70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Auf dem sechsten Kontinent

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX235)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aktuell gibt es Probleme mit den Links in den Heftvorlagen. Wir warten auf die Aktualisierung einer wichtigen Software-Teilkomponente.

Afra | 

 | Schatten

233 | 234 | 235 | 236 | 237


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 235)
235tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

2.67
(3 Stimmen)
Zyklus: Antarktis
Titel: Auf dem sechsten Kontinent
Autor: Autor::Michael M. Thurner
Titelbildzeichner: Titelbildzeichner::Luis Royo
Erstmals erschienen: Datum::20.01.2009
Hauptpersonen: Hauptpersonen::Matthew Drax, Hauptpersonen::Aruula
Handlungszeitraum: 2525
Handlungsort: Antarktis

Vorschau

Die Antarktis hat sich in den letzten Jahrhunderten radikal verändert, wie Matt Drax feststellen muss, als er und Aruula am Südpol ankommen. Nach der Verschiebung der Erdachse durch „Christopher-Floyd“ sind zwei Drittel des sechsten Kontinents vom Eis befreit und offenbaren ein zerklüftetes Land mit einer einzigartigen Fauna und Flora – das von den Mitgliedern der Forschungsstationen und den Nachkommen von U-Boot-Besatzungen bevölkert wird, die hier einst gestrandet sind. Und von einem Mann, den man „den Franken“ nennt...
© Bastei-Verlag

Handlung

Matt und Aruula erreichen endlich die Antarktis und stoßen auf einige Farmer, die hier auf dem abgeschmolzenen Teil des „Sechsten Kontinents“ tatsächlich Getreide und Obst anbauen! Es sind die Nachfahren diverser Forschungsstationen, die vor langer Zeit aufgegeben wurden. Doch das Paradies hat einen trüben Einschlag. Matt stößt auf einen Clan von Frauen, die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf die Männer ausüben und sie fremdbestimmen. Das alte Wissen um Technik und Forschungsprojekte ist fast vollständig verloren gegangen und die Farmer verstecken sich vor der Außenwelt. Eine besondere Hilfe ist den Frauen der „Franke“, ein unförmiger Mensch mit ungeheuren Kräften, der vor langer Zeit aus der Eiswüste der Antarktis auftauchte. Matt gelingt es, den Bann zu brechen und dem „Franken“ die Augen zu öffnen, der sich daraufhin gegen die Frauen wendet und die Gemeinschaft von ihrer Herrschaft befreit. Dankbar lässt man das Paar weiter Richtung Südpol reisen. Und auch der „Franke“ verschwindet wieder im Unbekannten....

Anmerkung: Eine rudimentäre Hommage an den Klassiker "Frankenstein".

Weblink