70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Gestrandet (Maddrax)

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX236)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Maddrax-Heftroman Gestrandet; für den Heftroman der Serie Mission Mars siehe Gestrandet (Mission Mars).

Aktuell gibt es Probleme mit den Links in den Heftvorlagen. Wir warten auf die Aktualisierung einer wichtigen Software-Teilkomponente.

Afra | 

 | Schatten

234 | 235 | 236 | 237 | 238


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 236)
236tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

4.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Antarktis
Titel: Gestrandet
Autor: Autor::Ronald M. Hahn, Autor::Christian Schwarz
Titelbildzeichner: Titelbildzeichner::Koveck
Innenillustrator: Matthias Kringe
Erstmals erschienen: Datum::03.02.2009
Hauptpersonen: Hauptpersonen::Matthew Drax, Hauptpersonen::Aruula
Handlungszeitraum: 2525
Handlungsort: Antakis
Besonderes:

MX-Cartoon

Vorschau

Auf dem Weg zu Handelsstadt Lanschie passieren Matt und Aruula ein Monument der Vergangenheit: das Wrack eines gewaltigen Atom-U-Boots. So wie die USS VENGEANCE sind nach dem Kometeneinschlag etliche U-Boote verschiedener Nationen hier gestrandet. Ihre Besatzungen mussten sich in ständigem Überlebenskampf in der Antarktis einrichten.
Tatsächlich scheint es so, als wäre der Südpol von den Daa'muren verschont geblieben – doch wie passen die seltsamen Pflanzen und Tiere dazu, die Matt noch nirgendwo sonst gesehen hat? Birgt das ewige Eis ein Geheimnis – oder gelangte es mit der Vengeance auf den sechsten Kontinent?
© Bastei-Verlag

Handlung

Matt und Aruula reisen nach Lanschie, einer freien Handelsstadt auf dem Festland der Antarktis. Dort geraten sie in eine Schießerei zwischen den Clarkisten und ihren Feinden, die allgemein nur „Terroristen“ genannt werden, aber vor allem aus Vertretern anderer Nationen bestehen. Matt schließt sich aus nostalgischen Gründen den Clarkisten an und erkennt zu spät, dass es sich bei diesen Nachfahren amerikanischer Militärs um Fundamentalisten handelt, die mit Gewalt ihre Überzeugungen anderen aufdrücken. Auf dem Weg nach Clarktown geraten sie in einen Hinterhalt der „Terroristen“ und werden gefangen genommen...

Weblink