudoos auf sie warten. Als Waffen findet Matt drei Schwerter, die wie zufällig auf der Bühne liegen und eingravierte Namen tragen. Die Namen der Riesen, von denen einer zum Lindwurm wurde, und die der Schwerter erinnern Xij an Wagners Rheingold und an die nordische Mythologie, und sie errät, dass das kleinste Schwert vergiftet ist. Mit ihm gelingt es ihnen die Gejagudoos zu töten. Unvollständige Leichname in unterschiedlichen Verwesungszuständen, die auf der Probenbühne herumliegen, deuten darauf hin, dass Matt und Xij nicht die ersten Opfer sind. Auch Annders angenagte Leiche finden sie dort.

3. Bild: Enthüllungen

Matt erkennt, dass Wahnfried hinter all dem steckt. Dieser wollte Annder heimlich fördern und hatte mit Hilfe der Nosfera mehrere der Opernhausdirektoren bestochen, nur sein Stück zu spielen, damit Annder einen Vorsprung vor Gunnter habe. Doch Gunnters überarbeitete Opera habe diesen Plan verändert. Wahnfried wollte sie als sein eigenes Werk ausgeben und von den Nosfera alle Mitwisser umbringen lassen. Noora erscheint und berichtet von Annder und von den vergifteten Blutbehältern, die Wahnfried den Nosfera geben wollte. Wütend fallen diese über Wahnfried her.

4. Bild: Der Wunderheiler im Märchenschloss

Gunnter, Noora, Matt und Xij kehren zu Gunnters Haus zurück. Er hat eine Überraschung bereit: zwei Truveers, die ein Lied über den habgierigen Zaub'rer von Swaanstein singen. Matt und Xij reisen mit PROTO zu Schloss Neuschwanstein weiter.

Weblink