73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Die Zombie-Seuche

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX211)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausala | 

 | Antarktis

209 | 210 | 211 | 212 | 213


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 211)
211tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

3.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Afra
Titel: Die Zombie-Seuche
Autor: Mia Zorn
Titelbildzeichner: Timo Wuerz
Erstmals erschienen: 19.02.2008
Hauptpersonen: Matthew Drax, Rulfan (Person), Almira, Sanbaa
Handlungszeitraum: 2524
Handlungsort: Kilmaaro, Gambudschie

Vorschau

Schon einmal hatte Matthew Drax mit Untoten zu tun – damals in El'ay, beim Angriff der Japaner auf die Westküste Meerakas. Doch das waren ferngelenkte Leichen gewesen, durch Elektronik und einen Kristallsplitter zu künstlichem Leben erweckt.
Die Kreaturen, auf die Rulfan und er nun aber treffen, scheinen wie aus einem Romero-Horrorfilm entsprungen – und sie geben die Seuche an ihre Opfer weiter! Wo kommen diese Wesen her, und wie kann man sie stoppen?
© Bastei-Verlag

Handlung

Matthew Drax, Rulfan, Almira und Sanbaa haben den Absturz der Roziere wie durch ein Wunder überlebt. An der Südseite des Kilmaaro machen sie sich auf den Weg, um ein bewohntes Dorf zu erreichen. Sanbaa ist durch den Tod ihres Geliebten Noah lebensmüde geworden und sucht den Tod. Matt und Rulfan können ihre Selbstmordversuche immer wieder verhindern. Sie stoßen schließlich auf ein Dorf, wo die untoten Gruh ihr Unwesen treiben. Matt traut seinen Augen nicht, als er die hirnfressenden Zombies sieht, die einem Horrorfilm seiner Zeit entsprungen zu sein scheinen. Die Gefährten wehren den Angriff ab und fliehen, doch Almira wird infiziert und verwandelt sich langsam in eine Gruh. Sanbaa wird das Opfer der jungen Frau und Matt erkennt die Zusammenhänge der Infektion.

Zur gleichen Zeit sind zwei Rozieren des Kaisers westlich des Kilmaaro unterwegs, um das Antiserum in die nahe liegenden Dörfer zu bringen. Als sie am Boden zwei zerstörte Dampfrouler erkennen, befiehlt Kommandant Lysambwe zu landen. Mit den jungen Rekruten seiner Mannschaft untersucht er die Fahrzeuge und muss entdecken, dass auch hier bereits die Gruh zugeschlagen haben. Ehe sich die Männer versehen, sind sie von den Untoten eingekesselt und müssen die Rozieren zurücklassen.

Eine dritte Gruppe mit dem Alchimisten Nikinda Mosombukala und dem Vodoopriester Fumo Omani nähert sich dem Geschehen. Fumo will einen der Gruh unbedingt lebendig fangen, um Experimente an ihm auszuführen. Als die verschiedenen Gruppen aufeinander treffen, wird es zu einer Zweckgemeinschaft im Kampf gegen die Gruh. In den befestigten Anlagen der Stadt Gambudschie erwehren sich Matt und die Mitglieder der Gemeinschaft den Angriffen der Untoten. Der Alchimist Nikinda wendet das Blatt mit seinen Phosphorbomben zugunsten der Lebenden und eine alte Geschichte zwischen den Brüdern Lysambwe und Fumo, die sich nach langer Zeit wieder begegnen, entfacht einen Streit um das Schicksal der infizierten Almira. Doch Fumo zieht den Kürzeren und zieht sich zurück. Mit Lysambwe und seinen Männern gehen Matt und Rulfan nun der Großen Grube entgegen.

Weblink